• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

MRT des Unterbauches

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • MRT des Unterbauches

    Hallo,
    ich hatte schon vor einiger Zeit geschrieben, dass meine Frauenärztin bei der vaginalen Sonographie eine "unklare Verschattung" im linken Unterbauch festgestellt hat. Zur Abklärung wurde ich zur Koloskopie geschickt, die o.B. war.
    Heute wurde der vag. US wiederholt, und die Verschattung war immer noch da. Nun bekam ich eine Überweisung zum MRT in die Hand. Meine Frage: Was kann und soll das MRT nun klären? Welche Organe kann man außer Darm und den Adnexen noch genauer sehen? Was folgt, wenn auch dadurch keine Klärung möglich sein sollte?
    Ich möchte nicht übertherapiert werden und hätte gern von Ihnen gewusst, ob Sie es sinnvoll fänden, nach dem MRT eine Zweitmeinung einzuholen.

    MfG


  • Re: MRT des Unterbauches


    Hallo,

    wichtig wäre in dem Fall auch der Tastbefund. Das MRT kann eine genauere Darstellung liefern, je nach Befund käme auch eine Bauchspiegelung in Frage. Aus der Ferne ist das leider nur sehr schwer zu beurteilen.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: MRT des Unterbauches


      Hallo,

      der Tastbefund war o.B., hätte ich keinen US machen lassen, wäre also gar nichts aufgefallen...
      Auf meiner Überweisung zum MRT steht als Verdachtsdiagnose: z.A. UB-Tm li , was ich mir als Laie so übersetze: Zur Abklärung bzw. zum Ausschluß eines Tumors (bösartig) im linken Unterbauch.
      So kurz vor Weihnachten ist das natürlich ziemlich irritierend für mich, zumal das MRT erst am 30. 01. stattfinden wird.
      Nun sitze ich hier und mache mir meine Gedanken...
      Vielleicht können Sie mir bitte einen Teil dieser blöden Gedankenspirale nehmen, indem Sie mir die Verdachtsdiagnose genauer erläutern. Meine FÄ hat sich bisher nicht konkret dazu geäußert.

      Vielen Dank!

      Kommentar


      • Re: MRT des Unterbauches


        Hallo,

        sie haben die Verdachtsdiagnose genau richtig interpretiert, bei einem Tumor muss es sich aber keinesfalls gleich um etwas Bösartiges handeln. Leider kann man jetzt wirklich nur die weitere Abklärung abwarten.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar



        • Re: MRT des Unterbauches


          Sehr geehrter Herr Dr. Scheufele,

          vielen dank für die Antwort.
          Dann werde ich jetzt versuchen, mich einfach nicht verrückt zu machen und die Feiertage so gut es geht zu genießen sowie den Januar bis zum MRT - Termin gut über die Runden zu bringen.

          Ich wünsche Ihnen ein schönes Weihnachtsfest sowie für das neue Jahr alles Gute!

          Freundliche Grüße!

          Kommentar