• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Knubbel an der Schamlippe

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Knubbel an der Schamlippe

    Heute morgen habe ich festgestellt, dass ich einen Knubbel "in" der linken, inneren Schamlippe habe. Er befindet sich recht weit oben.
    Vor 3 Tagen Abends habe ich ein Stechen beim Wasserlassen gespürt. Am nächsten Morgen hatte ich es noch einmal, dachte mir aber nichts dabei, da ich in der Vergangenheit oft mit Blasenentzündungen zu tun hatte. Habe also erstmal viel getrunken und das Stechen bleibt seitdem fern.
    Allerdings hatte ich dann ein Gefühl, als hätte ich mich da unten leicht gekratzt, habe es nur beim An- und Ausziehen meines Höschens gespürt. Das ist nichts neues für mich, das passiert mir ab und zu schon mal.
    Gestern Abend war das Gefühl dauerhaft da. Heute Morgen habe ich mir den Spiegel geschnappt und mal nachgeschaut. Und da war plötzlich ein dicker Knubbel an der inneren Schamlippe. Man ertastet ihn von beiden Seiten. Er ist nicht sehr auffällig, sondern einfach nur dick und etwas gerötet. Berührungen fühlen sich unangenehm an und schmerzen leicht. Ich kann ihn auch packen und etwas herum schieben. Er fühlt sich viel kleiner an, als es aussieht.
    Noch ein paar Punkte, die ich vielleicht nennen sollte sind, dass ich die Pille seit etwa 3 Monaten konstant durchnehme und schon immer häufig Ausfluss habe.

    Ich habe schon über Bartholinitis gegoogelt, allerdings ist mein Knoten sehr weit oben an der Schamlippe und nicht in der Nähe der Drüsen.


  • Re: Knubbel an der Schamlippe


    Hallo,

    von einer Bartholinitis ist dabei nicht auszugehen, eher handelt es sich um einen Abszess durch Entzündung eines Haarbalgs, oder einer Talgdrüse. Bitte nicht selbst daran manipulieren, suchen Sie den Frauenarzt zur Abklärung und Behandlung auf.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar