• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Eisprung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eisprung

    Sehr geehrter Herr Dr. Scheufele!

    Ich habe zwei Fragen zum Eisprung.

    1.) In ihrem Internet-Blog hat eine Dame behauptet, dass es auch einige Frauen gibt, die erst kurz vor dem Ende ihres Zyklus den Eisprung haben. Dies war die einzige Quelle, die das behauptet. Stimmt das wirklich oder liegt er wirklich nur so ungefähr in der Zyklusmitte?
    2.) Mein Mann und ich verhüten mit Kondom und der Billings-Methode. Zu letzterer habe ich eine Frage.Mein Zyklus hat ca. 25-31 Tage. Folgende Beobachtungen konnte ich die letzten Tage machen. Am 12.ZT war wenig Zervixschleim vorhanden, er war etwas glasklar und kleine Fäden ließen sich ziehen. Am 13.+14 ZT war sehr viel Zervixschleim, er war glasklar und in der Beobachtungsphase ließen sich an diesen Tagen die längsten Fäden ziehen. Am 15.ZT war er auch glasklar bis weiß, und die Fäden wurden wieder kleiner. Am 16+17 ZT war eher von keinen Fäden zu reden, sondern eher von einer zäher Konsistenz. Heute am 18.ZT war wieder richtig viel Schleim. Dieser war aber geleeartig bis cremig, auch zäh aber ein langer Faden ließ sich ziehen. NICHT glasklar, sondern schleimig, weiß und dick (Durchmesser ca.0,5 cm). Meine Interpretation: Da sich in meiner Beobachtungsphase nur vom 12.-15.ZT eindeutige Fäden ziehen ließen, am 13.+14.ZT der Höhepunkt der Fäden und der Menge erreicht wurde, am Tag darauf kleinere Fäden sich wieder ziehen ließen und die zwei Tage danach der Zs nur zäh war, kann man von der heutigen Beobachtung davon ausgehen, dass die Prognose nicht wieder "hoch fruchtbar" sein kann. Denn wenn ich eine Kurve vom 12. bis zum 18.ZT erstellen würde, dann wäre der Status "hoch fruchtbar" eine Achterbahn und das wäre biologisch unmöglich, da nach dem Eisprung die fruchtbare Phase sinkt. Vor allem weil der Schleim heute nicht mehr glasklar war. Ich weiß, dass es nicht eindeutige Fakten sind, aber für Schätzungen der Fruchtbarkeit -wie ich es oben geschildert habe in 2.)- reicht das doch aus, oder?

    Vielen Dank für die Beantwortung der Frage!

    Herzlichen Gruß,
    LaKolo

  • Re: Eisprung

    Hallo,

    allgemein ist von einem Eisprung 14 Tage vor Blutungsbeginn auszugehen.
    Ihre Einschätzung ist in etwa korrekt, sichere Rückschlüsse lassen sich aus der Schleimbildung aber nicht ziehen.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar