• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Starke Blutungen bei Cerazette-Einnahme

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Starke Blutungen bei Cerazette-Einnahme

    Hallo,

    ich habe Fragen zur Einnahme der Cerazette. Mir wurde diese verschrieben, da ich Myome habe und seit einem halben Jahr sehr starke, aber regelmäßige Blutungen habe. Zunächst hatte mir die Frauenärztin die Maxim verschrieben, die ich jedoch leider nicht vertrug (heftige Übelkeit etc.). Daher der Versuch mit der Cerazette ohne Östrogene. Nach 3 Wochen Einnahme der Cerazette, die ich ansonsten gut vertragen habe, habe ich eine sehr heftige Blutung bekommen, die nun schon fast 3 Wochen anhält, nicht mehr ganz so stark inzwischen, aber jeden Tag erneut mit Bauchschmerzen, frischer starker Blutung, Abgang von dicken Koageln usw.. Jeden Tag hat also aufs neue eine Blutung begonnen. Ich frage mich, was da noch bluten kann. Eine dick aufgebaute Gebärmutterschleimhaut kann eigentlich nicht mehr existieren? Letzte Woche habe ich in der Praxis nachgefragt und es hieß ich solle die Einnahme durchhalten. Am Wochenende war es mir jedoch zu heftig mit der Blutung, da ich z. B. am Sonntag trotz dicken Super-Plus-Tampons wieder fast jede Stunde wechseln musste. Ich nehme inzwischen schon Kräuterblut, weil ich Angst um meinen niedrigen Eisen-Blutstatus habe. Habe dann am Sonntag keine Cerazette mehr genommen und erstmal abgesetzt, um wieder zu mir zu kommen. Meine Frage ist nun, ist es ratsam, mal nur eine Woche Pause zu machen oder soll ich warten bis die nächste natürliche Blutung einsetzt und es nochmal mit der Cerazette probieren? Es heißt ja, dass die Cerazette die Myome evtl. schrumpfen kann, und das würde ich ja schon gerne versuchen, um einen operativen Eingriff irgendwann zu ersparen. Wie lange kann / sollte man für einen neuen Versuch pausieren?

    Vielen Dank für Ihre/Eure Antworten
    Pusteblume-1969

  • Re: Starke Blutungen bei Cerazette-Einnahme

    Hallo,

    unter der Einnahme der Cerazette kommen Blutungsunregelmäßigkeiten, dazu zählt auch eine verstärkte Blutung, leider öfters vor.
    Blutungen die länger als 10 Tage andauern sollten unbedingt ärztlich abgeklärt werden.
    Deswegen kann ich hier nur raten nochmals Rücksprache mit dem FA zu halten.
    Sie sollten auf jeden Fall ausreichend trinken. Zu überlegen wäre ob man mal ein paar Tage 2 Pillen der Cerazette nimmt.
    Bei manchen Frauen hat das die Blutung auch schon deutlich abgeschwächt oder ist auch komplett verschwunden.
    Ein Hormonstatus wäre sicher auch vom Vorteil! Ggf. liegt ein Östrogenmangel vor, den man dann ausgleichen müsste.
    All das sollten Sie am besten mit Ihrem FA besprechen ... und zwar so bald als möglich insbesondere dann wenn die Blutung noch immer so stark ist! Das ist dann kein Spaß mehr .... und Sie stellen ja selbst fest, dass der Körper schwächer wird.
    Bitte also Morgen den FA anrufen und GENAU sagen was Sache ist! Sagen Sie auch ruhig, dass sie nicht mehr können und der Körper vom Blutverlust schon arg geschwächt ist. Wenn das mit der Blutung geklärt ist, kann man über die weitere Vorgehensweise in Ruhe nachdenken
    Gute Besserung und alles Gute. Es wäre nett, wenn Sie uns mal kurz informieren was aus Ihrer Blutung, dem FA-Gespräch und der weiteren Vorgehensweise geworden ist

    Katzenauge

    Kommentar


    • Re: Starke Blutungen bei Cerazette-Einnahme

      Hallo Katzenauge, vielen Dank für Ihre Antwort.Die Blutung ist leider immer noch da, aber seit gestern schon schwächer geworden. Ich war zu meiner FA letzte Woche gegangen und sie riet mir, eine Ausschabung machen zu lassen, da es wohl leider mit der Cerazette nicht hingehauen hat. Ich hatte ja gehofft, dass die Blutungen durch die Cerazette weniger werden, aber nichts ... Über drei Wochen starke Blutung, also (leider) keine Schmierblutung, sei eindeutig zu lange und nicht hinnehmbar.. Sie hat nochmal Ultraschall gemacht und gemeint, dass die Blutung vor allem wohl durch eines der Myome, das ungünstig liege und auf die Gebärmutterschleimhaut drücke, verursacht werde. Ich habe für Anfang nächster Woche einen Termin zur Vorbesprechung bei einem Spezialisten (ambulante Tagesklinik), der eine Hysteroskopie + Ausschabung vornehmen kann. Sie meinte, dann könne man auch genau sehen, was los ist, ob das alles wirklich nur durch die Myome kommt. Natürlich gebe es keine Garantie bzw.könne man noch nicht sagen, wie es dann nach der Ausschabung ist, also ob dann hoffentlich die Blutungen wieder schwächer sind oder ich viell. mal ganz Ruhe habe eine Zeit lang. Eins nach dem anderen. Ich bin schon gespannt, was der andere Arzt nächste Woche sagt und ob ich schnell meinen Termin bekomme, damit ichs hinter mir habe und das endlich aufhört... erst mal war ich geschockt, dass ich das machen lassen soll, aber mir scheint, es ist wirklich besser so.

      Pusteblume-1969

      Kommentar


      • Re: Starke Blutungen bei Cerazette-Einnahme

        Hallo Pusteblume,

        vielen Dank für Ihr Feedback

        Ich denke auch, dass das geplante Vorhaben für Sie momentan der richtige Weg ist.
        Das etwas passieren muss, war ja denke ich klar. Deswegen war der Weg zum FA absolut richtig.

        Klar, würde man gerne eine Ausschabung vermeiden wollen aber ich bin sicher das Sie das auch schaffen werden.
        Alles Gute für den Termin und dem was daraufhin folgen wird. Bestimmt hört es dann auch auf

        Katzenauge

        Kommentar