• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

gebärmutter entfernung staistik

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • gebärmutter entfernung staistik

    hallo lieber dr scheufele da ich mit dem gedanken spiele meine gebärmutter wegen unkontrolierbaren blutungen zu entfernen wollte ich mal nach fragen ich habe gelesn das das risiko an dieser oder nach dieser op 1 zu 1000 ist daran zu versterben ? also 1 von 1000 frauen dies kommt mir in der heutigen zeit wahnsinnig viel vor ich wollte mal nachfragen ob sie wissen woran so was liegt ? selnst bei einem kaiserschnitt ist die sterblich keits rate nir 1 zu 10 000 ist den ein e gebärmuutter entfernung aich heute noch so eine grosse operation ? da habe ich richtig angst nun ich bin 49 jahre habe 3 mAL KS UND NUN überlegen nun was ich tun kann ich nehme z z famenita dies soll die schlimme blutung verhindern dies sind progesterone ich soll sie nun für immer holen ob das was bringt ?? und 2. wie gesagt woran hängt es ursprünglich das so viel frauen noch daran versterben ? hoffe auf antwort bin sehr verunsichert nun vlg doren

  • Re: gebärmutter entfernung staistik

    Hallo,

    eine Todesgefahr besteht bei dieser Routine-OP ganz sicher nicht. Eine Alternative wäre auch eine Verödung der Gebärmutterschleimhaut (Ablation).

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: gebärmutter entfernung staistik

      Hallo,
      eine andere Möglichkeit wäre anstatt einer "Normalen" Vollnarkose zudem die "Spinalanästhesie" , in der lediglich der gesamte Unterleib Schmerzfrei gemacht wird mittels einer Spritze in den Spinalkanal im Rücken.... Du selber bleibst dann bei Bewusstsein und brauchst keine Angst vor den " Künstlichen Schlaf" haben..
      Falls dein Problem hier die Narkose wäre...?
      Ansonsten ist dieser Eingriff schon Routine und wird äußerst Professionell von den Chirurgen durchgeführt...
      Löcher deinen Frauenarzt mit fragen, denn DU bist hier die Patientin und es geht um DICH und deine Gesundheit!
      LG, Nesty

      Kommentar