• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Feanolla einnahme nach Laparoskopie mit Myomenukleation

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Feanolla einnahme nach Laparoskopie mit Myomenukleation

    Hallo

    Mich beschäftigt eine frage bezüglich Feanolla die ja im Grunde das selbe Präparat ist wie die Cerazette.
    Der oben genannte eingriff wurde vergangenen Dienstag gemacht und ich bekam heute von meinem Gyn. die oben genannte Pille.

    In den vergangenen letzten beiden Jahren, habe ich aufgrund der Myome und damit verbunden starken Schmerzen, als auch Blutungen ende 2013 bereits für 8 Monate die Cerazette nehmen müssen. Die allerdings in keinsterweise Wirkung gezeigt hat.
    Ich hatte unter der einnahme trotzdem starke Blutungen nur ohne schmerzen. Bis ich auf Maxim umgestellt worden bin bis ende Aug. 2014 was die Blutungen zwar verringerte aber nicht komplett ausblieben. Im gegenteil kamen Blutungen bei Körperlichen betätigung Schwallartig, z.B. beim Kraft-Training, heben oder langem laufen/gehen.

    Ich wurde dann anfang September 2014 auf Esmya umgestellt worauf die Blutungen bis zum heutigen Tage komplett verschwanden, was natürlich ziemlich angenehm war. Vergangen Dienstag hab ich morgens die letzte Esmya eingenommen,seither keine einnahme von Esmya mehr.

    Mein Arzt hat mir nun heute die Feanolla mitgegeben, die ich ab heute einnehmen soll.
    Meine Angst nun, das diese genau wie die Cerazette oder die Desogestrel, den selben effekt haben wird wie vor einem Jahr.
    Und dass ich trotzdem unter zwischenblutungen leiden werde. Im Moment hält die Esmya vielleicht noch ein wenig vor, daher suche ich eher Erfahrungsberichte wie die einnahme von Cerazette und Co nach der Myomentfernung gewesen ist.



  • Re: Feanolla einnahme nach Laparoskopie mit Myomenukleation

    Hallo,

    leider ist die Wirkung eines solchen Präparates immer individuell unterschiedlich, sodass man da keine sichere Vorhersage treffen kann. Ich würde zu einem Anwendungsversuch raten.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Feanolla einnahme nach Laparoskopie mit Myomenukleation

      Danke Ihnen. Dass hab ich mir schon gedacht. Vielleicht hab ich ja Glück ;-)

      Kommentar


      • Re: Feanolla einnahme nach Laparoskopie mit Myomenukleation

        Hallo Dr. Scheufele,

        also Selbstversuch gestartet und ich muss sagen ich bin nun etwas unsicher.

        Hab am 20.01 mit der einnahme begonnen hab am 26.01 eine leichte Blutung von maximal 1 Tag gehabt, war dort etwas emotional erregt. Nun heute auf der Arbeit war es etwas stressig und hab mich auch etwas aufgeregt und es setzte prompt eine Blutung ein.

        Ist es normal und muss ich jetzt jedesmal nach emotionaler aufregung damit rechnen dass eine Blutung einsetzt? Außer dieser 2 Tage nun hab ich seither nicht geblutet.

        Die letzteren Kontrolluntersuchungen beim Arzt haben jeweils am rechten und linken Eierstock eine Zyste aufgezeigt. Mein Arzt meinte Sie würden von selber verschwinden. Kann es sein dass diese vielleicht sogar abgegangen sind und dieses die Blutungen verursacht hat? Habe weder Schwer gehoben noch eine andere Körperliche anstrengung gehabt.

        Ansonsten sah die GB nach der OP normal aus keine probleme mit der Narbenheilung und kaum Flüssigkeitsansammlung im Bauchraum.
        Innere Wunde an der Gebärmutter Hinterwand wo das Myom saß, scheint auch gut verheilt zu sein.

        Kommentar



        • Re: Feanolla einnahme nach Laparoskopie mit Myomenukleation

          Hallo,

          Herr Dr. Scheufele ist derzeit im Urlaub und kann daher nicht antworten ..

          Meine Meinung ist hier, dass Sie den weiteren Verlauf abwarten sollten und das eine Zwischenblutung oder auch mehrere kleine, zu Beginn der Pillenanwendungen völlig normal ist. Man sollte ca. mit 3 Monaten "Eingewöhnungszeit" rechnen ... danach sollte sich alles eingependelt haben.

          Sie müssen hier noch etwas Geduld aufbringen

          Vielleicht auch mal Mönchspfeffer mit als Unterstützung zum Zyklus nehmen. Schaden kann es nicht.

          Katzenauge

          Kommentar


          • Re: Feanolla einnahme nach Laparoskopie mit Myomenukleation

            Danke für die Info. Fand es nur ungewöhnlich das gerade bei Emotionaler aufregung die Blutung eingesetzt hat. So auch wie letzten Mittwoch und hat bis heute angehalten.

            Kommentar