• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Konisation in der Schwangerschaft wg. Pap4a CinIII

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Konisation in der Schwangerschaft wg. Pap4a CinIII

    Guten Morgen,

    ich bin ganz frisch schwanger, so in der 5 oder 6. Woche. Absolut geplante Schwangerschaft. Wir haben extra den Checkup beim Frauenarzt machen lassen.
    Ich hatte letztes Jahr Pap3d, wir machten engmaschige Kontrollen und im April wars dann schon besser.
    Ich bekam mein erstes Kind 2010 auch mit Pap 3d und nach der Schwangerschaft waren die schlechten Werte alle weg, bis jetzt.

    Werte dieses Jahr waren so gut, dass ich schwanger werden durfte, vor 3 Wochen war der letzte Abstrich,dann kam aber vor 2 Wochen der Anruf der Praxis ich soll kommen wegen Pap 4a. Kein Problem hieß es, als Vorsichtsmaßnahme soll eine Konisation gemacht werden. Wäre für mich kein Thema wenn ich nicht gerade jetzt schwanger geworden wäre. Das wusste der Frauenarzt nicht, er stellte mir noch eine Überweisung an die Klinik aus und ist für 3 Wochen in Urlaub gefahren.

    Vor dem Eingriff hätte ich so keine Angst, aber die Gewissheit, da ist ein Lebewesen... die Gefahren die die nächsten Monate auf mich zukommen übermannen mich grade. In der Klinik haben sie mir den Muttermund so eingestrichen mit Jod und Essig und haben dann eine Knipsbiopsie von der veränderten Stelle genommen. Ergebnis erfahre ich nächste Woche Mittwoch.

    Die Ärzte dort sehen erstmal die Erhaltung des Lebens des Kindes, aber ich könne genauso auch jetzt schon eine Konisation vornehmen lassen.
    Sie drängen mich in keine Richtung, die Entscheidung liegt bei mir. Ich wollte mir einfach ein paar Meinungen und Gedanken zu dem Thema anhören weil im Netz in den vielen Foren nur alte Beiträge aus 2010 und älter zu finden sind. Gibt es keine Neueren Fälle oder Erfahrungen?

    Ich möchte mich für mich entscheiden und hoffe trotzdem das Kind schafft die Konisation und bleibt bei mir.

    Danke fürs Zuhören

  • Re: Konisation in der Schwangerschaft wg. Pap4a CinIII

    Hallo,

    je nach Ergebnis der Biopsie würde ich in diesem Fall auch zur Konisation raten. Es besteht dabei eine gute Chance auf weiteren Erhalt der Schwangerschaft.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Konisation in der Schwangerschaft wg. Pap4a CinIII

      Hallo, liebe Senoravita! Ich habe gestern das gleiche Ergeniss erhalten. Bin in der 7 Woche und völlig fertig, Pap4a. ich muss nächste Woche ins Dysplasiezentrum und habe solche Angst vor dem Ergebniss. Diese Ungewissheit macht mich so fertig. Im Internet gibt es tausend seiten aber die machen mir noch mehr angst. Bin schon 37 und habe Angst nach der Koni vor einer fehlgeburt.

      Kommentar


      • Re: Konisation in der Schwangerschaft wg. Pap4a CinIII

        Hallo Sandruscha,

        erstmal tut es mir leid, dass auch du diese fiesen Ängste ausstehen musst. Es ist total schlimm so etwas durchzumachen, wo die Zeit doch so schön sein soll.
        Bei mir ist seit meinem Post sehr viel passiert. Es ging alles Schlag auf Schlag.

        Am 20.08. hatte ich das Ergebnis der Biopsie. HPV High Risk, Pap4a, Cin III
        Wir sprachen offen und ehrlich mit dem Arzt, wir hatten die Wahl: Warten bis nach der Geburt, engmaschige Kontrollen.
        Oder: Operation. Also Konisation und Ausschabung des Gebärmutterhalses.

        Da ich schon eine Tochter habe und die Angst vor Krebs größer war als die Angst vor einer Fehlgeburt haben wir uns für OP am 22.08.2014 entschieden.

        Es wurde Vollnarkose gemacht, der Kegel wurde entfernt, der Gebärmutterhals ausgeschabt. Es wurde mit Skalpell geschnitten und die Wunde wurde verödet.

        Ich wachte nach 2 Stunden wieder auf und hatte keinerlei Schmerzen. Mir war nur schlecht, aber das war mir vorher auch schon, ich hatte und habe die "Kate-Krankheit" ;-) Also schlimme Morgenübelkeit und Erbrechen. Das ist etwas kontraproduktiv um sich von einer OP zu erhalten, Aber naja.
        Weiterhin habe ich viel Blut verloren weil da unten halt alles gut durchblutet ist. Hab eine Tamponade bekommen die am Abend der OP wieder gezogen wurde. Danach alles gut.

        Am nächsten Tag wurde nach dem Kind geschaut. Da waren tolle Herztöne. Es lebte. Es ging auch während der OP nicht ab. Die Manipulation am Muttermund ist der gefährlichste Teil. Danach eigentlich nur liegen, schonen, Kräfte tanken.

        Ich habe im Internet keine Frauen gefunden die das selbe durchhaben wie ich. Aber ich habe im Krankenhaus eine Frau kennengelernt, die die selbe OP hatte wie ich. Vor 5 Jahren. Und zwar im 5. Monat!! Damals haben sie nicht alles erwischt, sie bekam erstmal ihr Kind, dann haben sie nach der Geburt nachgeschnitten. Und sie hat sogar ein 2. Kind bekommen.
        Die Medizin heute kann so viel und wenn deine Schwangerschaft fest ist, besteht kein Grund zur Sorge.

        Nun sind genau 3 Wochen vergangen. War am Di beim Gyn und das Kind ist schon 3 cm groß und zappelt wie wild. Bin 10. Woche.
        Ich würde dich und gern auch andere mit diesem Befund mental begleiten. Leidensgenossinnen die die selbe Diagnose haben können sich am Besten verstehen. Melde dich jederzeit, bin gespannt wie es bei dir weitergeht.

        LG


        Kommentar



        • Re: Konisation in der Schwangerschaft wg. Pap4a CinIII

          Ich bin sehr glücklich von Dir zu hören und du machst mir viel mut. Ich hoffe, ich habe genug Kraft. Am Montag bekomme ich meinen Termin und sitze hier wie auf Kohlen. Ich weine nur noch und bin so traurig. Habe so Angst um mein Kind. Mein mann ist absolut der Hammer und versucht mich zu trösten, was ihm leider nicht gelingt. Ich melde mich!!!!!! DANKE

          Kommentar


          • Re: Konisation in der Schwangerschaft wg. Pap4a CinIII

            Ich komme nicht richtig mit dem Forum zurecht. Kann ich dich irgendwie anders erreichen liebe Senoravita

            Kommentar


            • Re: Konisation in der Schwangerschaft wg. Pap4a CinIII

              Hallo,

              gerne können du oder auch andere Betroffene die das hier lesen mich per Email kontaktieren.
              Senoravita@gmx.de

              Da kann man auch persönlichere Daten nennen, die unter uns bleiben sollten.

              LG und ich denke fest an dich

              Kommentar