• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Diane 35 und Stoffwechsel

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Diane 35 und Stoffwechsel

    Hallo! Bin im Netz nicht wirklich fündig geworden... Habe 5 Monate Diane 35 genommen da ich eine Zsyste am eierstock hatte. War eigentlich von der Wirkung ganz begeistert, ich leide an Haarwuch im Gesicht und am Bauch, das hat unter der Pille fast komplett aufgehört. Vor ein paar Jahren wurde bei mir PCOS festgestellt, damals hatte ich die Pille für drei Monate genommen zusätzlich mit 2000mg Metformin. Metformin vertrage ich überhaupt nicht mehr, von übler Verstopfung bis hin zu starkem Durchfall war alles dabei, auch nach längerer Eingewöhnungsphase. Deshalb habe ich die Einnahme nach ca 3/4 Jahr eingestellt. Meine Blutwerte waren damals katastrophal, haben sich aber dann gebessert.
    Habe dann Anfang des Jahres Utrogest und Progynova genommen, was mir aber nicht sehr gefallen hat, hatte dadurch einen sehr stark verlängerten Zyklus.

    Nachdem ich Diana 35 abgesetzt habe, hatte ich sehr starke Wassereinlagerungen in den Beinen, Bauch, Brüsten und Gesicht. Medikamente haben nicht mehr geholfen, habe teilweise bis zu drei Kilo pro Tag zugenommen! Jetzt denke ich daran, wieder mit der Pille anzufangen, da ich wieder starken Haarwuchs habe. Geht das mit den Ödemen? Ich meine gelesen zu haben, dass man sie dann nicht nehmen sollte weil Thrombosegefahr beteht. Meine Venen wurden um Januar untersucht, habe keine Krampfadern, nur einfach eine gewichtsbedingte und angeborene Venenschwäche.

    Wäre es jetzt ratsam die Pille zu nehmen? Sollte ich vielleicht wieder mit Östrogen anfangen?


  • Re: Diane 35 und Stoffwechsel


    Hallo,

    wenn sich der Blutdruck im Normbereich befindet, würde ich doch zu einem erneuten Anwendungsversuch der Pille raten.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar