• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Re-Konisation oder Hysterektomie

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re-Konisation oder Hysterektomie

    hallo an alle,bin im Moment total verzweifelt,weiß weder ein noch aus.Zu meiner Geschichte: Hatte auf Grund einer Zellveränderung (Pap4a,Hpv 16 und Cin2-3) eine Konisation am 19.11.2012.Leider wurde nicht alles im gesunden entfernt (Übergang in ein CIS und randläufig)Probe aus Gebärmutterhals,also über der Schnittstelle ergab eine Cin3. Nun wurde mir nahe gelegt meine Gebärmutter entfernen zu lassen (diesen Freitag schon). Bin 33,habe 2 Kinder und auch keinen Kinderwunsch mehr. Wäre eine Entfernung der Gebärmutter wirklich das Beste,oder würde es auch eine Re-Konisation tun???


  • Re: Re-Konisation oder Hysterektomie


    Hallo Küchenfee,

    wenn dir die Ärzte dazu raten solltest du das schon bedenken. allerdings mußt du dir im klaren sein ob dein Kinderwunsch wirklich schon abgeschlossen ist.
    ich bin 34 und hatte auch schon eine Hysterektomie und komm gut klar damit. allein keine Monatsbluting mehr zu haben und sich über Verhütung Gedanken machen zu müssen, ist extrem befreiend. Auch die OP selber ist wirklich nicht tragisch. Wie nach jeder OP brauchst du halt Ruhe und sollst dich schonen.
    Bei deinem Befund würde ich das schon in erwägung ziehen

    Kommentar


    • Re: Re-Konisation oder Hysterektomie


      Hallo,

      auch eine Re-Konisation ist in dem Fall zwar möglich, bei abgeschlossener Familienplanung würde ich aber auch eher zur Gebärmutterentfernung raten.

      Gruss,
      Doc

      Kommentar


      • Re: Re-Konisation oder Hysterektomie


        vielen Dank für die schnellen Antworten,also meine Kinderplanung ist abgeschlossen,aber ist es nicht so das der hpv virus im Körper bleibt (nur ruht) wenn er nicht nachweisbar bzw. nicht mehr nachweisbar ist? Dann kann es doch sein das er dann anderes befällt Vulva...! Das ist meine Angst,denn wenn keine Gebärmutter mehr da ist,dann kann er ja nur auf andere "Organe " übergreifen.Wie häufig passiert so was?

        Kommentar



        • Re: Re-Konisation oder Hysterektomie


          Hallo,

          das HP-Virus kann nur den Gebärmutterhalskrebs fördern, keine anderen Krebsarten. Ein solches Risiko besteht also nicht.

          Gruss,
          Doc

          Kommentar


          • Re: Re-Konisation oder Hysterektomie


            vielen Dank für ihre Antworten Hr.Dr. Scheufele,habe aber noch eine Frage an sie,mein Bauch sagt mir ich soll die Re-Koni machen. Es wäre doch auch möglich das es damit erledigt ist,oder liege ich da falsch? Vielen Dank schon mal im voraus!

            Kommentar


            • Re: Re-Konisation oder Hysterektomie


              Hallo,

              ja, sicher besteht auch diese Möglichkeit.

              Gruss,
              Doc

              Kommentar



              • Re: Re-Konisation oder Hysterektomie


                Hallo Hr.Dr. Scheufele,
                wollte sie ganz gern mal auf dem laufenden halten wie es weiter gegangen ist: ich habe mich nach meiner ersten (leider nicht erfolgreichen Konisation) zu einer Re-Konisation entschieden und gegen die HE. Nach 4 Tagen war auch der Befund schon bei meiner Ärztin angekommen und es war überhaupt nichts mehr in dem Konus nachweisbar, und auch das Abradat war "sauber".
                Meine Ärztin sagte eine R0. Habe jetzt nur noch ein paar mm Gebärmutterhals,kann ich jetzt ausschließen das da noch veränderte Zellen sind? Es fängt ja dann gleich der Gebärmutterkörper an und das wäre ja dann eine andere Krebsart mit anderen Auslösern oder liege ich da falsch? Und was halten sie von der Impfung,wäre sie in meiner Situation empfehlenswert? Ich habe an Gardasil gedacht! LG küchenfee
                Wünsche allen hier im Forum einen guten Rutsch und ein beschwerdefreies 2013!!!

                Kommentar


                • Re: Re-Konisation oder Hysterektomie


                  Hallo,

                  vielen Dank für die Rückmeldung.
                  Sie können in dem Fall sicher davon ausgehen, dass wieder ein gesunder Zustand besteht. Wenn ein Befall mit HP-Viren schon besteht, würde ich von einer Impfung abraten.

                  Gruss,
                  Doc

                  Kommentar