• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hormonchaos mit 17 Jahren, Werte wie in Menopause

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hormonchaos mit 17 Jahren, Werte wie in Menopause

    Hallo ich hätte eine Frage. Mir geht es seit Jahren gar nicht gut, ich bin gerade mal 18 Jahre. Daher hätte ich folgende Frage. Mein Östradiolwert im Serum liegt bei kleiner als 10 ng/l und mein Progesteronwert bei 0,31µg/l. Im Befund steht Menopause, aber ich war damasl erst 17 Jahre alt. Die Pille nehme ich auch nicht. Wie ist das Verhältnis der beiden Hormone anzusehen? Gemessen wurde leider Zyklusunabhängig, da keine Menstruation mehr bestand. Verwirrend: Speicheltest Progesteron maß unglaubliche Werte von 3480pg/ml(Normwert bis 450), Eine Wiederholung ergab 3 Wochen später immer noch 996pg/ml. Meine Schilddrüsensituation ist nicht eindeutig geklärt. Schlechte freie Werte die aber noch in der Norm liegen, leicht erhöhter TSH(7,8), aber sofort supprimierter TSH unter LT, nur die freien Werte bewegen sich nicht, Ich vertage übrigens auch sehr viel von den Hormonen. Interessiert meinen Körper irgendwie nicht. Ärzte geben auf, ich soll die Schilddrüsenhormome absetzten, weil ja mein TSH zu niedrig ist. Nun stehe ich da mit Müdigkeit, Gelenkschmerzen, Konzentrationsunfähig, depressive Verstimmumgen, elende Müdigkeit Haarausfall, um nur ein paar Dinge zu nennen. Könnte dies nicht auch mit den schlechten Sexualhormonen zusammenhängen? Habe ich einen Progesteronüberschuss, Östrogenmangel, Östrogendominaz? Ich wäre so froh über Antworten, denn mein Frauenarzt pocht auf Schilddrüse, will sonst nichts unternehmen. Und mein Endo sagt es wäre besser, die Tabletten anzusetzten. Damit stehe ich wieder bei Null,. Ich habe aber gelesen, dass diese Hormone in einer Wechselbeziehung stehen. Kann mir hier jemand weiterhelfen?? Ich weiß echt nicht mehr weiter! 27.06.2014 19:08 Uhr 1




  • Re: Hormonchaos mit 17 Jahren, Werte wie in Menopause

    Hallo,

    ich würde in dem Fall zu einer niedrig dosierten Pille zur Regulierung des Hormonhaushalts raten.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar