• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Zyste durch Kupferspirale?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zyste durch Kupferspirale?

    Hallo Doc,

    weil ich die Hormone von Pille und Nuvaring vertrage, habe ich (21J.) mir Mitte Februar eine Gold-T-Mini-Spirale legen lassen - und seit dem nur Beschwerden. Als die Schmerzen eine Woche nach dem Einlegen nicht weniger wurden, bin ich zu meiner FÄ gegangen, sie meinte, 1-2 Wochen Anpassungsschmerzen wären "normal". Aber eine Woche später hatte ich immer noch starke Schmerzen, die auch stark in die Beine zogen, also bin ich zu ihrem Vertretungsarzt gegangen, der dann rechts eine 48mm Zyste diagnostiziert hat. Er meinte, sie würde möglicherweise mit dem nächsten Zyklus von allein verschwinden, danach sollte ich das ganze nochmal kontrollieren lassen. Eine Bauchspiegelung kam für mich nicht in Frage.
    Als ich das nächste mal, ca. 1 Monat später, zum FA ging, meinte er, die Zyste sei "am Zusammenfallen" und tatsächlich waren meine Beschwerden nach dem letzten Zyklus weniger geworden. Irgendwann waren sie dann ganz weg, aber die Freude hielt nur kurz. Wieder einen Zyklus später bekam ich erneut Bauchschmerzen, weshalb ich annahm, dass die Zyste vielleicht doch nciht richtig abgeheilt sei. Um das kontrollieren zu lassen, bin ich dann wieder zu einer FÄ gegangen - die dann eine neue, eingeblutete Zyste von 43 mm diagnostiziert hat. Dass es noch immer die gleiche ist, hat sie ausgeschlossen. Sie hat mir geraten, wieder 2 Perioden abzuwarten und dann nochmal zur Kontrolle zu kommen.
    Ich habe jetzt meine Tage bekommen, verbunden mit noch schlimmeren Schmerzen als sonst - so war es auch, als die Zyste das letzte mal "zusammengefallen" ist, darum hoffe ich, dass es das jetzt war.

    Allerdings habe ich Angst, dass ich sobald diese Zyste weg ist, gleich wieder eine neue habe.
    Vor dem Einsetzen der Spirale hatte ich solche Probleme nie und auch noch nie eine Zyste!

    Kann es sein, dass sich die Zysten wegen der Spirale bilden? Vielleicht sieht mein Körper sie ja als "Störfeld" an?
    Und ist es normal, dass die Schmerzen so schlimm in die Beine ziehen?
    Was bedeutet es, wenn eine Zyste "eingeblutet" ist?

    Gibt es abgesehen von Hormonen & Bauchspiegelung noch alternative Behandlungsmöglichkeiten?

    Brauche dringend einen guten Rat. Vielen Dank im Voraus!

  • Re: Zyste durch Kupferspirale?

    Hallo,

    von der Spirale als Ursache der Zystenbildung ist kaum auszugehen. Wenn die Zyste bei der nächsten Kontrolle nach wie vor vorhanden sein sollte, wäre eine Bauchspiegelung die einzig richtige und zu empfehlende Massnahme.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar