• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Gynatren und BE

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gynatren und BE

    Hallo Hr Scheufele,
    habe eine Frage: wg ständigen Pilzinfektionen wurde ich mit Gynatren das erste mal am 14.10 geimpft. Eine Woche danach bekam ich promt eine Blasenentzündung (da dachte ich, dass es Zufall/Pech war).Gleichzeitig war ich leicht erkältet. Gegen diese Blasenentzündung bekam ich vom Hausarzt Monoril 1x Dosis verschrieben. Urin wurde eingeschickt - keine Bakterien vorhanden. Diesen Montag war ich nochmal zum Testen beim Hausarzt: Urin wieder einwandfrei (hatte nur noch ein bisschen mit Reizblase zu kämpfen). Mein Halsweh war auch mittlerweile weg.
    Vorgestern (Mittwoch) bekam ich die 2. Gynatren Impfung. Seit gestern habe ich wieder eine Blasenentzündung! Heute früh war ich deshalb beim impfenden Frauenarzt, er meinte, dass die Impfung absolut kein Zusammenhang mit der BE haben kann. In der Praxis wurde direkt der Urin untersucht und es waren sehr erhöhte Leukozyten und auch Bakterien vorhanden. Jetzt soll ich wieder 1x Monuril nehmen.
    Er hätte noch nie einen Fall von BE nach Gynatren gehabt. Das gibts doch gar nicht! Es muss doch einen Zusammenhang geben. Meine Halsschmerzen sind auch wieder voll da.
    Kann es sein, dass ich am Montag zwar einen sauberen Urin hatte, aber noch nicht überm Berg war und die Impfung am Mittwoch hat meine Schwachstelle die Blasenentzündung wieder hervorgerufen?! Gibt es doch nicht, dass alles weg war, lt Labor keine Bakt. und heute ist alles wieder so schlimm.

    Wirkt nun die Impfung wegen dem 2maligen AB nicht?
    Verzweifelte Grüße

  • Re: Gynatren und BE

    Hallo,

    von einem direkten Zusammenhang gehe ich dabei auch nicht aus, möglicherweise war der Infekt noch nicht ausgeheilt. Von einer Wirkung der Impfung ist aber dennoch auszugehen.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Gynatren und BE

      Hallo zusammen Ich habe mir im März diesen Jahres die Gebärmutter entfernen lassen und ca seit 8 Wochen danach ständig eine bakterielle vaginosis im Wechsel mit blasenentzündungen. Gynatren hat mit meine Ärztin empfohlen denn das Antibiotika ist echt heftig im Magen Jetzt muss ich zum Urologen. Wie kann man mir noch helfen? Das schlimmste daran ist diese unangenehme Begleiterscheinung welche echt peinlich ist. Ich meine der Geruch

      Kommentar


      • Re: Gynatren und BE

        Hallo,

        gegen die Harnwegsinfekte käme noch eine Impfung mit Uro-Vaxom, oder StroVac in Frage.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar