• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Polyzystisches ovarialsyndrom

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Polyzystisches ovarialsyndrom

    Liebes Onmeda-Team!

    Ich habe heute bei meiner Frauenärztin einen vaginalen Ultraschall machen lassen.
    Sie stellte dabei mehrere Zysten am Eierstock fest.
    Ich nehme die Pille seit ca. 1,5 Jahren, hatte vorher fast nie Probleme mit der Periode, also eher selten Unregelmäßigkeiten, ein, zwei mal ausfälle. Außer diesen Zysten, habe ich keine Symptome wie Körperbehaarung, Übergewicht etc.
    Nun stellt sich mir die Frage, muss ich weiter forschen, oder können die Zysten auch aufgrund einer Entzündung (sie hat außerdem Aszites im Bauchraum festgestellt) so deutlich zu sehen sein?
    Meine Ärztin meinte nur, dass etwas getan werden müsste, sollte ich später einmal Problem haben schwanger zu werden (ich bin erst 20)
    Ca. ein halbes Jahr zuvor, waren noch keine Zysten auf dem Ultraschall zu sehen.
    Ist es denn nun ausgeschlossen dass ich später einmal einen Kinderwunsch erfüllen kann, oder sind die Chancen mit Behandlung gut trotzdem schwanger zu werden?
    Ist eine Behandlung jetzt auch schon nötig?

    Ich hoffe Sie können mir weiterhelfen!

    Liebe Grüße,
    Laura

  • Re: Polyzystisches ovarialsyndrom

    Hallo,

    solche Zysten können sich auch spontan zurückbilden, ich würde daher raten, zunächst den weiteren Verlauf abzuwarten.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Polyzystisches ovarialsyndrom

      Vielen Dank für die schnelle und beruhigende Antwort.
      Ich werde dann beim nächsten Besuch einen Ultraschall machen lassen.
      Ich hätte nur eine weitere Frage, deutet gelblicher geruchloser Ausfluss, auf eine Krankheit hin?
      Ich habe sonst keinerlei Probleme, also kein Brennen, kein Jucken oder sonst etwas, der Ausfluss ist wie immer, nur Mitte des Zyklus gelblich.

      Grüße Laura

      Kommentar


      • Re: Polyzystisches ovarialsyndrom

        In dem Fall ist von einer harmlosen, hormonellen Ursache des Ausflusses auszugehen.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar