• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hilfe! Kondom umgedreht

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hilfe! Kondom umgedreht

    Hallo,

    mir ist am Wochenende eine blöde Situation passiert und ich würde gerne wissen, ob eine realistische Chance besteht dass ich schwanger sein könnte.

    Ich habe die Pille im letzten Zyklus abgesetzt und befinde mich nun im ersten Zyklus ohne Pille und möchte mit Kondom verhüten. Am Samstag morgen, meinem 10. Zyklustag, hatte ich GV mit meinem Freund. Dummerweise haben wir das Kondom erst falschrum aufgezogen und dann umgedreht und er war so wenige Minuten in mir (nicht zum Höhepunkt). Nun mache ich mir Sorgen, dass durch das Umdrehen des Kondoms evtl. Lusttropfen an der Außenseite gewesen sein könnten und ich schwanger sein könnte. Habe schon viel im Internet recherchiert und unterschiedliche Meinungen gefunden: Manche sagen, im Lusttropfen seien bereits Spermien enthalten, andere meinen dass sei nicht so, außer der Mann habe bereits kurze Zeit zuvor ejakuliert (was nicht der Fall war). Sollten tatsächlich bereits Spermien enthalten gewesen sein, wäre das ja aufgrund dessen, dass ich mich gerade in der Mitte meines Zyklus befinde, ziemlich gefährlich. Andererseits weiß ich nicht ob ich jetzt im ersten Zyklus nach der Pille überhaupt einen Eisprung habe und wann.

    Kurzum: Muss ich mir realistische Sorgen machen, schwanger zu sein? Eigentlich wollte ich die Pille danach nicht nehmen, bin jetzt aber irgendwie seit gestern so unsicher und habe ein Ziehen im rechten Bauch. Habe nun gelesen, dass die Pille danach ellaone bis zu 5 Tage nach dem GV eingenommen werden kann. Soll ich diese doch besser nehmen? Verhindert sie auch noch ein Einnisten einer evtl. bereits befruchteten Eizelle, falls mein Eisprung bereits erfolgt ist? Auch dazu finden sich unterschiedliche Meinungen im Netz. Falls durch die ellaone nur der Eisprung verhindert bzw. verzögert wird würde es meiner Meinung nach eher weniger Sinn machen, sie jetzt noch zu nehmen, da die eventuell im Lusttropfen enthaltenen Spermien ja nun bereits seit dreieinhalb Tagen in mir sind und evtl. schon gar nicht mehr leben (zumal ich momentan nicht wirklich viel bzw. keinen flüssigen Zervixschleim habe) bzw. nur noch gefährlich wären wenn mein Eisprung heute wäre (denke ich)?!

    Ich hoffe Sie verstehen mein Problem und können mich beraten!

    Viele Grüße


  • Re: Hilfe! Kondom umgedreht


    Hallo,

    ich halte ein Schwangerschaftsrisiko für so gering, dass die "Pille danach" nicht notwendig ist.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Hilfe! Kondom umgedreht


      Vielen Dank für Ihre Antwort! Das beruhigt mich schon mal etwas. Eigentlich würde ich mir auch nicht so viele Sorgen machen, aber ich hatte eben am selben Tag des GV dieses Ziehen im Bauch, das auch einen Eisprung hinweisen könnte (andererseits wie gesagt momentan recht wenig Zervixschleim), und heute (drei Tage später) habe ich starke Kopfschmerzen. Vermutlich wäre es nun aber eh noch zu früh für Schwangerschaftsanzeichen, oder?

      Ich denke also ich werde auf die Pille danach verzichten, zumal es nun ja sowieso schon recht spät dafür wäre, auch wenn man sie theoretisch noch 5 Tage nach dem GV nehmen kann..würde ja eh nur noch helfen, falls der Eisprung noch nicht erfolgt ist (da die Pille danach ja auf die Einnistung einer befruchteten Eizelle offenbar keinen Einfluss hat?).

      Kommentar


      • Re: Hilfe! Kondom umgedreht


        Die Anwendung der ellaOne wäre bis zu 5 Tage nach dem in Frage kommenden GV möglich, wie gesagt halte ich dies hier aber nicht für notwendig.
        Für schwangerschaftsbedingte Symptome wäre es eindeutig zu früh.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar