• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Brennen am Harnröhrenausgang Dauerzustand

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brennen am Harnröhrenausgang Dauerzustand

    Hallo,

    ich bin weiblich, 21 Jahre alt in einer Langzeitbeziehung und lebe in Australien.
    Seit Monaten kämpfe ich mit Brennen am Harnröhrenausgang und stehe am Punkt der Verzweiflung. Schon seit Jahren schlage ich mich mit wiederkehrenden Blasenentzündungen rum, die teils in Nierenbeckenentzündungen ausarten. Ich zähle die Tage an denen ich keine Infektion oder besser gesagt Brennen verspüre als so wie es sein sollte. Anfangs wurden hier (in Australien) beim Allgemeinarzt noch Ecoli Bakterien im Urin festgestellt und somit war der Fall ja klar, nach einiger Zeit konnte man trotz starker und anhaltender Symptome keine Bakterien mehr finden und so wurde ich auf sämtlicher Geschlechtskrankheiten getestet, was alles negativ ausfiel. Anschliessend hat man mich zum Radiologen geschickt um mein Urinsystem röntgen zu lassen, wobei auch alles bestens war. Über Weihnachten war ich dann wieder in Deutschland und konnte endlich zu Spezialisten gehen. Mein Frauenarzt hat eine leichte Pilzinfektion gefunden, die auch sofort behandelt wurde. Die Urologin hat einen Ultraschall gemacht und eine Blasenspiegelung bei denen bauch nichts rauskam, ausser dass ich Schleimhäute hätte wie sie nur ein Kind normalerweise hat. Also so, als hätte ich noch nie in meinem Leben eine Infektion gehabt! Zudem hatte sie einen Abstrich um den Harnröhrenausgang gemacht, der eine Überzahl an Streptokokken im vaginalen Bereich nachwies. Dies wurde dann für fünf Tage mit Antibiotikum behandelt (Habe 7 mal Antibiotikum genommen letztes Jahr). In der Zwischenzeit habe ich mich noch mit Strovac immunisieren lassen und trotz alle dem werde ich das Brennen einfach nicht los. Ich habe das Brennen nicht nur beim Wasser lassen sonder die ganze Zeit. Auf GV haben über zwei Monate lang verzichtet, aus Paranoia die Symptome könnten wieder schlimmer werden, was sie normalerweise auch tun nach GV. Tatsache ist jedoch, dass sie während wir keinen GV hatten auch nicht verschwunden sind. Ich mache natürlich schon alles menschenmögliche um einer Blasenentzündung vorzubeugen (Hochdosierte cranberries, viel trinken, richtig abwischen nach dem Wasser lassen, warm halten etc.).

    Ich hoffe wirklich sehr auf einen guten Rat, da keiner mehr weiterzuwissen scheint und das mein Leben komplett einnimmt.

    Danke im Voraus!


  • Re: Brennen am Harnröhrenausgang Dauerzustand

    Hallo,

    leider weiss ich in dem Fall auch keinen besseren Rat und kann nur zu weiterer, urologischer Abklärung raten.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar