• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Furchtbare Schmerzen beim Sitzen/Stehen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Furchtbare Schmerzen beim Sitzen/Stehen

    Hallo
    Ich bin in der 15. SSW und hab seit 3 Tagen furchtbare Schmerzen beim Sitzen bzw. bei jeder Haltungsänderung, sei es Aufstehen oder hinsetzen/legen. Morgens ist es besser, abends ist es der blanke Horror. Jede Be- oder Entlastung des Muskelsbereichs im Beckenboden schmerzt wahnsinnig. Eine Kontraktion des ringförmigen (?) Muskels schmerzhaft, ein "Pressen" hingegen nicht. Zudem habe ich eine kleine Verdickung/Schwellung links neben dem Damm entdeckt. Hier sind die Schmerzen am größten. Gestern war ich beim FA. Dieser diagnostizierte (Ohne Abstrich) einen äußerlichen Pilzbefall sowie eine Verkrampfung und verordnete Nystatinsalbe, 600mg Magnesium sowie Paracetamol gegen die Schmerzen. Es fühlst sich aber nicht an wie ein Krampf, es ist ein Dauerschmerz. Mit dem Stuhlgang habe ich keinerlei Probleme, Hämorrhoiden scheiden aus.
    Weder Kälte noch Wärme haben Einfluss auf die Schmerzen, es wird allerdings für einen Moment leichter, wenn ich die Stelle neben dem Damm massiere.
    Irgendwelche Ideen? Erfahrungen? Hausmittel? Den nächsten, regulären Arzttermin habe ich am Freitag, dazwischen aber eine sehr lange Woche.

    Danke!

    Luna


  • Re: Furchtbare Schmerzen beim Sitzen/Stehen


    Hallo Luna,

    wenn die Beschwerden weiter anhalten, würde ich zu einer Kontrolle durch einen Proktologen raten, es könnte sich doch um eine innere Hämorrhoide, oder eine Analfissur handeln. Auch an die Ambulanz einer Klinik können sie sich dazu wenden.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Furchtbare Schmerzen beim Sitzen/Stehen


      Hallo,

      ich habe erst jetzt Gelegenheit, weiter zu berichten. Die Schmerzen wurden so schlimm, dass wir am 22.11. abends noch in die Frauenklinik fuhren. Diagnose: Abszess an der bartholinschen Drüse. VOn einem seit 25 Jahren praktizierenden FA hätte man erwarten können, dass er das erkennt. Am Freitag morgen sollte der Abzess unter Spinalanästhesie eröffnet werden. Ab der Hälfte der OP hatte ich Fieber => Sepsis (CRP 278). Kurzzeitig Fieber 40,6 Grad im Ohr, niedrigster Blutdruckwert 80:40. Nach 4 tagen wurde ich von der Intensiv entlassen. Ich habe angeblich keine Medis bekommen, die dem Baby schaden, sein Herz hat die ganze Zeit kräftig und gesund geschlagen, es macht auf dem Ultraschall einen wunderbaren Eindruck - aber die Angst werde ich nicht mehr los. Ich habe Kreislaufstabilisierende Medis bekommen, intravenös, aber kein Noradrenalin, sondern das schonendere. AB: Piperacillin. Sonst nur Ringerlösung. Ich hatte sehr viel Glück, ich habe jetzt einfach nur ANgst um mein Baby, dass es Schäden in der Entwicklung haben könnte, da sich in der 16. SSW ja die Nervenbahnen entwickeln.

      Ich kann nur jedem raten, die Diagnosen eines Arztes zu hinterfragen, wenn ihr ein komisches Gefühl habt. Ihc hätte schneller reagieren sollen. Morgen habe ich einen Termin in der Praxis, wo auch dieser Arzt ist. Seine Fehldiagnose hätte mich fast das Leben gekostet. Ich war früh genug bei ihm, man hätte mit einer frühzeitigen Antibiose eine OP vielleicht vermeiden können, zumindest die Sepisgefahr.

      Luna

      Kommentar


      • Re: Furchtbare Schmerzen beim Sitzen/Stehen


        Hallo Luna,

        vielen Dank für die Rückmeldung.
        Da Ihre Schwangerschaft bekannt war, können Sie davon ausgehen, dass nur Medikamente angewandt wurden, die Ihrem Kind nicht schaden.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar



        • Re: Furchtbare Schmerzen beim Sitzen/Stehen


          Hallo!
          Danke für die beruhigenden Worte. Wegen der Medikation mache ich mir keine Sorgen. Aber woher weiß ich, dass durch die Entzündung die Frucht nicht geschädigt wurde? Dass die Plazentaschranke "dicht" war? Dass Baby sich eine schöne Zeit gemacht hat,während Mama um ihr Leben kämpft hat? Das macht mir am allermeisten Angst

          Kommentar


          • Re: Furchtbare Schmerzen beim Sitzen/Stehen


            Hallo,

            keine Sorge, durch die Entzündung ist von keiner Schädigung Ihres Kindes auszugehen.

            Gruss,
            Doc

            Kommentar


            • Re: Furchtbare Schmerzen beim Sitzen/Stehen


              Hallo Doc,

              danke! Aber woher weiß ich, dass die Sepsis die Plazentaschranke nicht passiert hat? Ein Arzt sagt, dann wäre das Kind gestorben (der Stationsarzt). Mein FA sagt, die GEfahr liegt in der Sepsis, und das könne man nicht am Ultraschall sehen
              Ist der Körper einer Frau so mächtig, dass er das Ungeborene so massiv beschützen kann? Dass der Körper der Mutter lebensbedrohlich krank ist, und das Kind unbeschadet bleibt?

              Luna

              Kommentar



              • Re: Furchtbare Schmerzen beim Sitzen/Stehen


                Hallo Luna,

                da Ihr Körper den Infekt bewältigt hat, ist auch beim Kind nicht von einer Schädigung auszugehen.

                Gruss,
                Doc

                Kommentar


                • Re: Furchtbare Schmerzen beim Sitzen/Stehen


                  Danke! Ich hoffe Sie haben recht. Wird wohl noch eine Weile dauern, bis ich das alles verarbeitet habe.

                  Alles weitere dann im Mai.

                  Luna

                  Kommentar