• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Extremer Juckreiz seit fast 2 Monaten

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Extremer Juckreiz seit fast 2 Monaten

    Hallo,

    habe mich hier angemeldet um mal noch ein paar Meinungen und evtl. auch Tipps zu bekommen, ich weiß einfach nicht mehr weiter
    Seit fast jetzt zwei Monaten leide ich unter extremen Juckreiz im Intimbereich und es wird eher schlimmer als besser

    Aber der Reihe nach:
    Ende Juni hat es angefangen, es hat mich immer öfters im Intimbereich gejuckt, vorrangig äußerlich an der Scheide aber auch öfters am Po. Hatte dann Recht schnell Anfang Juli einen Termin bei meinem Frauenarzt, weil ich anfangs vlt einen Pilz oder so vermutet habe, obwohl außer dem Juckreiz keine Anzeichen dafür gesprochen haben. Er hat den normalen Abstrich, Ultraschall gemacht und dann noch wg. Pilz bzw. generell dem PH Wert geschaut. Alles bestens. Meine 'Flora' da unten ist top in Ordnung und ein Pilz ist nicht der Fall. Für ihn war der Fall dann damit erledigt, dass ich einfach ein anfälliger Hauttyp bin (rote Haare, Helle Haut, Sommersprossen etc.) und dementsprechend meine Haut auch einfach empfindlich ist. Habe von ihm dann zum einen Deumovan (Intimpflegesalbe) und VagiHexal verschrieben bekommen. Die Salbe habe ich versucht, ist meiner Meinung nach nur überteuerte Vasiline und bringt absolut nichts. Die Tabletten habe ich mir erst gar nicht geholt da die Größte Nebenwirkung dieser eben Juckreiz ist und ich das leicht sinnlos fand. Außerdem wollte ich nicht einfach mal auf gut Glück da so alles vernichtende Pillen reinhauen.
    Nun gut, ich kratzte weiter (schon klar dass das weniger sinnvoll ist aber es ist die HÖLLE!) und es wurde zudem auch am After immer schlimmer. Teilweise hab ich meine Haut schon blutig gekratzt. Mit Handspiegel und Finger fiel mir am After auch auf, dass sich da so ein Knubbelchen gebildet hat. Nach einer weiteren Woche wo es nicht besser wurde habe ich ein wenig gegoogelt und bin auf Hämorrhoiden gestoßen. Hab mir gedacht, es vorsichtshalber abklären zu lassen, ist bestimmt nicht verkehrt und einen Termin bei einer Proktologin gemacht. Vielleicht hab ich ja sowas und das "strahlt" quasi bis zur Scheide aus? Kp - Termin war jetzt vor drei Wochen und siehe da! Ich hatte tatsächlich Hämorrhoiden - Stadium 1. Die Ärztin hat diese behandelt (mit irgendeiner Lösung gespritzt oder so) - habe ihr auch das mit dem Juckreiz erzählt - sie meinte sie will es nicht ausschließen dass es in einzelnen Fällen wirklich bis zur Scheide übergreifen könne, halte das aber für sehr unwahrscheinlich. Sie hat mir eine Zinksalbe empfohlen und bei starkem Reiz soll ich Wattepads mit schwarzen Tee tränken und das abtupfen. Sie halte von den ganzen Hämorrhoiden-Salben nicht so viel und da ich eh sehr empfindlich und allergisch auf viel reagiere wäre das Schwachsinn.
    Naja - habe mir von Weleda eine Baby-Anti-Windelwund Creme mit Zink geholt - und Überraschung, hilft wieder nichts. Nach dem Arzttermin war zwar zwei, drei Tage Ruhe aber danach kam es umso heftiger wieder. Ich kratz langsam alles wund und blutig. Als Höhepunkt hatte ich mir dann noch Madenwürmer eingefangen - die paar Tage waren die Hölle was den Juckreiz anging - hab mir so schnell es ging dann ein Mittel in der Apotheke geholt und genommen, danach war es wieder etwas besser. Die zweite Runde nehme ich am Wochenende nochmal damit die Viecher wirklich alle tot sind!
    Mittlerweile fühle ich am After immer noch so einen komischen Knubbel, an meiner Scheide außen die Haut sieht mittlerweile auch etwas komisch aus, ich weiß nicht ob dass schon Narben sind aber ein paar kleine "Wulste" sind da jetzt etwas entstanden.
    Was ich sonst noch alles so probiert habe:
    Bepanthen Wund & Heilsalbe (hilft manchmal ein bisschen), Kamillensitzbäder bringen null, Unterwäsche trag ich nur noch ohne Slipeinlagen und vorrangig Baumwolle, Duschgel auf ein PH neutrales umgestellt, wenig & viel gewaschen - macht keinen Unterschied, Waschmittel gewechselt, Klopapier gewechselt, in den Nebenwirkungen meiner Pille steht eigentlich nichts von Juckreiz (Minisiston), mit meinem Freund hab ich auch schon alles versucht - mit & ohne Kondom, verschiedene Marken, genauso beim Gleitgel. Es ist auch echt unabhängig vom Sex auch wenn ich mal ne Woche alleine bin ist es genauso wie wenn ich Sex hatte.

    Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Genauso kann ich nicht einschätzen ob das zwei verschiedene Baustellen sind (also Scheide und Po) oder ob das zusammenhängt? Soll ich nochmal zum Frauenarzt, den Termin bei der Proktologin vorverlegen (wäre erst Oktober) oder mal zum Hautarzt? Hab keine Ahnung was ich noch machen kann - nur beeinflusst das langsam alles und ich will das einfach wieder loswerden!
    Danke fürs lesen und evtl. Hilfe

  • Re: Extremer Juckreiz seit fast 2 Monaten

    Oh wenn es noch etwas zur Sache tut - ich bin 23

    Kommentar


    • Re: Extremer Juckreiz seit fast 2 Monaten

      Hallo,

      ich gehe Ihrer Schilderung nach doch am Ehesten von einer infektiösen Ursache der Beschwerden aus und würde zu weiterer Abklärung durch den Frauen- und eventuell auch Hautarzt raten.

      Gruss,
      Doc

      Kommentar