• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Borderline-Tumor bei 15-Jähriger

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Borderline-Tumor bei 15-Jähriger

    Hallo,
    Wir (die Mutter Saskia und Tochter Leonie) möchten hier gemeinsam posten, da wir beide sehr geschockt sind und vielleicht gemeinsam was konstruktives rauskommt.

    Leonie geht seit sie 12 ist regelmäßig zum Frauenarzt. Bisher war auch immer alles unauffällig.
    Letzte Woche wurde ihr wegen starker Unterleibsschmerzen eine "Zyste" am linken Eierstock entfernt. Die OP verlief gut und Leonie ist schon wieder fit.
    Heute dann der anruf, wir beide sollten noch heute vorbeikommen.

    Naja, Leonie hat ein Borderline-Tumor. Sowas zwischen gutartig und bösartig. Leonie hat nur das Wort Krebs gehört und hat einen Weinkrampf bekommen.
    Leonie muss nun nochmal operiert werden und es soll mindestens der linke Eierstock inkl. Eileiter und Blindarm entfernt werden. Der Arzt hat aber auch zu bedenken gegeben, dass man bei Leonie auch eine totalop machen kann oder vielleicht auch sollte um zu verhindern dass sie "echten" Krebs bekommt.
    Wie sehen Sie die Sache? Wir sind beide sehr geschockt.


  • Re: Borderline-Tumor bei 15-Jähriger


    Hallo,

    ohne den genauen Befund zu kennen, ist in diesem Fall eine sichere Beurteilung aus der Entfernung leider nicht möglich. Je nach Situation kann zumindest eine vollständige Entfernung des Eierstocks durchaus angebracht sein. Die Herausnahme des Blinddarms macht dabei aber eigentlich nicht den geringsten Sinn. Ich würde Ihnen raten, vor einer endgültigen Entscheidung über das weitere Vorgehen eine zweite Meinung einzuholen,

    Gruss,
    Doc

    Kommentar