• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Gestagene und Thrombose

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gestagene und Thrombose

    Hallo,
    ich habe mir einige Artikel zum Thema Thrombose und Pille durchgelesen und dabei immer gelesen, dass die Gestagene abscheinend "Schuld" sind an dem Thromboserisiko, das von der Pille ausgeht.
    Wie kommt es dann, dass Frauen mit höherem Thromboserisiko Minipillen, die ja nur aus Gestagenen bestehen, empfohlen werden?
    Die Cerazette z.B. gilt ja als Standardpille für Frauen die bzgl. Thrombose vorsichtig sein müssen, dabei besteht sie doch aus einem Gestagen der 3. Generation - also das, was in den Medien als so gefährlich gilt.
    Wie ist das zu verstehen?

  • Re: Gestagene und Thrombose


    Hallo,

    das Thromboserisiko geht dabei mehr vom Östrogen aus, deshalb sind Minipillen eher einsetzbar.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar