• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frage an Dr. Scheufele

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage an Dr. Scheufele

    Ich habe eine Frage. Im Bekanntenkreis ist jemand schwanger. Möchte aber das Kind jetzt erstmal nicht. Da habe ich mich gefragt ob man nicht die befruchtete Eizelle entnehmen und wann anders wieder einsetzen kann. Geht so etwas? Wenn ja wo und unter welchen Voraussetzungen? Mfg und herzlichen Dank für die Antwort


  • Re: Frage an Dr. Scheufele

    Hallo,
    meiner Meinung nach ist sowas nicht machbar... leider!!!
    Vielleicht sollte die "Bekannte" sich einmal klar machen, das durch Sex auch ein Kind enstehen kann...
    Sie muss sich entscheiden:
    Kind abtreiben und somit umbringen, oder es zur Welt bringen und die Verantwortung für den Spaß am Sex übernehmen...
    Sorry für meine Zeilen, aber ich habe kein Verständnis für Frauen, die keine Verantwortung für ihr Tun übernehmen.
    Es gibt für ALLES eine Lösung, aber KEINE Abtreibung ,wenn es nicht aus Medizinischer Sicht NOTWENDIG ist.


    LG, Nesty


    Kommentar


    • Re: Frage an Dr. Scheufele

      Aus dem Grund frage ich ja. Damit es leben kann

      Kommentar


      • Re: Frage an Dr. Scheufele

        Hallo,

        leider ist ein solches Vorgehen nicht möglich.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar



        • Re: Frage an Dr. Scheufele

          Hallo Herr Dr. Scheufele,
          weiss nicht, ob ich hier richtig bin, aber ich habe eine Frage zur Follikelreifung mit Hilfe von Puregon. Beeinflussen zu hohe Dosen von Puregon z.B. 100 E täglich die Qualität der Follikelreifung negativ? Ich meine, da die Follikel in kurzer Zeit "angetrieben" werden zu wachsen, besteht da die Gefahr, dass sich Fehler bei der Reifung ergeben, die die Eizellqualität beeinträchtigen? Oder spielt das keine Rolle?

          Kommentar


          • Re: Frage an Dr. Scheufele

            Hallo,

            keine Sorge, die Qualität der Eizellen erleidet dadurch keinen Schaden.

            Gruss,
            Doc

            Kommentar


            • Re: Frage an Dr. Scheufele

              Hallo, ich weiss nicht wo ich die Frage stellen soll darum schreib ich sie hierhin. Nach der Pillenpause habe ich die Pille am 6ten Tag (Freitag) vergessen und hatte am Tag vorher (Donnerstag) leider GV, am Samstag hab ich das bemerkt und die Pille dann nachgenommen, leider waren die 12 Stunden schon vergangen. Ich habe in der Apotheke nachgefragt ob ich die Pille danach nehmen sollte und die haben mir gesagt dass ich sie nicht nehmen muss und nur 7 Tage lang aufpassen sollte. Jedoch habe ich seit heute so ein komisches Stechen im Unterleib und frage mich ob ich nicht doch schwanger sein könnte da ich jetzt gelesen habe dass man in der ersten Woche auf keinen Fall die Pille vergessen sollte und die Spermien 5 Tage lang überleben können.
              Vielen Dank

              Kommentar



              • Re: Frage an Dr. Scheufele

                Hallo,

                sicher besteht in einem solchen Fall ein Schwangerschaftsrisiko und die "Pille danach" wäre angebracht gewesen.

                Gruss,
                Doc

                Kommentar


                • Re: Frage an Dr. Scheufele

                  @emily

                  schön, dass du dir gedanken (sorgen) um deine bekannte machst. ja, abtreibung ist nun mal echt was sehr heikles und nicht zu unterschätzen... wäre sie denn offen für irgendwelche ideen, wie sie sich so einen eingriff ersparen könnte? oder sieht sie es wirklich als einzige möglichkeit? - ich kenne ihre situation nicht aber vielleicht geht sie auf vorschläge ein, wie’s möglich wäre ihr kindlein zu behalten? - falls es an finanziellen oder sonstigen widrigen umständen liegt, die können doch vielleicht irgendwie angepasst werden!?

                  es gibt dafür eine kostenlose beratungshotline, deren beraterinnen konkret auf die situation deiner bekannten eingehn würden und ihr ehrlich hilfe und unterstützung aller art anbieten können. damit sie sich das kleine leben in ihrem bauch zutrauen kann. schau einfach mal auf die seite vorabtreibung! da wird wirklich auf alle mögliche hilfe gesetzt statt zur abtreibung zu gehen...

                  sehr herzliche grüße von regine

                  Kommentar