• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schamlippen jucken und brennen

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schamlippen jucken und brennen

    Guten Tag,
    bitte um Hilfe!
    Leide schon seit 1 Jahr unter juckende und brennende Schamlippen.
    War schon bei 2 andern FÄ und alle haben mir was gegen Pilz verschrieben. Was aber nur ca..2 Wochen gut lief und danach alles von vorne begann. Dann wurde mir Abstrich genommen und doch festgestellt, dass es keine Pilz Infektion ist. Beide FÄ sind Ratlos. Kortison verschrieben, was ich aber nicht nehmen möchte, den danach keine andere Kreme mehr hilft. Und überhaupt hab ich noch nie Kortison gebraucht, habe keine Hautprobleme.
    Ich rasiere mich gar nicht mehr und es hört nicht auf.
    Verhüte jetzt seit 2 Monaten mit Nuvaring, davor hab ich nicht verhütet. Das hilft mir auch nicht, das der FA meinte, vielleicht brauche ich wieder Hormone. Die haut an den äußeren Schamlippen sind schon rissig geworden und brennen ganz doll, wenn ich da wieder kratzen muss, was leider sehr lästig ist. Kratze mich mittlerweile bis zum Bluten. Benutze jetzt auch noch Creme (Kamillosan) für Intimbereich, vielleicht ist die Haut da sehr trocken. Wird aber auch nicht besser :-(
    Ich bin soooo verzweifelt, habe kein GV mehr mit meinem Mann, weil ich Angst habe, dass es vielleicht ansteckend ist.
    Vielleicht ist mein Gleichgewicht nicht mehr so wie früher im Intimbereich und mir fehlen Milchsäurebakterien, habe mir schon überlegt in der Apotheke Kadefungin Milchsaeurekur Gel zu kaufen.
    Ich weiß nicht was ich denken soll.... ich kann einfach nicht mehr, ich will es los werden. Was immer das ist! Ich bin noch Jung (28)
    Bitte hilft mir, vielleicht wisst Ihr was ich habe.

  • Re: Schamlippen jucken und brennen


    Hallo,

    der Experte ist noch im Urlaub. Er wird sicher nach seinem Urlaub auf Ihre Frage eingehen.
    Milchsäurezäpfchen o.ä. anzuwenden ist sicherlich nicht verkehrt! Das kann ich Ihnen schon jetzt sagen.
    Verlieren Sie nicht die Hoffnung! Irgendwann hat auch diese Qual ganz sicher ein Ende für Sie. Natürlich wäre je früher um so besser! Kopf hoch.

    Katzenauge

    Kommentar


    • Re: Schamlippen jucken und brennen


      Hallo,
      ich kenne das Problem auch. Seit vielen Jahren, immer wieder.
      Kamillosan kann helfen. Tannolact-Creme hat bei mir auch oft geholfen. Ansonsten hat man bei mir gesagt, es könnte auch eine Allergie sein und ich soll nur noch reine Baumwoll-Slips tragen, nichts mit irgendeiner Kunstfaser. Trotzdem kommt es immer wieder. Sitzbäder helfen mir, wenn es mal ganz schlimm ist...

      Heidelia

      Kommentar


      • Re: Schamlippen jucken und brennen


        Ich denke Du solltest Deinen Drang zu kratzen unterbinden. Wenn Du beim Kratzen die Haut noch weiter verletzt, wird es nur noch schlimmer werden.

        Kommentar



        • Re: Schamlippen jucken und brennen


          Hallo,
          danke für die Tipp´s!

          Leider kratze ich mich da immer wieder, dass die Haut mittlerweile ganz schön weh tut. Ich habe versucht, dort nicht zu kratzen.... aber ich konnte nicht. Das hat nur noch mehr gejuckt und gebrannt :-( und ich war nur am zappeln und um mich herum hat alles aufgeregt!
          Sobald ich mich da ordentlich gekratzt habe, geht es mir ca. 2-3 Stunden gut. Danach geht das Spiel von vorne los....
          Ich kann einfach nicht mehr!
          Probiere jetzt eine neue Kreme aus.
          Trage nur Baumwollunterwäsche, keine Slips und wasche mich nur mit reinem Wasser unten und trotzdem keine Besserung im Sicht! :-(
          Allergien hab ich nicht, also nicht das wüsste. Hmm... ich weiß einfach nicht mehr weiter.....
          Durch das kratzen hab ich jetzt offene Wunden, sobald ich was benutze, um das jucken zu lindern. Brennt das höllisch!
          Wenn ich jetzt einen neuen Termin beim FA nehme, bekomme ich erst in ca. 2 Monaten einen Termin.... um dann wieder zu hören, das er mir nicht helfen kann...

          Kommentar


          • Re: Schamlippen jucken und brennen


            Vielleicht kannst Du Dich auch mal Deinem Hausarzt oder einem Hautarzt anvertrauen?!
            Und ob Du Allergien hast, musst Du erst festellen (lassen).
            Man kann sich auf Allergien testen lassen (z.B. auch beim Haus- oder Hautarzt oder in bestimmten Krankenhäusern). Oder Du kannst selber testen, was Dir gut tut oder nicht. Z.B. konsequent bestimmte Waschmittel oder Materialien weglassen und schauen was passiert. Allergien kann man immer plötzlich bekommen, auch wenn man jahrelang gegen nichts allergisch reagiert hat.

            Es wäre auch erstmal wichtig, dass die Wunden auf deiner Haut verheilen. Ich würde an deiner Stelle zu einer Hautärztin gehen.

            Kommentar


            • Re: Schamlippen jucken und brennen


              Hallo Ina,
              ich kann Deine Verzweifelung verstehen. Ich leide unter dieser Sache auch sehr seit ca.1 Jahr und bin genauso verzweifelt wie Du. Mehrere Konsultationen beim Gynäkologen hatten bisher keinen Erfolg. Zunächst wurde sofort ein Scheidenpilz diagnostiziert. Mein Hinweis, dass ich vielleicht Herpes im Genitalbereich habe, wurde nach kurzem Blick sofort verneint, aber die Salbe gegen Herpes zu verwenden, wurde mir angeraten. Ich selbst habe Vagisan, Kamillencreme, Bepanthen Wund- und Heilsalbe, Fettcreme ohne Parfüm, Vaseline etc. probiert - nichts hat bisher geholfen. Nahrungsmäßig trinke ich seit Wochen keine Säfte mehr, werde das Obstessen einstellen und auch die Süßigkeiten werde ich total weglassen.
              Da man dem Juckreiz kaum widerstehen kann, habe ich das Gefühl, dass ich im Genitalbereich total wund bin wie ein Baby. Es macht mich "verrückt" und belastet mich ungeheuer. Ich werde wohl einen Hautarzt aufsuchen müssen, denn beim Wasserlassen brennt alles wie Feuer. Heute war ich in der Apotheke und habe nach einem intimen Gespräch mit der Apothekerin nochmal zwei Cremes bekommen, die ich probieren soll, eine Probe "Zactoline" und eine Dose "Deumavan". In einer Woche melde ich mich wieder hier ob wenigstens eine kleine Besserung eingetreten ist. Wenn nicht, suche ich dann mit Sicherheit einen Hautarzt auf.
              MfG Wanderin

              Kommentar



              • Re: Schamlippen jucken und brennen


                Vielen Dank, für eure Antworten!
                Ich habe mir jetzt von Bepanthen Wund und Heilsalbe geholt, damit meine Wunden erst mal verheilen.
                Nächste Woche gehe ich dann mal zum Hautarzt, keine Ahnung was ich habe. Es ist nix rot bei mir, sehe absolut nix, keine Kruste oder Nässe. Aber juckt an den selben stellen, wie verrückt!
                Wanderin ich wäre dir wirklich sehr Dankbar, wenn du dich nach ne Woche melden würdest. Habe schon überlegt, ob mir mal der Arzt Antibiotika verschreiben könnte. Vielleicht habe ich Parasiten unter der Haut, die durch Crem´s nicht sterben. Ich weiß nicht was ich schon denken soll. Krebs kann es auch sein, was ich aber nicht denke!

                LG

                Kommentar


                • Re: Schamlippen jucken und brennen


                  Hallo Ina, wie versprochen melde ich mich wieder bei Dir. Die Crem's aus der Apotheke haben keine Besserung herbeigeführt. Heute früh habe ich einen Hautarzt konsultiert. Nach Schilderung meiner Probleme hat er sofort gesagt, dass ich ein Ekzem habe. Mein Angst bestand ja darin, dass ich dachte, ich hätte Genitalherpes. Aber dafür waren die Bläschen zu schnell wieder verschwunden und tauchten an einer anderen Stelle wieder auf. Nun mache ich eine 6-wöchige Therapie mit Waschungen und Salben, nur Baumwollwäsche soll ich tragen. Nun wir werden sehen. Ich bin froh, dass ich den Weg dorthin gefunden habe. Vielleicht solltest Du das auch tun!!!
                  Gute Besserung.
                  MfG Wanderin

                  Kommentar


                  • Re: Schamlippen jucken und brennen


                    Vielen Dank für deine Antwort!
                    Ich würde ja gerne zum Hautarzt gehen, nur zeitlich passt es grade bei mir nicht, muss lange arbeiten :-( In 2 Wochen hab ich Urlaub und dann gehe ich hin....
                    Diese Salbe was du bekommen hast, ist das Rezeptfrei? Wie heißt sie und wie geht es dir jetzt?

                    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen!

                    LG Ina84

                    Kommentar



                    • Re: Schamlippen jucken und brennen

                      Hallo Leute!
                      Ich weiß, der Beitrag ist schon älter...aber!!! ich habe DIE lösung gefunden zumindest für mich
                      seit knapp1,5 jahren habe ich dieses problem. war schon mehrmals bei vielen ärzten, aber nmd konnte mir helfen. immer die gleichen tipps: waschmittel wechseln, duschgel wechseln, slipeinlagen benutzen oder weglassen. Pilzinfektion und genitalherpes ausgeschlossen!!!
                      nun bin ich auf die idee gekommen, es könnte ein mangel sein. bin meine herkömmlichen lebensmittel durch und habe diese studiert^^ und bin auf das ergebnis gekommen: ich nehme viel zu wenig Zink zu mir! also ab in den drogerie markt und erstmal eine zinksalbe gekauft( rossmann 2,95/100ml)
                      soooo...nun denn..erster abend, erstes eincremen. schön dick drauf geschmiert...hat ne halbe std später mal kurz gejuckt, aber ich konnte dem drang zu kratzen widerstehen. 2 std lang....nichts! als die creme eingezogen war, hatte ich schon wieder einen leichten! juckreiz. also direkt wieder eingecremt...und tatsächlich, den ersten abend/erste Nacht seit 1,5 jahre ohne kratzen!!!! Die rötung und die durchs aufkratzen verursachte schuppung, war schon viel viel besser geworden. und die haut fühlt sich viel besser an. das mache ich jetzt schon 4 tage. ganz selten, kommt der juckreiz durch. aber kein vergleich zu der zeit davor. ich werde mir jetzt noch ein zink präperat zulegen und das alle 2 tage einnehmen( zuviel zink ist auch nicht gut)
                      ich bin überglücklich und ich hoffe es hält auch an
                      kurz zu meiner geschichte....wie alles begann
                      meine erste pilzinfektion bekam ich erst mit 27. Wegen einer Wurzelbehandlung musste ich antibiotika zu mir nehmen, was meinen säurehaushalt komplett durcheinander gebracht hatte. deswegen der pilz. medikamente und cremes haben sofort geholfen, seitdem bekomme ich einmal im jahr einen pilz. aber habe da mein eigenes rezept. PJUR med Body spray. ein desinfektionsspray für den intimbereich( kenne ich weil ich in einem erotic store arbeite ) einfach aufsprühen und nach 2 tagen ist der pilz weg. muss mehrmals am tag verwendet werden. übrigens auch eine super sache, nach der rasur. der juckreiz und die pickelchen gehören der vergangenheit an dieses spray habe ich auch gegen den juckreiz, der evtl durch den zinkmagel ausgelöst wurde, verwendet. aber keine besserung. alleine dadurch wusste ich, dass es keine bakterien sein können. dennoch habe ich natürlich meine FÄ desöfteren aufgesucht. vergeblich^^
                      ich habe desweiteren so einiges ausprobiert. Da ich unter einer früh - und spätblüher allergie leide (auch ausgelöst durch das antibiotika -.-) dachte ich es kann da einen zusammenhang geben und habe alles auf sensitive umgestellt - waschmittel, weichspüler(oft auch verzichtet), duschgel..etc. nichts half. ich benutze generell keine slipeinlagen, habe es aber mal getestet - ohne erfolg. bepanthen wund und heilsalbe - keine besserung, das besagte bodyspray - nope. teebaumöl half auch nichts. wundcremes für babys - auch keine heilung. ich dachte wirklich, ich muss damit jetzt für den rest meines lebens zurechtkommen...ach vaseline hatte mir die FÄ empfohlen. Auch keine Besserung. vor allem ziemlich ekelhaft^^
                      ich hoffe der scheiß bleibt jetzt weg ich war es sehr sehr leid.
                      Und ich hoffe, ich kann mit diesem Beitrag noch weitere Frauen wieder glücklich machen!
                      herzlichste Grüße, Marina

                      Kommentar