• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Utrogest, Clomifen und L-Thyroxin

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Utrogest, Clomifen und L-Thyroxin

    Hallo Doc,

    erstmal vielen Dank, dass man hier immer eine Antwort bekommt, wenn man unsicher ist.

    Mich interessiert heute, ob es Wechselwirkungen zwischen Utrogest, Clomifen und L-Thyroxin gibt.

    Mein Gyn sagte mir, dass er es mir aufgrund der ausbleibenden Periode verschreiben möchte nächste Woche.

    Verträgt sich das alles oder sollte ich generell erstmal ein paar Wochen warten, ob doch eine Blutung kommt? Der Eisprung war erwiesenermaßen durch Hormon-Untersuchung bis einschl. 21. Zyklustag nicht da. Heute bin ich am 34. Zyklustag und warte noch immer auf die Mens. Habe nur stärkeren Ausfluss, sonst keinerlei Anzeichen auf irgendeine Blutung. Die Blutung war auch unter L-Thyroxin 50 immer pünktlich bei 28 Tagen. Erst seit jetzt unter L-Thyroxin 75 habe ich das Problem. Hatte Ihnen dazu vor einigen Tagen schonmal eine Frage gestellt.

    Weiß einfach nicht, ob es gut ist, den Körper mit Hormonen wieder zu beeinflussen, obwohl er sich gerade erst an die Schilddrüsenumstellung gewöhnen musste:-(

    Kann man generell sagen, bis wann die Regel kommen sollte, wenn es zu keinem Eisprung gekommen ist? Also wann eine hormonelle Einleitung der Blutung ratsam ist?

    Vielen Dank,
    Sonja


  • Re: Utrogest, Clomifen und L-Thyroxin


    Hallo Sonja,

    grundsätzlich ist gegen eine Auslösung der Blutung mit Utrogest nichts einzuwenden, Sie können aber in diesem Fall durchaus auch noch zunächst den Verlauf der nächsten 2 Wochen abwarten.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Utrogest, Clomifen und L-Thyroxin


      Hallo Doc,

      habe heute Chlormadinon 2mg und Clomifen 50 mg Tabletten vom Gyn verschrieben bekommen.
      Bin jetzt bei Zyklustag 35 ohne Blutung.

      Auf dem Ultraschall konnte man von einem verspäteten Eisprung nichts sehen.

      Die Gebärmutterschleimhaut ist 7mm hoch.
      Könnte ich damit die Mens noch bekommen bzw.
      könnte ich trotzdem einen Eisprung gehabt haben?
      Oder ist das eher unwahrscheinlich und sollte ich auslösen mit dem Medikament?

      Danke,
      Sonja

      Kommentar


      • Re: Utrogest, Clomifen und L-Thyroxin


        Hallo Sonja,

        ich würde in dem Fall eher zu einer Auslösung der Blutung durch Einnahme von Chlormadinon für 10 Tage raten.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar



        • Re: Utrogest, Clomifen und L-Thyroxin


          Hallo Sonja,

          ich würde hier eher zu einer Auslösung der Blutung durch 10-tägige Einnahme von Chlormadinon raten.

          Gruss,
          Doc

          Kommentar


          • Re: Utrogest, Clomifen und L-Thyroxin


            Vielen Dank!

            Mich würde noch interessieren, ob man denn von der Höhe der Gebärmutterschleimhaut ableiten kann, ob die Regel noch kommt, oder ob das nichts damit zu tun hat.

            VG,
            Sonja

            Kommentar


            • Re: Utrogest, Clomifen und L-Thyroxin


              Hallo Sonja,

              auch bei hoch aufgebauter Schleimhaut kann eine spontane Blutung ausbleiben.

              Gruss,
              Doc

              Kommentar