• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Fehlgeburt

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fehlgeburt

    Hallo,

    ich bin im September mit Spirale schwanger geworden und mir ging es von Anfang an nicht so gut, mir war ständig übel und ich war so müd wie noch nie. Ende der 12. Woche habe ich eine leichte Blutung bekommen und bin noch am selben Abend in die Klinik. Dort lag ich 2 Wochen mit Mg-Infusion und Infusionen gegen die Übelkeit etc. Die Blutung war nie sonderlich stark, im Liegen kam so gut wie kein Blut lediglich auf der Toilette hat man die Tropfen fallen sehen. Es waren sogar 2 Tage dabei, an denen ich mal für ein paar Stunden komplett ohne Blutung war. In der Nacht habe ich dann aber Wehen bekommen und stark geblutet und beim Ultraschall am nächsten Morgen haben mir die Ärzte gesagt, dass das Herz aufgehört hat zu schlagen. Das waren die schlimmsten Worte die ich in meinem ganzen Leben gehört habe. Mittlerweile war ich schon Ende 15. Woche und hätte nie mit so was gerechnet. Ich musste dann normal entbinden - ein Kampf von über 9 Stunden und anschließend wurde ich unter Vollnarkose ausgeschabt. Wie kann sowas denn blos passieren? In der 15. Woche und mit immer sichtbarem Herzschlag und nem gut entwickelnden Baby? Bin fix und fertig. Es wäre unser 3. Kind gewesen, entsprechend hatte ich auch schon Bauch und die üblichen Veränderungen an der Brust - ich hatte alle Schwangerschaftssymptome. Warum ist unser Kind dann nicht da geblieben?

    Was mich neben all dem seelischen Schmerzen plagt sind Schmerzen in der Scheide. Fühlt sich an wie Wehen in der Scheide oder so ne Art Krampf, keine Ahnung wie ich das beschreiben soll. Kommt immer ganz plötzlich, z. B. wenn ich nur auf dem Sofa liege und lese. Was ist das und wann hört es auf?

    Wir haben uns wirklich sehr ein 3. Kind gewünscht und hätten jetzt eh die Spirale entfernen lassen, aber unser Kind wollte halt n paar Monate eher kommen - wir haben uns aber gleich von Anfang an sehr gefreut und wollten es unbedingt haben. Jetzt fehlt unser Sohn halt total, der Bauch fühlt sich so leer an...

    Wir möchten evtl. noch mal einen Versuch starten. Aber ich habe so Angst, dass ich das alles nochmal durchmachen und aushalten muss. Wie groß sehen Sie das Risiko und wie lange sollten wir warten (muss sich z. B. Beckenboden, Muttermund etc. erholen und braucht die Gebärmutter eine Pause?)? Bei meiner 2. Schwangerschaft hatte ich auch schon in der 23./24. Woche Wehen und musste mich extrem schonen und liegen und dieses Mal habe ich es ja leider nur bis zum Ende der 15. Woche geschafft... von daher hab ich schon extrem Angst aber der Wunsch nach nem Baby ist halt da...

    Ich weiß, dass ist jetzt viel Text, sorry. Hoffe Sie können mir helfen.

    Alida

  • Re: Fehlgeburt


    Hallo Alida,

    es tut mir sehr leid, dass es zu diesem tragischen Verlauf gekommen ist. Leider lässt sich dabei in den weitaus meisten Fällen keine Ursache für den Tod des Kindes finden.
    Die Schmerzen könnten eine infektiöse Ursache haben, das sollten Sie durch Untersuchung abklären lassen. Raten würde ich zu einer Wartezeit von 3 Monaten, danach besteht durchaus eine gute Chance auf eine problemlose Schwangerschaft.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Fehlgeburt


      Danke.

      Bei der Entlassung aus dem Krankenhaus hatte ich einen Entzündungswert von 213 und Fieber. Habe dort schon Antibiotika über Infusion bekommen und musste das bis gestern in Form von Tabletten daheim nehmen (9 Tage). Die Schmerzen sind aber immer noch da. Müssten nach so ner Zeit nicht alle Infektionen weg sein?
      Ich vermute mal einen Entzündungswert von 213 bekommt man nicht über Nacht, oder? Wenn man das eher untersucht und festgestellt hätte, könnte ich dann mein Baby noch haben?

      Gibt es irgendwelche Vorsichtsmaßnahmen die ich ergreifen kann, damit beim nächsten Versuch alles klappt?

      Liebe Grüße
      Alida

      Kommentar


      • Re: Fehlgeburt


        Hallo Alida,

        in dem Fall kann die Infektion die Ursache für den Tod des Kindes gewesen sein, leider ist diese aber nicht immer rechtzeitig zu erkennen.
        Wenn Sie bei einer erneuten Schwangerschaft die regelmässigen Vorsorgeuntersuchungen einhalten, besteht kein Grund zur Sorge.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar



        • Re: Fehlgeburt


          Hallo Doc,

          ist der Grund für die Infektion, dass ich mit liegendem IUP schwanger geworden bin?

          Ich habe auch in dieser Schwangerschaft alle Vorsorgeuntersuchungen eingehalten, Centrum materna +DHA eingenommen und mich wirklich viel geschont (etwas schwierig mit 2 Kindern) und trotzdem kam es zur Blutung und dem schlimmen Ende... Und ich habe solche Angst, dass es wieder so kommt

          LG Alida

          Kommentar


          • Re: Fehlgeburt


            Hallo Alida,

            das IUP hat dabei sicher keine Rolle gespielt. Ein solcher Verlauf durch eine Infektion ist aber wirklich sehr selten, sodass dabei kaum ein Wiederholungsrisiko besteht.

            Gruss,
            Doc

            Kommentar


            • Re: Fehlgeburt


              Hallo Doc,

              erstmal: gutes neues Jahr!

              Woher kam die Infektion denn dann? Ich hab jetzt immer versucht mir einzureden, dass ohne dieses blöde IUP alles gut gegangen wäre....

              Mein Entzündungswert war ja bei 213. Wie schnell steigt so ein Entzündungswert so hoch an? Wenn das eher festgestellt worden wäre und ich eher Antibiotikum bekommen hätte, hätte ich dann meinen kleinen Sohn noch?

              Im Oktober 2010 habe ich eine Tochter bekommen. In der Schwangerschaft hatte ich ne leichte Blutung in der 23. Woche und Wehen und Gebärmutterhalsverkürzung. In der Schwangerschaft jetzt habe ich es ja nur bis Ende 15. Woche geschafft.... Habe echt Angst, dass sich das wiederholt! War das in der letzten Schwangerschaft schon ein Anzeichen, dass meine Gebärmutter nicht mehr so will wie ich und sollte ich es dann überhaupt nochmal versuchen?

              Morgen muss ich zu meiner Ärztin. Beim letzten Mal (gleich nach der Fehlgeburt) hat sie gesagt, ich soll mir überlegen ob und wenn ja wie ich verhüten will. Wir möchten eigentlich schon noch gerne mindestens ein Kind - aber ich hab so Angst vor einer erneuten Fehlgeburt. Ich habe gelesen, dass Risiko steigt, wenn man bereits eine hatte... Und ich werde ja auch immer älter (32). Wie sehen Sie das?

              Und selbst wenn ich jetzt sage, wir probieren es -wann weiß ich auch nicht so genau... im Krankenhaus haben sie gesagt, ich könnte bereits nach der ersten normalen Blutung schwanger werden, der Chefarzt hatte bei der Entlassung was von 6 Monaten gesagt um kein Risiko einzugehen, Sie haben jetzt von 3 Monaten gesprochen. Bin etwas verunsichert...
              Welche Verhütungsmethode würden Sie dann für die 3 - 6 Monate vorschlagen?

              Wie lange kann ich mich noch krankschreiben lassen? Mein Attest endet morgen, aber ich kann mir noch gar nicht vorstellen wieder arbeiten zu gehen.

              Tut mir leid, dass das schon wieder so viel Text und so viele Fragen sind, aber ich weiß nicht, wen ich sonst fragen soll und Sie haben mir schon so oft gute Ratschläge gegeben. Vielen Dank!

              Liebe Grüße
              Alida

              Kommentar



              • Re: Fehlgeburt


                Hallo Alida,

                eine solche Infektion entsteht durch aufsteigende Keime, dass dies unbemerkt bleibt und solche Folgen hat, ist aber wirklich äusserst selten und von einem Wiederholungsrisiko ist dabei kaum auszugehen. Nach wie vor denke ich, dass Sie eine gute Chance auf eine nächste, problemlose Schwangerschaft haben, eine Wartezeit von 3 Monaten ist dabei ganz sicher ausreichend.
                Die Dauer der Krankschreibung hängt von Ihrem Zustand ab, das wäre mit Ihrem Arzt abzusprechen.

                Gruss,
                Doc

                Kommentar


                • Re: Fehlgeburt


                  Hallo Doc,

                  vielen Dank. Bin jetzt nochmal für 2 Wochen krank geschrieben worden.

                  Welche Verhütung würden Sie für 3 - 6 Monate vorschlagen? Ich würde gerne mal so einen Computer ausprobieren, quasi jetzt zum verhüten und später für die Babyplanung. Leider habe ich im Bekanntenkreis niemanden der damit Erfahrung hat. Was halten Sie davon?
                  Bei den Persona-Computern benötigt man ja immer noch so Stäbchen, bei Cyclotest nicht. Funktionieren die dann beide gleich gut / sicher?

                  Was ich bei meinem Arzttermin vergessen habe zu fragen (gut, dass man Sie immer ereichen kann...)
                  - darf ich jetzt wieder alles machen (schwimmen, baden, Kinder hoch heben)?
                  - wäre es sinnvoll den Beckenboden mit so Trainingshilfen (Elanee hat so Konen mit verschiedenen Gewichten) zu trainieren?
                  - meine Gebärmutter hat noch nicht wieder die normale Größe erreicht und ich hab auch noch ganz leicht Blutungen. Heißt das, dass es mit dem Eisprung und der nächsten Regel noch dauert?

                  Danke schonmal!

                  Gruß Alida

                  Kommentar


                  • Re: Fehlgeburt


                    Hallo Alida,

                    Sie können einen Computer wie Cyclotest anwenden, die Sicherheit reicht für diese Zeit aus.
                    Sie können sich normal verhalten, sollten nur noch auf schweres Tragen und Heben verzichten, Beckenbodentraining ist dabei nicht notwendig.
                    Der nächste Zyklus kann sich dabei durchaus etwas verlängern.

                    Gruss,
                    Doc

                    Kommentar



                    • Re: Fehlgeburt


                      Hallo Doc,

                      vielen Dank, Sie haben mir sehr geholfen.

                      Noch eine letzte Frage: was ist der Unterschied zwischen Cyclotest 2 und Cyclotest Baby? Bei beiden wird doch die Temperatur gemessen und bei beiden werden die fruchtbaren und unfruchtbaren Tage angezeigt.... Und ob man dann geschützten oder ungeschützten Verkehr hat muss man doch eh selbst entscheiden... Würde den Computer jetzt zur Verhütung, dann zur Hilfe bei der "Babyplanung" verwenden und auch gerne nach einer evtl. Schwangerschaft wieder zur Verhütung anwenden. Welchen würden Sie empfehlen? Und ist die Sicherheit bei diesen viel geringer als z. B. bei Persona wo man immer noch die Stäbchen kaufen muss?

                      Danke nochmal!
                      Alida

                      Kommentar


                      • Re: Fehlgeburt


                        Hallo,

                        Cyclotest Baby ist eher bei Kinderwunsch zur Feststellung der fruchtbaren Tage gedacht, ich würde daher zu Cyclotest 2 raten. Die Sicherheit ist dabei ausreichend.

                        Gruss,
                        Doc

                        Kommentar