• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Visanne bei Myomen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Visanne bei Myomen

    Ich (50) habe einen Uterus Myomatosus. Hatte eine Ausschabung und bekam, um weiteren schweren Blutungen vorzubeugen, am 22.03.2013 Depo Clinovir gespritzt. Die zweite Spritze bekam ich ca. 9,5 Wochen später am 28.05.2013. Bei einer Untersuchung am 14.07.2013 (Ultraschall), teilte meine Frauenärztin mir mit, dass ich ab dem 20.08.2013 die Visanne nehmen solle, um möglichst keine Blutungen mehr zu bekommen. Nun habe ich seit einigen Tagen wieder leichte Blutungen, die immer erst gegen Abend beginnen. Kann ich mit der Einnahme der Visanne bereits früher beginnen, und werden die Blutungen dann wieder aufhören? Nach dem Lesen der Gebrauchsinformation, bin ich allerdings sehr verunsichert, da diese aussagt, dass Blutungen der Gebärmutter verstärkt werden können, wenn Gebärmuttermyome vorliegen. Über eine Antwort würde ich mich freuen, da meine FÄ momentan im Urlaub ist.


  • Re: Visanne bei Myomen


    Hallo,

    ich würde in dem Fall durchaus dazu raten, schon jetzt mit der Anwendung von Visanne zu beginnen, die Blutung sollte dann zum Stehen kommen.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Visanne bei Myomen


      Sehr geehrter Dr. Herr Scheufele,
      Ich wende mich heute nochmals an Sie. In der vergangenen Woche hatten Sie mir geraten im Anschluss an Depo Clinovir direkt mit der Einnahme von Visanne zu beginnen, Ich nehme die Tabletten seit Montag (heute 7. Tag) tägl. zur gleichen Zeit. Bis jetzt habe ich immer wieder leichte Blutungen. Wie lange kann es erfahrungsgemäß dauern, bis die Blutung gestoppt ist? Ziel meiner FÄ ist es, Blutungsfreiheit zu erreichen und die Zeit bis zu den Wechseljahren mit der Pille zu überbrücken.
      Für eine Antwort bedanke ich mich im Voraus!
      Mit freundlichen Grüßen

      Kommentar


      • Re: Visanne bei Myomen


        Hallo,

        in den ersten Anwendungswochen kann es dabei zu solchen Blutungsstörungen kommen, es bliebe da zunächst der weitere Verlauf abzuwarten.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar