• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schwangerschaftsriskio Lusttropfen?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schwangerschaftsriskio Lusttropfen?

    Guten Tag Hr. Dr. Scheufele
    Vor ca einen Monat hatte ich einen ONS mit einem Mädchen. Ich habe am Nachmittag davor onaniert und bis zum besagten ONS (gegen 3 Uhr früh) ca. 6 mal uriniert. Wir haben halt angefangen und ich bin dann mit Kondom in sie eingedrungen. Nach einer Zeit wechselten wir zu Oralverkehr (wobei ich vor dem Oralverkehr noch einmal auf dem WC zwecks Blasenentlehrung war), also Kondom runter. Dann wieder ein Kondom rauf. Da ich allerdings gemerkt habe, dass ich nie und nimmer zum Orgasmus kommen könnte, haben wir nachdem Sie ihren Höhepunkt hatte aufgehört. Dabei ist das Kondom beim rausziehen in ihr steckengeblieben, wobei das Ende aus ihrer Vagina rausgeschaut hat. Nun frage ich mich, ob Sie aufgrund der Panne ev. schwanger sein könnte. Eigentlich spricht ja alles dagegen. 1. hatte ich keinen Samenerguss, sprich im Kondom war nichts drin und 2. falls ich einen Lusttropfen gehabt haben sollte, dann dürften da doch keine Spermien mehr gewesen sein (nach 6 mal Urinieren), oder? bzw. kann ein Lusttropfen mit einer Menge von ca. 1 ml von ganz vorne im Kondom 18cm nach hinten wandern?
    Hochachtungsvoll
    Staudi_Wien

  • Re: Schwangerschaftsriskio Lusttropfen?

    Hallo,

    ich gehe in diesem Fall auch ganz sicher nicht von einem Schwangerschaftsrisiko aus.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar