• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Bitte Hilfe. Chronische Bakterielle Vaginose

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re: Bitte Hilfe. Chronische Bakterielle Vaginose

    Hallo,

    zunächst sollte eine mögliche, infektiöse Ursache durch umfassende Laboruntersuchung ausgeschlossen werden. Ist das Ergebnis negativ, bleibt leider nur die dauerhafte Regulierung des Scheidenmilieus mit Milchsäure.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar



    • Re: Bitte Hilfe. Chronische Bakterielle Vaginose

      Danke für Ihre Nachricht,

      all das wird jedes Mal gemacht, also Labor, Antibiotikum von oben und unten und Milchsäure und Milchsäurebakterien und hormon, es ist leider sinnlos, bringt keinerlei Erfolge. Deswegen ja meine verzweiflung :-(

      Kommentar


      • Re: Bitte Hilfe. Chronische Bakterielle Vaginose

        Eventuell käme dann auch noch eine Impfung mit Gynatren in Frage.

        Kommentar


        • Re: Bitte Hilfe. Chronische Bakterielle Vaginose

          Hallo!

          Ich habe mir jetzt EXTRA für diesen Foren Beitrag den Account hier gemacht, weil ich auch wie ihr seit Jahren unter chronischer, therapieresistenter BV leide und mir das forum hier extrem weiter geholfen hat. Ich will jetzt gar nicht lange drum herum reden, habe genau das gleiche durch wie ihr, tausend ratlose gyns die mir jegliche Hoffnung nahmen, sinnlose (Eigen-)Therapieversuche weil nicht stark oder lang genug und jeden Monat nach der mens die gleich Ernüchterung mit üblem Geruch... jedenfalls habe ich nun das für mich funktionierende Rezept gefunden, wie es klappt, die scheiße in den Griff zu kriegen!!! Die Therapie gliedert sich in mehrere Phasen und läuft über Monate (sehr wichtig bei BV!!!!) (bin übrigens nicht schwanger und um die 20, also keine Wechseljahre)

          1. Kahlschlag: 7 Tage Sobelin Creme. Viel besser als Metro zäpfchen, da die Creme deutlich länger drin bleibt und so wirken kann, die zäpfchen lösen sich auf und morgens nach dem aufstehen kommt alles in einem Schwall heraus, bei der Creme nicht.

          2. Nachdem die Antibiotika verbraucht sind geht es weiter mit dem Flora Aufbau. Hier arbeiten wir mit oralen und lokalen probiotika

          2.1: 14 Tage gynoflor, jeden abend eine. Die enthaltenen hormone sind zusätzlich Futter für die Bakterien (machen zumindest dass sie Futter bekommen durch gebildetes Gylokogen in der Scheidenwand)

          2.2: dazu orale probiotika. Wichtig ist eins zu nehmen, was hoch genug dosiert ist (mind. 50 Mrd. KBE) und eine hohe Vielfalt an laktobazillen aufweist (wichtig sind L. Crispatus und L. Jensenii, die bilden H2O2, was den scheiß biofilm langfristig kaputt macht!!!! Wer sich da mal weiter belesen will gibt es auf Pubmed interessante Studien dazu so wie von der pharmakologischen Zeitung Artikel dazu, über Google zu finden ("welche laktobazillen bilden H2O2") ich kann das präparat Probiona Plus empfehlen (~20€), nimmt man 30 Tage lang jeden Tag 2 kapseln! Hat wunder gewirkt bei mir!!!!!

          3. Während der Mens Gynoflor pausieren und mit Vagi C ansäuern. Ganz wichtig!!!!!! Das Mens Blut kann den ph wert verschieben und unsere Mühevoll aufgebaute flora wieder gefährden, deswegen unbedingt auch während der mens weitermachen! Ich weiß das Zeug ist scheiße teuer und es gibt keine Alternative, aber mit der Aussicht dass man dann vielleicht geheilt ist, muss es uns das wert sein!

          4. Nach der 2 Wochen gynoflor Kur nehmen wir nur noch 1-3 mal pro Woche gynoflor und an den restlichen Tagen jeden Abend 1 Milchsäure Präparat (ich nehme Lactofem Milchsäure zäpfchen), das dann ein paar Monate. Keine Ahnung wie lange genau aber ich werde es jetzt insgesamt 3-6 Monate durchziehen. Dr. Mending meinte ja auch dass es wichtig ist, das ganze länger durchzuführen als nur ein paar Tage oder Wochen.

