• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hysterektomie bei Endometriose?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hysterektomie bei Endometriose?

    Ich leide seit Jahren an Endometriose. Ich hatte vor sechs Jahren meinen ersten Eingriff (Bauchspiegelung) und letztes Jahr im Februar den zweiten. Mittlerweile sind die Abstände der Schmerzen einfach so gering, dass ich den Tag nur mit Schmerztabletten überstehe (IBU800). Um die Blutungen zu unterbinden, nehme ich die Pille regelmäßig ohne Pause. Doch vor acht Tagen habe ich meine Periode trotzdem bekommen. Ich habe nicht nur wahnsinnige Unterleibsschmerzen so wie sonst (es fühlt sich an, als wären die Schmerzen vom Gebärmutterhals bis zur Scheide hin). Ich spüre regelrecht den Blutungsabgang. Meine Pille nehme ich trotzdem und die Blutung hört nicht auf und auch die Schmerzen nicht. Ich habe bereits eine Tochter, die zehn Jahre alt ist (ich bin 27) und meine Kinderplanung ist abgeschlossen. Ich möchte definitiv keine Kinder mehr!
    Nun zu meiner Frage: Was muss ich tun bzw welche Argumente kann ich meinem Gynäkologen vorbringen, dass ich eine Hysterektomie bekomme? Ich habe mich viel belesen und bin mir auch der Risiken bewusst. Aber ich möchte ohne Schmerzen leben und nicht jährlich oder monatlich in den OP für eine Bauchspiegelung.

  • Re: Hysterektomie bei Endometriose?

    Hallo,

    in diesem Fall würde ich doch zunächst eher zu einer hormonellen Behandlung in Form von künstlichen Wechseljahren raten, die zu einer Rückbildung der Endometrioseherde führt.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • SteffiHst
      SteffiHst kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Darüber habe ich mich bereits auch schon belesen. Das ist für mich keine Alternative. Ich möchte alles andere als die Wechseljahre hervor rufen mit Tabletten.

  • Re: Hysterektomie bei Endometriose?

    Eine weitere Alternative in Bezug auf die Monatsblutung wäre dann auch noch eine Verödung der Gebärmutterschleimhaut.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • SteffiHst
      SteffiHst kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Hält aber nicht für ewig so weit ich gelesen habe und es ist keine Sicherheit gegeben, dass die Blutung damit vollständig ausbleibt, oder?

  • Re: Hysterektomie bei Endometriose?

    Die Erfolgsquote dieses vergleichsweise kleinen Eingriffs ist doch sehr hoch.

    Kommentar



    • Re: Hysterektomie bei Endometriose?

      Und wie ist es dann mit Verhütung? Ist dies dann noch notwendig?

      Kommentar


      • Re: Hysterektomie bei Endometriose?

        Hallo..... Dass Du keine künstlich herbeigeführten Wechseljahre mittels zoladex oder ähnlichen Präparaten möchtest, kann ich gut verstehen..... Aber warum nicht mal mit Visanne versuchen? Das ist ein anerkanntes Medikament zur Endometriose-Therapie und hat nicht so viele Nebenwirkungen wie die Spritze....ein Versuch wäre es sicher wert, bevor man eine derart grosse Operation wie eine Gebärmutter-Entfernung ins Auge fasst....darunter sollten im Verlaufe der Zeit auch die Blutungen zurückgehen.... Liebe Grüsse Simone

        Kommentar