• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Erhöhter CA 12-5

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Erhöhter CA 12-5

    Hallo guten Tag,

    ich war Anfang der Woche zur Vorsorge bei meinem Frauenarzt, er machte Ultraschall (habe schon länger ein kleines Myom) und sah dort auch eine kleine Zyste. Wegen Zyklusunregelmäßigkeiten machte er einen Hormonstatus und ließ auch den Tumormarker bestimmen. Das hat mich schon ein wenig irritiert, aber er meinte nur, damit man auf der sicheren Seite ist, jedoch sehe die Zyste ganz harmlos aus. Jedenfalls bekam ich gestern den Anruf, dass mein CA 12-5 leicht erhöht sei (48,8). Ich fiel aus allen Wolken. Auf Nachfrage meinte mein Arzt, ich solle mir mal gar keine Gedanken machen, das habe nix zu sagen, ich soll in 4 Wochen nochmal zur Kontrolle kommen. Schön, nur leider bin ich jetzt schon total panisch und weiß nicht, wie ich damit umgehen soll. Er meinte, der Wert könne durch die Zyste erhöht sein oder auch durch meine bestehende (aber ruhige) Colitis ulcerosa. Beruhigt hat mich das nicht wirklich. Ich hab große Angst, dass der Wert weiter ansteigt. Können Sie mir vielleicht ein wenig die Angst nehmen? Bin für jede Erklärung dankbar:-)

    Herzliche Grüße
    A.K.

  • Re: Erhöhter CA 12-5


    Hallo,

    dieser Wert liegt im Grenzbereich, allerdings eignet sich ein solcher Tumormarker in der Regel nicht zur Diagnostik, sondern dient der Verlaufskontrolle bei einem bestehenden Ovarialkarzinom.
    Ich denke daher in diesem Fall auch nicht, dass ein ernster Grund zur Sorge besteht, warten Sie die Kontrolle ab, sicher wird es dann "Entwarnung" geben, zumal der Ultraschallbefund unauffällig ist.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Erhöhter CA 12-5


      Vielen Dank erst einmal für Ihre Einschätzung. Jedoch ist meine Angst mittlerweile so groß geworden, dass ich kaum noch schlafen kann. Mein behandelnder Internist (ich habe Colitis ulcerosa) war außer sich und sagte mir, es sei verantwortungslos, einfach so Tumormarker zu bestimmen und den Patienten, in dem Falle mich, zu ängstigen. Er gab mir den Rat, den Wert nicht ernst zu nehmen. Doch nun ist das Kind einmal in den Brunnen gefallen und ich frage mich, wenn der Marker keine alleinige Aussagekraft hat, warum ist er dann erhöht? Kann es an der Zyste selbst liegen oder auch an meiner Darmerkrankung? Und warum ließ mein Frauenarzt diesen Wert überhaupt bestimmen, wenn er doch eigentlich wissen müsste, dass er noch lange keinen Krebs diagnostiziert. Ich bin so verwirrt und voller Angst. Kann mir die vielleicht jemand nehmen? Bitte?

      Herzlichst
      Anja

      Kommentar


      • Re: Erhöhter CA 12-5


        Hallo Anja,

        ich teile die Meinung Ihres Internisten, so ein Wert kann durchaus auch durch Autoimmunerkrankungen mal erhöht ausfallen. Bitte sorgen Sie sich daher nicht, es gibt dafür wirklich keinen Grund.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar



        • Re: Erhöhter CA 12-5


          Hallo Hr. Dr. Scheufele,

          aufgrund meiner großen Sorge hat mein Internist nochmals einen Ultraschall gemacht. Er sah dabei auch die Zyste, ca. 2 cm klein. Er sah sie auch als unauffällig an, da sie auch keine Durchblutung aufwies und dies gegen etwas "Böses" spräche. Nun steht aber irgendwann auch die Kontrolle bei meinem Frauenarzt an und ich wage es kaum, dorthin zu gehen, weil ich befürchte, der Wert sei wieder nicht im Normbereich. Mein Internist meinte, hier sei nunmehr etwas angestoßen, was man nur wieder zur Ruhe bringt, wenn der Wert irgendwann wieder im Normbereich ist. Ich mache mir immer noch schrecklich viele Gedanken, ob dies Zyste vielleicht doch schlimm sein könnte. Er hat per Ultraschall das gesamte Abdomen untersucht und alles sei bestens. Ehrlich gesagt möchte ich mich überhaupt keiner weiteren Diagnostik unterziehen, wie mein Frauenarzt meinte, z.B. Kernspin oder Bauchspiegelung. Aber wie kann ich mich beruhigen?

          Herzliche Grüße und schon einmal vielen Dank für Ihre Geduld und Antwort!

          Anja K.

          Kommentar


          • Re: Erhöhter CA 12-5


            Hallo Anja,

            in dem Fall sollten Sie wirklich zunächst die Kontrolle des Blutwertes abwarten. Bei dem geschilderten Befund gehe ich nicht von einem ernsten Hintergrund aus.

            Gruss,
            Doc

            Kommentar