          5. Sex: während der Sobelin Kur auf jeden Fall auf sex verzichten (das Zeug ist eh so bitter dass einem direkt beim Vorspiel schon die Lust vergehen dürfte, zwinker) danach kann man wieder sex haben, zumindest hat es meine flora direkt vertragen, allerdings am anfang noch kein sperma in die scheide lassen, auch wieder aufgrund des ph Wertes!! Beim sex auf jeden fall gleitgel verwenden da eine zu trockene scheide ansonsten verletzt werden kann, was die flora wieder kippen lassen kann! Nach dem sex direkt einmal kurz mit klarem Wasser waschen und pipi machen, und ich creme mich danach immer außen entweder mit Deumavan Salbe oder Lactofem Milchsäure Creme ein, um alles geschmeidig zu halten.

          Solltet ihr einen festen Partner haben dem ihr vertraut kann ich auch nur empfehlen, offen zu kommunizieren, was bei euch abgeht dass ihr zB abends irgendwelche Tabletten einführen müsst, mir hat das zumindest geholfen darüber zu sprechen und mein Partner war wirklich extrem verständnisvoll und sogar interessiert an dem Krankheitsbild. War auch gut sich nicht verstecken zu müssen.

          Ich hoffe das hat jetzt irgendwem geholfen. Man findet dieses forum hier relativ schnell beim Googlen, daher hoffe ich es liest jemand der betroffen und ratlos ist! Probiert es aus, vor allem das mit den oralen probiotika!!! Chronische BV ist noch immer ein extrem Rätselhaftes Krankheitsbild, aber ihr seid nicht allein und mit einer intensiven Therapie können wir alle geheilt werden!!! Liebe Grüße!

          Kommentar



          • Re: Bitte Hilfe. Chronische Bakterielle Vaginose

            Ah was ich noch vergessen habe: Thema waschen und rasieren: waschen nur mit klarem Wasser außen, N I E M A L S innen (ph wert!!), keine duftsprays oder duschgel nehmen!! Zur nassrasur einen sauberen Rasierer nehmen (zB einen Rasierhobel, viel hygienischer!) und als rasiergel hypoallergenes (also ohne sinnlose Duft und Farbstoffe) intimduschgel aus der Apotheke nehmen (ich nehme Sagella HydraMed), nicht aus der Drogerie, der ph wert ist da oft nicht niedrig genug.

            Kommentar


            • Re: Bitte Hilfe. Chronische Bakterielle Vaginose

              Hallo Pflaenzchen! Ich habe mich gerade sehr gefreut deine Nachricht zu lesen und zu sehen, dass hier noch jemand aktiv ist. Ich habe auch schon sehr viel in diesem Forum gelesen, weil mich dieses Thema einfach ständig beschäftigt! Meine Nachricht wird jetzt etwas ungeordnet, da ich gerade nicht viel Zeit habe. Ich wollte aber unbedingt sofort antworten und habe mich dafür auch extra angemeldet!

              Auch erstmal Hallo an an alle anderen und vor allem Danke, dass ihr eure Geschichten, Tipps etc. geteilt habt....

              So, kurz zu mir... Ich habe seit einem halben Jahr ("erst") mit einer ständig wiederkehrenden BV zu tun. Mittlerweile werde ich auch ab und zu mit einer Pilzinfektion beschenkt, was aber wahrscheinlich daran liegt, dass ich ständig die Bakterien inkl. der guten abgetötet und meine Flora danach zu wenig aufgebaut habe und da hat natürlich alles andere freie Bahn. Am Ende kam sogar ein Geruch hinzu, der mich wirklich zum Verzweifeln gebracht hat. Fischig ist dagegen noch angenehm! Frauenärzt_innen konnten mir dazu nichts sagen. Ich vermute es war eher ein Pilz. Auch generell haben mir hier die Gyns in Bezug auf die Infektionen eher wenig geholfen, außer die besagten Mittelchen die eben die Übeltäter beseitigen, aber genauer wurde einfach nicht hingeschaut....
              Und nur so nebenbei... Ich vermeide alles was solche Infektionen begünstigt! Waschen nur mit Wasser, nur Baumwollunterwäsche und so weiter und sofort............

              Ich bin jetzt auch an dem Punkt, dass ich versuche mir selbst weiterzuhelfen. Ich habe sehr viel gelesen und habe für mich einen ähnlichen Plan aufgestellt: Antibiotika oral, KadeFungin gegen Pilz (da zuletzt BV und PI), danach mit Probiotika oral (auch mind. 50 Mrd.) und einer vaginalen Milchsäurekur die Flora wieder aufbauen (auch über einen langen Zeitraum), Sex nur noch mit Kondom (vorerst) etc..... Nur mal grob.
              Morgen bin ich mit den Antibiotika fertig und habe auch schon während der Behandlung Probiotika oral eingenommen... Mal sehen, ich hoffe, dass mein Plan aufgeht...

              Ich könnte jetzt noch ewig weiterschreiben...... Ich belasse es mal hierbei wünsche euch allen, dass dieses lästige Thema ein Ende hat. Nach einem halben Jahr bringt es mich schon zum Verzweifeln. Ich will mir nicht vorstellen wie es euch geht die schon seit Jahren dagegen ankämpfen!

              Und nochmal an Pflaenzchen: Vielen lieben Dank für deinen detaillierten Behandlungsplan. Das mit den Vagi C während der Menstruation werde ich auf jeden Fall mit in meinem Plan aufnehmen! Auch die Infos zu den bestimmten Bakterienstämmen sind sehr hilfreich!

              Zwei Fragen an dich habe ich noch:

              Warst du bei Dr. Mendling oder hast du das auf die Infos die hier im Forum geteilt wurden bezogen?
              Wie lange ziehst du den Plan schon so durch und wie gut schlägt er an?

              Oh Gott, jetzt habe ich echt einen halben Roman geschrieben

              Ich freu mich von euch zu hören!




              Kommentar


              • Re: Bitte Hilfe. Chronische Bakterielle Vaginose

                Hallo Tissy! Schön von Dir zu hören. Echt cool dass hier noch jemand mitliest und freut mich, wenn ich Dir weiterhelfen konnte!

                Oh man dieses abspeisen der Gyns mit irgendwelchen Antibiosen oder Antipilzmitteln und das wars kenne ich leider nur zu gut!! Hatte das auch, dass nach beendeter Antibiose sich schön ein Pilz breitgemacht hat und man dann erst noch dagegen ankämpfen musste, bevor man mit dem Flora aufbau weitermachen kann...

                Dein Plan klingt doch schon mal sehr gut. Ich würde nur vorsichtig sein, was jetzt der Pilz und was die BV macht. Nach ner dreitägigen Antipilzkur ist der Pilz eigentlich zu 100% weg und der Geruch kommt absolut sicher nicht vom Pilz sondern von der BV.

                Zu Deinen Fragen:

                1. Nein, ich war nicht bei Dr. Mendling. Ich habe das Glück, dass meine Schwester Gynäkologin ist und habe ihr mein Problem vor ein paar Monaten erzählt und auch was ich alles mit Gyns durch habe. Sie hat sich meinem Elend angenommen und mit mir diesen rigiden Plan entworfen. Von ihr weiß ich auch, dass die meisten Gyns keine Ahnung von Vaginalflora haben bzw BV einfach immer noch ein sehr rätselhaftes Krankheitsbild ist, da die Therapie eben so tückisch ist, wenn man nicht dran bleibt.
                Noch dazu studiere ich etwas medizinisches und habe mir auch sehr viel in Eigenrecherche (Studien bei PubMed...) und über Patientenforen angelesen also bin jetzt eine kleine Laienexpertin was BV angeht^^

                2. Ich ziehe meinen Plan jetzt ca. einen Monat durch. Also habe die Antibiotika und 14 Tage Gynoflor schon durch und mache zur zeit jeden abend milchsäure und ab und zu noch Gynoflor und das Orale PB und mein Plan funktioniert einfach sooo gut!! Der Geruch und jeglicher Juckreiz ist komplett weg, auch während der letzten Periode war es einfach KOMPLETT geruchlos auch bevor ich das Vagi C genommen habe, obwohl es bei der Mens immer irgendwie riecht.... auch beim Sex riecht einfach überhaupt nix, egal wie wild es zugeht^^ (durch reibung wird der geruch ja meist eher verstärkt)...also ich will auf keinen fall behaupten, ich bin geheilt, aber ich bin gerade zumindest 100% asymptomatisch mal sehen wie die Zukunft wird

                Kommentar



                • Re: Bitte Hilfe. Chronische Bakterielle Vaginose

                  Hey Pflaenzchen,


                  Danke für deine Antwort. Tut gerade echt gut darüber zu reden....

                  Freut mich echt für dich, dass du erfolgreich mit deinem Plan bist und endlich wieder intim zu werden ohne sich groß Gedanken machen zu machen ist echt viel wert. Bin auch in einer Beziehung und mach mir da natürlich schon oft Gedanken, ob das Ganze sich irgendwann negativ auf die Beziehung auswirkt. Auch, wenn er ist ein toller und verständnisvoller Mensch ist.

                  Und wie gut, dass du jemanden vom Fach in deinem engern Kreis hast Das ist echt viel wert!
                  Dass viele Gyns noch nicht so bewandert sind bekommt man oft zu spüren. Ich hoffe, dass die Medizin hier irgendwie weiterkommt.

                  Die Vermutung, dass der Geruch von einem Pilz kommt rührt daher, dass ich bei meinem letzten Frauenarztbesuch positiv auf einen Pilz getestet wurde. Zu dieser Zeit hatte ich keine Symptome die auf eine BV hindeuteten. Auf eine BV konnte sie mich aber auch nicht testen, da ich zu der Zeit noch dezent meine Periode hatte (Blut verfälscht das Ergebnis wohl). Mein PH-Wert war aber wohl gut. Natürlich bedeutet es nicht, dass man keine BV hat, wenn man keine Beschwerden hat. Bei einigen zeigen sich ja auch keine Symptome. Naja, wie gesagt ist der Geruch auch ein anderer, eher modrig, süßlich, schwefelartig. Einfach nur ekelhaft, um es kurz zu sagen.... Ist mir ja schon peinlich das zu erzählen! Über das mit der BV kann ich ganz gut mit meinem Freund sprechen, aber das mit dem Geruch ist ziemlich schambesetzt.
                  Das Komische ist, dass der Geruch gestern wieder auftauchte, dezent, aber er war da Und gestern Morgen habe ich meine letzte Antibiotika genommen. Ob das jetzt bedeutet, dass der Pilz durch die Antibiotika jetzt wieder freie Bahn hat trotz Pilzbehandlung oder die BV wieder anfängt - keine Ahnung! Aber die Antib. wirken ja auch eine Weile gegen die Bakterien. Habe Arilin (Metronizadol) oral eingenommen und habe hier schon gelesen, dass Clyndamizin von der Wirkung her besser ist... Ich weiß es echt nicht. Es ist suspekt!

                  Weißt du zufällig, ob das in KadeFungin enthaltene Clotrimazol die Flora auch zerstört?

                  Hast du eigentlich deinen Partner auch mal mitbehandeln lassen?

                  Und einen Gedanken hatte ich noch zum Thema BV.... Östrogen ist ja auch für Produktion der Milchsäurebakterien zuständig. Meinst, dass sowas wie ein Östrogenmangel eine Rolle spielt?

                  Und vielleicht noch zur Ergänzung.... ich bin übrigens 31, habe keine Kinder, verhüte seit 10 Jahren mit der Kupferspirale. Die ich übrigens direkt zu Beginn der Probleme entfernen lassen habe, da ich gelesen habe, dass sie Infektionen begünstigen kann.

                  Ich drücke dir auf jeden Fall gaaaaaanz fest die Daumen, dass du weiterhin symptomfrei bleibst

                  Und ich hoffe meine Romane erschlagen dich nicht

                  Hab einen schönen Tag!

