• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

bartholinische zyste

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • bartholinische zyste

    Hallo ich bin neu hier und habe eine dringende frage und zwar April 2014 war ich noch mit meinen Zwillingen schwanger lag aber schon stationär wegen Gebärmutterhals Verkürzung usw. im KH dort habe ich festgestellt das ich wie bei meiner Schwangerschaft 2012 eine Schwellung an der Scheide hatte damals meinte die FÄ dass das nix schlimmes ist und nach der Geburt verschwindet war dann auch so in der letzten Schwangerschaft fragte ich meine behandelnde Ärztin um Rat die dann aber eine dicke Zyste feststellte und die dann auch öffnete danach ging es mir auch wieder super die Schmerzen von der Zyste waren weg nur der Schmerz von der offenen Wunde war natürlich 2wochen lang da Im Juni wurde ich dann entlassen mit meinen süßen zwillis und als ich dann das erste mal meine Periode bekam war die Zyste wieder da nur 1000mal schlimmer dick wie ein Golfball und unerträgliche Schmerzen fragte meine FÄ was ich machen soll und sie meinte das kann wohl mal sein aber das scheint nix schlimmes zu sein da es von alleine wieder verschwand nun ja und jetzt als ich vor einer Woche meine Periode bekomm kam diese sch.... Zyste wieder und noch schlimmer als zuvor ich konnte weder sitzen noch richtig laufen oder Wasser lassen ich hab mich im Bett vor Schmerzen kaum richtig hinlegen können und die Zyste war dieses mal so groß das es vom After bis zur Klitoris hoch geschmerzt hat hatte sogar ein Tag fieber und heute als ich beim wasserlassen einen brennenden Schmerz wahr nahm duschte ich mich ab und tastete alles genau ab die Zyste ist zurück gegangen nur meine alte op narbe in der Scheide ist aufgegangen... War der druck von der Zyste zu groß? Was soll ich jetzt machen eine erneute op will ich auf keinen fall da mir die Ärzte sagten das es unwahrscheinlich ist das die Zyste nach einer op wieder kommt aber es ist immer und immer wieder die gleiche Stelle und es wird immer schlimmer...

  • Re: bartholinische zyste

    Hallo,

    ich würde in diesem Fall doch unbedingt zu einer operativen Revision des betroffenen Bereiches raten.

    Gruss,
    Doc


    Kommentar