• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Adenocarcinoma in situ und in der 21sten Woche schwanger

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Adenocarcinoma in situ und in der 21sten Woche schwanger

    Guten Morgen, Ich möchte hier Heute auch einmal um Rat bitten. Ich gehe immer regelmäßig zur Kontrolle beim Frauenarzt dort wurde bei der Vorsorge jedesmal ein Pap II festgestellt. Nun bin ich in der 8ten Woche schwanger gewesen als der Test erneut gemacht wurde, dieser ergab einen Pap IIID die versetzte mich noch nicht in Unruhe weil ich schon häufiger gehört habe, dass dies passieren kann in der Schwangerschaft. Ich sollte in 4 Wochen erneut zu einem Abstrich kommen und dann würde der Test wiederholt. Der erneute Test ergab wieder einen Pap IIID auch dies lies mich nicht schaudern aber der Arzt sagte ich solle in eine Dysplasiesprechstunde gehen um genaueres abzuklären. Gesagt getan. Ich bin also Ende Juni diesen Jahres bei der Sprechstunde gewesen bei der einen Biopsie gemacht wurde. Hier wurde festgestellt, dass ich ein adenocarcinoma in situ nicht Invasiv habe und der Arzt unbedingt noch in der Schwangerschaft eine Konisation vornehmen möchte da er einen tatsächlichen krebsausbruch vermeiden möchte. Nun bin ich hin und her gerissen ob ich diesen Eingriff machen lassen soll oder doch lieber bis zum Ende der Schwangerschaft warte. Der Arzt wies darauf hin das es bis dahin ja schon möglich sei, dass zu diesem Zeitpunkt der Krebs ja schon ausgebrochen sein könnte, mein Entbindungstermin ist Anfang November. Hier noch ein paar weitere Daten die vielleicht wichtig sind für die Beurteilung des Falls hpv 16 positiv cin II hpv L1 negativ Über eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen.

  • Re: Adenocarcinoma in situ und in der 21sten Woche schwanger

    Hallo,

    im beschriebenen Fall würde ich auch zur Konisation raten, nur so sind Sie auf der sicheren Seite.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar