• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

PAP IIk Test , was nun?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • PAP IIk Test , was nun?

    Sehr geehrtes Expertenteam,

    bei meiner Freundin (23 Jahre) wurde im Zuge einer Routineuntersuchung ein PAP Test durchgeführt. Nun hat sie ein Schreiben nachhause bekommen in dem steht, dass der Test PAP IIk ergeben hat und, dass Sie in 6 Monaten wieder einen Abstrich machen solle. Des Weiteren stand, dass Sie sich keine Sorgen machen müsse.

    Es wurde in dem Schreiben weder etwas über eine mögliche HPV Infektion erwähnt, noch über eine mögliche Therapie mit z.B. lokalen Östrogenen.

    Meine zwei Fragen lautet nun:

    1. Gibt es Dinge, die meine Freundin tun kann bzw. die Ihr helfen wieder von PAP IIk auf PAP II zu kommen?

    2. Kann ich mit meiner Freundin weiterhin ungeschützen Geschlechtsverkahr haben, oder sollen wir in den nächsten 6 Monaten lieber mit Kondom verhüten?

    Beste Grüße


  • Re: PAP IIk Test , was nun?


    Hallo,

    der Befund bedeutet, dass einige Zellen gefunden wurden, die nicht sicher eingestuft werden können. Die Kontrolle nach 6 Monaten ist dabei das richtige Vorgehen, in den meisten Fällen hat sich der Befund dann wieder normalisiert. Beeinflussen kann man das Ergebnis selbst nicht, auch gegen GV ist nichts einzuwenden, zum HPV-Test würde ich allerdings raten.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar