• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

minimale Blutungen trotz PilleLangzeitzyklus

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • minimale Blutungen trotz PilleLangzeitzyklus

    Ich bin 52, habe die Pille Maxim vor einigen Jahren bereits im Langzeitzyklus, dann eine 2-jährige Pause eingelegt. Vor 1 Jahr hatte ich extremen Haarausfall, nicht kreisrund-war antriebslos und dauermüde. Nachdem ein umfangreicher Laborcheck erfolgte, auch die Schilddrüse untersucht wurde (4 kalte Knoten) gegen den Vitamin-D-Mangel Dekristol 20.000 verordnet, entschloss ich mich auch, wieder mit der Pille zu beginnen. 5 Packungen sind rum und ich habe wirklich ständig zwar nur sehr leichte, aber eben Blutungen.

    Der Gyn sagte, es haben sich auch die Organe im Beckenboden gesenkt.
    Haarausfall war ziemlich zügig weg. Die anderen Symptome nach einigen Wochen Dekristol.
    Aber die Blutungen nerven, denn dazu kam auch ne Scheidenpilzinfektion..Ne Zyste hab ich auch seit Jahren. Jeder ordentliche Patient, der was auf sich hält, hätte irgendwo im Körper eine Zyste, sagte mir mal ein Arzt. Die hat sich größenmäßig auch nicht verändert..
    Da ich 52 bin, kommt schnell die Feststellung: Sind halt die Wechseljahre. Fertig.

    Habt Ihr noch andere Erklärungen für die Zwischenblutungen. Klar hab ich auf OP absolut keine Lust. Das Wort Ausschabung löst schon Panik in mir aus.
    Warten, bis der ganze Zirkus von allein aufhört? Natürlich geh ich in den nächsten TAgen auch zum Arzt. Aber vielleicht könnt Ihr mir mit Euern Erfahrungen helfen? Kann man irgendwas tun?

  • Re: minimale Blutungen trotz PilleLangzeitzyklus


    Hallo,

    ich würde in dem Fall zum Absetzen der Pille und dann zu einer Bestimmung der Hormonwerte raten, um festzustellen, ob noch eine Verhütung notwendig ist.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar