• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Periode anders als sonst

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Periode anders als sonst

    Hallo,

    Ich hatte Mitte September nach einem nach medikamentösen Abort eine Ausschabung. Wurde auch gut mit Antibiotika im Krankenhaus und später zu hause behandelt, alles gut abgeklungen, wie auch eine Nachsorgeuntersuchung Ende Oktober bestätigt hat. Meine erste Periode bekam ich nach der Ausschabung am 13. Oktober, 13. November und dann wieder 08. Dezember 2014. Jetzt habe ich folgendes Problem: Vor vier Tagen bekam ich so einen leichten rosafarbigen Ausfluss, mit schwachen Regelschmerzen. Heute habe ich das Gefühl, als hätte ich meine Periode, aber total schwach und auch ehr schleimig hellrot, mit leichten Rückenschmerzen (normalerweise habe ich ziemliche Schmerzen während der Menstruation).

    Zu meiner momentanen Lebenslage ist zu erwähnen, dass ich verstärkt unter Angst und Panikattacken leide, die seit Mitte Dezember wieder sehr stark sind und ich auch und grosser Nervosität und Unruhe leide. Somit würde ich behaupten, dass die letzten vier Wochen sehr, sehr stressig waren und es mir momentan nicht so gut geht. Kann das alles Einfluss auf meine Regelblutung genommen haben und ich vielleicht einfach nur eine sehr schwache, etwas ungewöhnlichere Regel bekommen habe? Sonst geht es mir körperlich gut. War die letzten Wochen nur recht weinerlich und emotional. Hatte eine Zyste, die aber mit der ersten Regel nach der Ausschabung verschwunden ist.

    Könnte der Abort auch eine Hormonschwankung mit sich gebracht haben? Oder Zysten so etwas verursachen?

    Vielen Dank im Voraus!

    Viele Grüße
    Hanna


  • Re: Periode anders als sonst

    Ich sollte noch erwähnen, dass ich 28 Jahre alt bin und nicht die Pille nehme.

    Kommentar


    • Re: Periode anders als sonst

      Hallo,

      die psychische und seelische Verfassung hat sogar einen sehr großen Einfluss auf die Regelblutung. Bzw. "kann" es haben ...
      Sicherlich ist bei Ihnen die "Gesamtsituation" hier zu sehen und da kann eigentlich alles eine Rolle spielen.
      Es gibt aber keinen Grund zur Sorge ... Es wird sich sicher von selbst alles wieder einpendeln. Warten Sie zunächste einfach noch die nächsten Zykluse ab und beobachten Sie wie es verläuft. Mehr muss man hier nicht machen.

      Katzenauge

      Kommentar