• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Fragen zum PAP Test

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fragen zum PAP Test

    Guten Abend,

    ich habe ein paar Fragen zum PAP Test, welcher im Rahmen der Vorsorge durchgeführt wird. Jedes Jahr, wenn ich einen Abstrich habe machen lassen, bin ich die nächsten 1-2 Wochen sehr stark beunruhigt, weil ich Angst vor einem auffälligen Ergebnis habe. Man liest so viel über Frauen im Internet, die einen auffälligen Befund erhalten haben und sich viele Sorgen machen, diese mache ich mir allerdings schon ohne Befund, weil ich ohnehin unter eine recht ausgeprägten Krankheitsangst leide. Ich bin 24 Jahre alt und hatte bisher immer einen Normalbefund (PAP I oder PAP II).

    Wie wahrscheinlich ist es, dass ein PAP Test Auffälligkeiten aufweist? Kann man es in Zahlen bzw in einer Prozentzahl ausdrücken?
    Ist PAP II eigentlich noch normal? Dies teilte mir zumindest meine Gynäkologin mit. Sie meinte, die meisten sexuell aktiven Frauen bekämen diesen Befund.
    Wie wahrscheinlich ist es, dass bei mir mit 24 eine Krebsvorstufe vorliegt?
    Arbeiten die zytologischen Labore, in denen der Test ausgewertet wird, eigentlich auch am Wochenende? Mein Abstrich wurde freitags gemacht und ich kann es mir irgendwie nicht vorstellen, dass bis montags gewartet wird, um die Probe zu untersuchen.

    Ich habe in den Tagen nach dem Abstrich wirklich immer große Angst, dass ein Anruf oder Brief mit einem auffälligen Befunde kommen könnte, mir geht es richtig schlecht.

    Vielen lieben Dank im Voraus.

  • Re: Fragen zum PAP Test

    Hallo,

    ich stimme der Kollegin zu, dass Ihr Befund wirklich völlig normal ist. Auffällige Veränderungen würden bei regelmässiger Vorsorge frühzeitig erkannt, es besteht hier also wirklich kein Grund zur Sorge.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar