• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Immer wieder Blasenentzündung

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Immer wieder Blasenentzündung

    Guten Morgen,

    ich habe ein Problem bezüglich meines Sexlebens und meiner Blase. Versuche in Stichpunkte zu fassen, sonst wird es zu lange.


    Bis letzten Herbst war ich was Blase und Genitalbereich angeht immer nahezu beschwerdenfrei.

    Seit September habe ich allerdings einen neuen Partner.

    Im Oktober eine Blasenentzündung --> Antibiotika--> Pilz
    Dezember: Blasenentzündung, aber nur eine leichte, ohne Blut, konnte selbst behandelt werden mitTee usw.
    April: Blasenentzündung--> Partner hatte bakterielle Mandelentzündung: könnte Blasenentzündund durch seine Bakterien entstanden sein durch orale Befriedigung?
    Mai: Pilz Anfang des Monats inkl. Laboruntersuchung auf weitere Befunde negativ. Bin also eigentlich gesund. Pilz ist besiegt nun aber aktuelle Blasenentzündung --> war nach dem Sex direkt auf Toilette, allerdings musste ich nicht wirklich --> daher entstanden?
    --> bei einer Entzündung kann ich ohne Antibiotika wieder in Griff bekommen. Ich muss häufiger auf Toilette, habe ein leichtes brennen, aber es kommt äußerst selten bis gar kein Blut.

    Ich nehme 2 mal täglich Urofemin (habe ich vernachlässigt und beginne nun wieder regelmäßig, weil ich denke es war dadurch besser)
    Wala Cantharis Blasen Globuli (aktuell begonnen, in Zukunft vorbeugend)
    Beide Partner haben eine normale Intimhygiene
    Direkt nach dem Sex auf Toilette ist normal und standard. Es vergehen keine 5 Minuten, da das manchmal schon zu spät sein kann
    Trinke Cranberry Produkte
    Creme mich nach dem Verkehr mit Multi-Gyn Actigel ein
    Anal- und Vaginalberührungen werden nicht vermischt. Allerdings ist es ja beim Eindringen mal normal, dass der Partner im Analbereich vorbeigleitet --> hatte bisher nie Beschwerden.

    Kann mir jemand helfen?
    Warum kommt das plötzlich so gehäuft vor?
    Übersehe ich etwas, da es mich schon sehr beschäftigt? Denn unser Sexleben wird dadurch ja auch beeinträchtig. Sobald ich an einer Entzündung leide haben wir keinen Sex, damit es nicht noch schlimmer wird.

    Bin etwas verzweifelt und hätte gerne wieder ein beschwerdefreies Leben.

    Grüße
    Jano

  • Re: Immer wieder Blasenentzündung

    Hallo,

    wichtig wäre zunächst, auch beim Partner einen eventuell bestehenden Infekt durch urologische Untersuchung abzuklären. Bei wiederholten Harnwegsinfekten käme dann auch noch eine Impfung (Uro-Vaxom, oder StroVac) in Frage.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Immer wieder Blasenentzündung

      Vielen Dank für die schnelle Antwort. Er hat allerdings keinerlei Beschwerden und fühlt sich gleichbleibend gut. Ich war bisher beim Haus- und Frauenarzt wegen meinen Beschwerden. Würde weiterhin den Frauenarzt vorziehen, da mein Problem mit dem Sex zusammenhängt. Oder sehe ich das falsch?

      Kommentar


      • Re: Immer wieder Blasenentzündung

        Erstmal, ich kann total nachvollziehen, was du da durchmachst, mir ging das ein halbes Jahr genau so und bis heute habe ich immer wieder Angst, rückfällig zu werden, obwohl ich seit einem 3/4 Jahr nun nichts mehr hatte!
        Für Blasenbeschwerden, egal wann - ob nach dem Sex oder wegen Verkühlung -, sollte der Urologe der 1. Ansprechpartner sein! Das Pinkeln in ein Becherchen beim Haus- bzw Frauenarzt ist zwar deutlich angenehmer als die Abnahme von Katheterurin, allerdings ist der Urologe auf diese Probleme spezialisiert! Ich hatte das selbe Problem, nach fast jedem Sex eine Blasenentzündung, egal ob mit oder ohne Kondom.
        Ich habe mehrere Sachen ausprobiert, Blasenglobuli, Cranberry-Kapseln und -Saft (total unnötig, wurde wohl auch bewiesen, dass Cranberrys keine positive Auswirkung auf die Blase haben), hat alles nichts gebracht und ich habe innerhalb 5 Monaten 4x Antibiotika schlucken müssen.
        Dann habe ich meine Pille gewechselt, bin auf eine umgestiegen, deren Östrogen wohl eher dem körpereigenen entspricht (oder so, bin mir da nicht mehr sicher, nehme seit dem die Zoely), war auch bei sowas ähnlichem wie einem Chiropraktiker, der mir meine Wirbelsäule begradigt hat. Er arbeitet nach der Dorn-Methode, jeder Wirbel ist mit bestimmten Organen bzw Vorgängen im Körper in Verbindung zu bringen, 2 Lendenwirbel, die bei mir verschoben waren, wohl für die Blase. Ich kann auch nicht genau sagen, mit was es letztendlich zusammenhängt, aber seit dem hatte ich keine einzige Blasenentzündung mehr!
        Zwar Partner gewechselt, aber weder mit noch ohne Kondom habe ich jetzt Beschwerden.

        Zu der Sache mit deinem Partner: Männer merken teilweise gar nicht, dass sie eine Blasenentzündung haben (habe ich mal gehört). Vielleicht sollte er sich doch mal - zusammen mit dir? - beim Urologen untersuchen lassen.

        Möglicherweise liegt es auch am neuen Partner - "rubbelt" vielleicht anders ne, mal im Erst, hab auch zufällig Partner "gewechselt", danach war nichts mehr.. hab das "Phänomen" auch schon von Freundinnen so gehört.

        Kommentar



        • Re: Immer wieder Blasenentzündung

          Achja, der Urologe hat bei mir auch festgestellt (es wurde sogar auch eine Blasenspiegelung gemacht, Blase war vollkommen in Ordnung), dass ich eine verengte Harnröhre habe, logischer Weise aber schon seit Geburt, und bis dahin hat sie mir auch keine Probleme gemacht. Könnte aber auch daran liegen. Da du aber sowieso sagst, bis jetzt war nichts, kann es daran nicht liegen.
          Am besten du lässt vom Urologen den Urin untersuchen, dann weißt du auch, weshalb du die Infektion bekommen hast. Entweder E-coli Bakterien von dir aus dem Darm, oder eben.. naja vllt doch von deinem Partner.

          Kommentar


          • Re: Immer wieder Blasenentzündung

            Das stimmt, so weit bin ich auch schon.
            Habe nochmal meine FA kontaktiert, da ich evtl. auch an einen Zusammenhang mit dem Nuvaring denke.

            Gott sei Dank bekomme ich die Entzündungen immer in Groff mit Hausmitteln. Es kommt auch nie Blut. Das war nur einmal schlimm.

            Ich glaube an die Sache mit deinen Wirbeln, Hab ich schon ein paar mal gehört davon.

            Diese Entzündung werde ich nun bald überstanden haben und werde dann folgenden Plan haben:

            ich nehme täglich 2 Stück Tuim Urofemin ein.
            Nach dem Sex will ich es nun auch mit Angocin versuchen
            Nach dem Sex direkt aufs Klo weiterhin (werde auch von meinem Freund immer geschickt, weil ich es auch hasse und sonst auch sofort wegpenne - von wegen das passiert nur Männern^^)
            Viel trinken immer und speziell nach dem Sex
            Multigyn-Actigel vorbeugend und speziell nach dem Sex
            Einen Brennnessel-Cranberry Tee trinken. 1-2 pro Woche.

            So mal der Plan. Wenn das alles wieder nichts bringt werde ich einen Urologen aufsuchen.
            FA ist kontaktiert zwecks evtl. Problem mit dem Nuvaring - der kann das als Nebenwirkung haben.
            Partner dann evtl. noch zum Arzt schicken - wobei das nur bei mir auftritt und keine seiner Partnerinnen vorher solche Probleme hatte und wir das Problem auch schon mit Kondomen hatten.

            Aber das er Schuld ist glaube ich einfach weniger.



            Kann es evtl. auch an der Stimulierung vor dem Sex liegen? Sprich die Art und Weise wie er mit meiner Klitoris umgeht? Weil die Harnröhre liegt doch recht nah dran?!


            Kommentar


            • Re: Immer wieder Blasenentzündung

              Hallo Jano88,
              ich kann davon auch ein lied singen, bei mir bekann es vor zwei Jahren mit einer normalen Blasenentündung wo ich aber mir nichts bei dachte weil es jeder mal bekommen kann. Aber ich sollte eines besseren belehrt werden, nach dem ich die behandlung mit Antipiotika beendet habe dachte ich es ist alles schick aber ca nach 4 Wochen hatte ich das selbe problem wieder nur schlimmer und ich fand mich im Krankenhaus wieder mit Blut im Orin und Niernkoligen und das spiel hatte ich 5 mal und jeweils musste ich immer wieder ins Krankenhaus für 5 Tage . Das ende vom Lied ist, bei mir wirt es jetzt als kronische Blasen Nieren erkrankung bezeichnet und ich darf mich aller halbe Jahre zum Urologen begeben um alles kontrollieren zu lassen daher das in jeder Minute es wieder los gehen kann aber nicht nur mit Schmerz beim Wasserlassen sondern gleich mit Blut im Orin und das geht von jetzt auf gleich.


              Die Gründe für solch eine Blasenentzündung können vielfeltig sein : Hier mal nur einige davon
              - Bakteriele Infektionen

              - zu Reihnlich beider seits ( Intimpflege)
              Hier mal kurz eine erläuterung :
              In unserem Intimbereich ist es warm und feucht. Für Bakterien herrschen also paradiesische Zustände, doch nicht für alle. Denn gegen Krankheitserreger weiß sich die weibliche Scheide zur Wehr zu setzen. Eine Schicht aus Mikroorganismen, die so genannte Vaginalflora, dient ihr als natürlicher Säureschutzmantel. Der pH-Wert dieser Schicht ist so sauer, dass schädliche Keime dort nur selten überleben.

              Bei Intimhygiene sei weniger oft mehr, sagt zumindest mein Urologe und die im Krankenhaus. Denn wer zu viel macht, könnte die Schutzschicht beschädigen und so den natürlichen Abwehrmechanismus der Scheide durcheinander bringen und die keime können wachsen.
              Genau so ist es wenn man Pflegemittel benutzt die nicht für die Intimpflege geeignet sind wobei auch Pflegemittel die dafür Hergestellt wurden sind nicht immer gut sind. Und das gilt auch bei Männern die sehr Reihnlich sind.

              - Untergühlung

              - zu Intesiver Verkehr
              Was viele nicht wissen:
              Eine Blasenentzündung kann auch durch häufigen Sex entstehen. Weitaus mehr als die Hälfte (63 Prozent) der an Harnwegsinfektionen leidenden Frauen haben häufig Sex der zu Intensiv ist, daher das die Scheidenöffnung unmittelbar neben der Harnrohre ist können Keime beim Verkehr reingerieben werden die eine Infektion hervorrufen. Auch das benutzen von Gelen (z.b. Gleitgele) sei zu beachten das nicht alle geeignet sind zum Verkehr bei einigen breperaten sind stoffe enthalten die der Scheide nicht gut tun durch Parfümirung, Infektionsmittel zusätzen und der gleichen. Fals solche mittel benutzt werden sollte drauf geachtet werden Gele zu benutzen die auf Wasserbasierender basis aufgebaut sind.

              Um es aber nicht weiter hinaus zu zögern würde ich Dir anraden bekipp dich zum Urologen und lass alles abklären weil damit ist nicht zu spaßen.

              Kommentar