• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Harnabgang vor Periode

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Harnabgang vor Periode

    Hallo, ich habe ein besonders lästiges Problem: Kurz vor meiner Periode kommt es zu einem unwillkürlichen Harnabgang - vor allem im Sitzen und in Ruhelage. Das Problem legt sich nach Eintreten der Blutung wieder und verschwinden mit Abklingen der Peiode gänzlich. Was kann ich dagegen tun?

    Ich bin 39. Die Beschwerden habe ich schon seit Längerem. Vor 7 Mon. wurden bei mir einige Myome laporaskopisch entfernt, weil ich extreme Beschwerden hatte.Die OP brachte leider nicht den gewünschten Erfolg, die Beschwerde (starke Regelkrämpfe) habe ich nach wie vor, ABER die Leidensdauer hat sich von 1,5 Wochen auf ein paar Tage verkürzt.

    Ich habe versucht den Problemem mit der Pille (Östrogen- und Gestagen-Präparat) in den Griff zu bekommen. Mit geringen Erfolg: es traten Nebenwirkungen auf und die Schmerzen waren während der Pillenpause auch genauso stark. Was mir jedoch stark auffiel: Während der Einnahme der Pille hatte ich wenigstens das Problem mit den Harnabgang nicht, auch nicht in den Pillenpausen.

    Gibt es irgendeine Chance, das Problem in den Griff zu bekommen?


  • Re: Harnabgang vor Periode


    Hallo,

    ohne den Befund genau zu kennen, ist das Problem leider nur schwer zu beurteilen. Abzuklären wäre, ob eine Senkung der Gebärmutter besteht, dann könnte Beckenbodengymnastik eine Besserung bewirken.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Harnabgang vor Periode


      Vielen Dank Herr Doktor.

      Der Befund war unauffällig, Myome wurden großteils entfernt. Ein Myom wurde belassen, da der Eingriff an sich zu groß gewesen wäre. Die Gebärmutterschleimhaut war/ist unauffällig. Das kleine Myome sollte lt. Auskünfte der Ärzte nur geringfügig für meine Beschwerden verantwortlich sein, jedenfalls nicht für den Harnabgang. Meine Gebärmutter ist leicht gesenkt, das aber schon seit Jahren, auch bevor die Beschwerden aufgetreten sind. Eine Verschlechterung wurde mir nicht mitgeteilt. Es gab keine Geburten.

      Für mich auffällig ist, dass ich die Beschwerden während der Einnahme der Pille (Valette) nicht hatte. Wäre die Bestimmung eines Hormonstatus sinnvoll? Könnte der Harnabgang rein hormoneller Natur sein?

      Kommentar


      • Re: Harnabgang vor Periode


        Hallo,

        eine rein hormonelle Ursache wäre dabei doch recht unwahrscheinlich. Ich würde dann zu einer weiteren, urologischen Abklärung raten.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar