• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Unsicherheit nach Gynäkologen-Befund

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Unsicherheit nach Gynäkologen-Befund

    Hallo,
    ich habe seit einigen Monaten eine immer wiederkehrende Pilzinfektion der Scheide.
    Nachdem meine Frauenärztin mir nun über mehrere Wochen Fluconazol verschrieben hat, bekam ich heute das Ergebnis meines Kontrollabstrichs: keine Pilze oder schädliche Bakterien vorhanden.
    Ich habe allerdings immernoch starken (zähflüssig weißen) Ausfluss- jedoch ohne Jucken oder Brennen, das ist weg.. Auf Nachfrage sagte mir die Ärztin, dass es ja auch normal sei, dass Frauen natürlichen Ausfluss haben ohne erkrankt zu sein.
    Das ist mir schon klar, nur ist es wirklich sehr viel.
    Ich bin mir jetzt unischer, wie verlässlich diese Abstrich-Ergebnisse wirklich sind.
    Sie hat wohl auch zwei verschiedene Untersuchungen angefordert..

    Habe nicht ganz verstanden welche Unterschiede zwischen den beiden Abstrichen besteht.. eines war irgendwas mit Erreger-Resistenz..

    Würde mich so gerne darüber freuen endlich krankheitsfrei zu sein, aber irgendwie bin ich unsicher...

    Danke für alle Antworten!
    Jenny

  • Re: Unsicherheit nach Gynäkologen-Befund


    Hallo Jenny,

    es geht bei dieser Untersuchung darum, festzustellen, ob Erreger vorhanden sind und welche Medikamente dagegen wirken. Ist dabei eine Infektion auszuschliessen, wäre zu einer Regulierung des Scheidenmiieus durch ein Milchsäurepräparat zu raten.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Unsicherheit nach Gynäkologen-Befund


      Hallo,
      vielen Dank für die schnelle Antwort.
      Danach habe ich meine Gynäkologin gefragt und sie sagte das sei nicht nötig nach Pilzinfektionen, da ja auch alle Werte im richtigen Bereich waren.

      Ist denn ein starker Ausfluss wirklich "normal", auch wenn man keine Infektion etc. hat?

      Grüße,
      Jenny

      Kommentar


      • Re: Unsicherheit nach Gynäkologen-Befund


        Hallo Jenny,

        wie gesagt könnte dabei die Anwendung von Milchsäure durchaus zur Regulierung beitragen.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar