• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hilfe? starkes, schmerzhaftes Jucken

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hilfe? starkes, schmerzhaftes Jucken

    ich hatte von vorgestern auf gestern zweimal Sex mit meinem Freund. wir haben beim ersten Mal iwie ein Kondom erwischt, das den Orgasmus beim Mann verzögert... und es ging deshalb ne ganze Weile. ich hatte in den letzten paar Minuten auch ein unangenehmes Brennen am Scheideneingang und den Schamlippen (da wo halt die Reibung stattfindet) und merkte iwann auch dass ich kaum noch feucht war. beim zweiten Mal ging es ganz gut, da hat es auch nicht lange gedauert, aber iwie hatte ich da auch ein ganz leicht unangenehmes Gefühl an der Haut. gestern Nachmittag/am frühen Abend eher bemerkte ich urplötzlich ein ganz unangenehmes brennendes Jucken an den unteren Schamlippen, also da, wo der Mann beim Eindringen an ihnen reibt. auch etwas weiter oben und zwischen den großen und kleinen Schamlippen juckte es. heute ist es dann schon ziemlich schlimm geworden ich konnte kaum still sitzen, es ist ein wirklich sehr ekelhaftes stechendes Jucken. kann das einfach eine starke Reizung oder leichte Entzündung durch den seeehr langen Sex mit Wiederholung in der Nacht davor sein? ich hoffe es, inzwischen bin ich schon so paranoid dass ich Panik habe vor einem Pilz... aber wo soll der herkommen? ich nehme auch die Pille und hab gerade gelesen dass man davon Pilze kriegen kann... bah. wir benutzen nur deshalb noch Kondome, weil es erst mein zweiter Monat mit der Pille ist und da ich bis vor drei Wochen extrem stark geraucht hab und dadurch starke Magenprobleme hatte, fühl ich mich NUR mit Pille noch nicht sicher... ich war gerade baden und hab Penaten-Creme drauf geschmiert, ich halt diese Juckerei nämlich nicht mehr aus. Bitte helft mir

  • Re: Hilfe? starkes, schmerzhaftes Jucken


    ok hat sich erledigt, ich bin mir seit heute Morgen ziemlich sicher, dass es ein Pilz ist. Werde nachher in die Notfallaufnahme fahren weil ich nicht mehr sitzen kann und meine Frauenärztin nicht einsieht mich heute noch zu behandeln. Unglaublich so was. ich schlafe die ganze Nacht nicht, lieg im Bett und trete vor Juckreiz fast gegen die Wand und die Sprechstundenhilfe: "Ja hmm nein, wir haben zwar die Notfallsprechstunde aber da kann ich ihnen nichts versprechen, vllt warten sie so drei Stunden, vllt schicken wir sie auch wieder nach Hause." o.O und dann "frühester Termin am Donnerstagnachmittag!" Ja super. naja hat sich jedenfalls erledigt....

    Kommentar


    • Re: Hilfe? starkes, schmerzhaftes Jucken


      Hilfe hilfe!!! Ich war bei meiner Frauenärztin. Tatsächlich ein Pilz. Ivh nehme jetzt seit Dienstagabend Kadefungin Creme und Zäpfchen und es wird schon besser. Allerdings bemerke ich jetzt ein ähnliches Jucken (nur schwächer und nicht so quälend) in der Enddarm bzw Aftergegend. Hilfe hilfe??? Hab ich das Zeug etwa auch im Darm????? Oh nein ich will es unbedingt loswerden, ivh fond schon den Scheidenpilz so widerlich dass ich mich am liebsten umbringen will!!! Soll ich am Montag oder Dienstag am Besten Mal zu meiner Hausärztin??? Ich hab Angst dass dieser Pilz gar nicht mehr weggeht!! Und was kann ich bis dahin tun um es dem Pilz so schwer wie möglich zu machen??? Kein Zucker mehr essen??? Ich drehe echt durch, sehe nur noch Pilze!!!

      Kommentar


      • Re: Hilfe? starkes, schmerzhaftes Jucken


        Hallo,

        führen Sie zunächst die Behandlung weiter durch, wenn die Beschwerden dann übers Wochenende nicht nachlassen, sollten Sie eine nochmalige Kontrolle durchführen lassen, es käme dann ein Präparat zum Einnehmen in Frage.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar



        • Re: Hilfe? starkes, schmerzhaftes Jucken


          Okay das mache ich, ich habe trotzdem mal angerufen und mir einen Termin für nächsten Freitag bei meiner Hausärztin, sowie einen in 10 Tagen bei meiner Frauenärztin geben lassen. Dann spreche ich das nochmal an. Ich bin mir allerdings im Moment wirklich unsicher, vor allem weil ich nicht weiß, woher dieser Pilz kommt. Ich verhüte immer noch ausnahmslos mit Kondom, da ich bis vor drei Wochen stark geraucht habe und mich deshalb nur mit Pille nicht sicher fühlte. Mein Verdacht ist jetzt dass ich die Pille nicht gut vertrage. (Ich hab auch teilweise Hautunreinheiten seit ich sie nehme und fange ständig an zu heulen, bin schnell gereizt usw. das sind doch alles Anzeichen für Hormonprobleme die ich vorher nicht hatte). Deshalb hab ich gerade wenig Lust die Pille weiter zu nehmen. Soll ich meinen Termin beim Frauenarzt abwarten oder sie direkt absetzen? Zusätzlich habe ich furchtbar Angst dass der Pilz nach absetzen der Behandlung wieder kommt... Meine Ärztin sagte nämlich dass der Muttermund mit entzündet sei. Ist das bei Pilzen normal? Oder ein Anzeichen, dass der Befall besonders schlimm ist? Wie kann ich eine erneute Infektion verhindern? Ich hab im Internet was von Milchsäurezäpfchen gelesen... Helfen die gut, sind die gut verträglich und rezeptfrei zu bekommen??

          Kommentar


          • Re: Hilfe? starkes, schmerzhaftes Jucken


            Hallo,

            zu einer solchen Pilzinfektion kann es leicht mal kommen, z.B. schon bei Benutzung einer öffentlichen Toilette.
            Bezüglich der Pillenanwendung würde ich raten, zunächst die Rücksprache mit Ihrem Frauenarzt abzuwarten.
            Nach Ausheilung der Infektion kann Milchsäure das Scheidenmilieu stabilisieren, z.B. Agnucaston (rezeptfrei in der Apotheke).

            Gruss,
            Doc

            Kommentar


            • Re: Hilfe? starkes, schmerzhaftes Jucken


              Ich hab inzwischen schon vier Zäpfchen eingenommen. Nach dem heute Abend und dem Zäpfchen morgen müsste die Behandlung vorbei sein. Ich habe trotzdem gelegentlich noch ein starkes Jucken am Scheideneingang und etwas tiefer. Es ist allerdings nicht dieses quälend stechende Jucken das ich vor der Behandlung hatte sondern eher so ein Jucken, das man auch an Wunden hat, die abheilen. Ist das ein gutes Zeichen? Oder sollte ich langsam (nach 4 von 6 Zäpfchen) eigentlich fast nichts mehr merken? Mein Ausfluss ist immerhin schon seit zwei Tagen nicht mehr bröckelig sondern relativ normal.

              Kommentar



              • Re: Hilfe? starkes, schmerzhaftes Jucken


                ach und: Heute Nacht habe ich weil ich seeehr spät ins Bett gekommen bin nur 4-5 Stunden geschlafen. Das Zäpfchen ist direkt nach dem Aufstehen als weiße dicke Flüssigkeit und teilweise noch in kleinen Stückchen rausgeflossen. Reichen 4-5 Stunden aus, damit es richtig wirken konnte???

                Kommentar


                • Re: Hilfe? starkes, schmerzhaftes Jucken


                  Hallo,

                  die Wirkung des Zäpfchens ist auch in diesem Fall gegeben. Ich würde raten,den weiteren Verlauf übers Wochenende abzuwarten.

                  Gruss,
                  Doc

                  Kommentar