• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Pathologischer Befund

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pathologischer Befund

    Guten Morgen, ich habe den Befund meiner Ausschabung vor mir liegen. Einen Termin bei meinem Arzt aber leider erst nächste Woche. Können Sie mir vorweg schon einige Begriffe erklären? Portio : Anteile eines gefäßführenden fibromuskulären Stromas mit eingeschlossen endozervikalem Drüsen, die eine gehörige Epithelauskleidung aufweisen. oberflächlich fokale Anteile eines regelrechten Zylinderepithel sowie herdförmige rundzelliges und granulozytäre Infiltrate mit angrenzenden oberflächlichen fibrinausschwitzungen. Chronische rezidierte , teils erosive Zervizitis.Herdförmiger Nachweis von Anteilen eines regelrechten endozervikalen Zylinderepithels. Korpus: Anteile einer endometrialen Schleimhaut mit unregelmäßig verteilt liegenden Drüsen, zum Teil zystisch aufgeweitet. Im Stroma fokal Fibrinthromben erkennbar.

  • Re: Pathologischer Befund

    Hallo,

    es wird eine Entzündung im Bereich des Gebärmutterhalses beschrieben, ansonsten handelt es sich um einen normalen Befund.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Pathologischer Befund

      Vielen Dank gür Ihre schnelle Antwort.Sollte die Entzündung behandelt werden?

      Kommentar


      • Re: Pathologischer Befund

        Bei Beschwerdefreiheit ist das nicht notwendig.

        Kommentar



        • Re: Pathologischer Befund

          Dies war jetzt meine zweite Ausschabung nach 5 Monaten wegen ständiger Dauerblutungen. (Endometriumhyperplasie) Nach der ersten Ausschabung hatte ich ich dann nur 5 Wochen Ruhe .Da ich keine Hormone nehmen kann, habe ich mich zu einer Gebärmutterentfernung entschieden. Kann es eigentlich auch sein, das nun nach der zweiten Ausschabung die Hyperplasie gar nicht mehr wieder kommt oder ist es eher unwahrscheinlich? Ich bin 48 Jahre.

          Kommentar


          • Re: Pathologischer Befund

            Hallo,

            das ist durchaus möglich und bliebe abzuwarten.

            Gruss,
            Doc

            Kommentar


            • Re: Pathologischer Befund

              Ich habe noch eine Frage. Dr Arzt sagte was von einer Erythroplakie der Portio. Ist ein erhöhtes Risiko der Entartung bei dieser Diagnose vorhanden? Ich weiß leider nicht um welche Art der Hyperplasie es sich handelt. Nur das sie ohne Atypien ist

              Kommentar



              • Re: Pathologischer Befund

                Bei einem Befund ohne Atypien ist dabei nicht von einem Risiko auszugehen.

                Gruss,
                Doc

                Kommentar


                • Re: Pathologischer Befund

                  Das ist ja schonmal gut. Aber ich möchte gerne noch wissen, ob dieser Bereich der Erythroplakie anfälliger für bösartige Erkrankungen ist. Ich hatte vor ca.15 Jahren pap 3D , was nach zwei Konisationen aber im gesunden entfernt wurde. Im Internet finde ich nur Informationen im Zusammenhang mit der Mundschleimhaut und wenn ich es nicht falsch verstanden habe,zählt es da als Vorstufe.

                  Kommentar


                  • Re: Pathologischer Befund

                    Man sollte einen solchen Befund im Auge behalten, eine direkte Gefahr geht davon aber nicht aus.

                    Gruss,
                    Doc

                    Kommentar



                    • Re: Pathologischer Befund

                      Sie schreiben, bei Beschwedefreiheit muss nicht behandelt werden. Wie würde man denn bei Beschwerden behandeln? Was für Beschwerden kann eine Erythroplakie denn verursachen?

                      Kommentar