                  Kommentar


                  • Re: Bitte Hilfe. Chronische Bakterielle Vaginose

                    Also wenn du in einer Beziehung bist würde ich wirklich offen darüber reden (wenn ihr das nicht schon gemacht habt!). Einfach sagen es ist keine Infektion sondern die Flora ist aus dem gleichgewicht und wird aber grade wieder aufgebaut und je mehr ruhe unten ist, desto besser (du meintest ja aber, deine Antibiotika sind jetzt fertig. Ich hatte nach den AB wieder Sex...hat gut geklappt, also hatte keinen Rückfall. Einfach immer direkt danach kurz abduschen und schön jeden abend weiter ansäuern)

                    Zu dem Geruch, puh, das muss dir wirklich überhaupt nicht peinlich sein hier darüber zu reden, glaube jeder der mal ne BV hatte weiß, wovon du redest so ist es eben. Und ja, ich kenne das selbst, der Geruch kann wirklich jegliche Facetten des Grauens annehmen, also es muss nicht immer nur fischig sein, es kann auch eben einfach eklig modrig, wie du es beschrieben hast, riechen war bei mir auch immer anders. In der regel kommt aber der geruch von den anaeroben Bakterien, die sich in der Scheide vermehrt haben und da nicht hingehören (genauer gesagt deren Stoffwechselprodukte müffeln halt).

                    Also du hast AB oral eingenommen und in der Zeit unten nichts gemacht? Also auch keine Milchsäure oder so? Nimmst du regelmäßig Milchsäure Zäpfchen? Bei mir ist damit auch vor der Antibiose und einem "richtigen" Flora aufbau der geruch immer weggegangen! Jetzt wo das AB fertig ist, wie geht es bei dir weiter? (Das gute ist, selbst wenn du jetzt doch wieder einen Rückfall bekommen solltest, was ich nicht hoffe, hast du immer noch die sobelin (Clindamycin) creme im Petto! Das hat bei mir perfekt geholfen!)

                    Und wegen dem Clotrimazol, das geht eigentlich nur gegen Pilze, lässt den PH wert und die Bakterien eigentlich in Ruhe

                    Mein Partner wurde nicht mitbehandelt, da das Problem keine Infektion ist, sondern ein dauerhaft verschobener PH wert und Bakterienzusammensetzung...also einer gesunden Flora können ein paar pilzsporen oder bakterien, die der mann ggf. am Penis hat nichts anhaben.

                    Und zum Thema Östrogen: ja, ich habe wohl auch einen lokalen Östrogenmangel in der Scheide (sowas bekommt man eigentlich erst in den Wechseljahren!!), meine schwester meinte aber, das kann passieren, wenn man so lange ne BV hatte wie ich. Ich nehme jetzt demnächst vaginal so eine Creme mit Östrogen (Linoladiol), das soll wohl alles wieder in schwung bringen, mal sehen.

                    UND noch als letztes zur Kupferspirale: ich bin gerade in begriff mit den Kupferball einsetzen zu lassen und habe das auch gelesen mit den begünstigten Infektionen, meine Schwester meinte nur dazu, dass sich die Sachen definitiv weiter entwickelt haben, also der Faden ist jetzt aus einem besseren Material, wo kaum oder keine Bakterien mehr anhaften können und die Studien, die "bewiesen haben", das IUP eine BV begünstigen können, hatten auch methodische Mängel, zB wurden viele nur an schwarzen Frauen durchgeführt, die nachweislich ein anderes mikrobiom in der scheide haben als kaukasische Frauen (und auch mehr zu einer BV neigen von geburt an), das heißt man kann es aufgrund der aktuellen Studienlage nicht pauschalisieren. Wenn du auch schon seit 10 Jahren mit der Spirale verhütest und erst seit einem halben jahr die BV hast kann ich mir schlecht vorstellen, dass die Spirale das jetzt begünstigt haben soll. By the way, gab es eigentlich einen Auslöser bei dir für die BV oder war sie plötzlich einfach da?

                    Kommentar


                    • Re: Bitte Hilfe. Chronische Bakterielle Vaginose

                      Hallo falls noch irgendjemand mitliest ich habe mal eine Facebookgruppe erstellt, wo sich auch gern weiter ausgetauscht werden kann! https://www.facebook.com/groups/1052709391834912

                      Ich habe mit Tissy per pm weiter geschrieben, ein paar Erkenntnisse, die wir noch gemacht haben:

                      - Zäpfchen können manchmal austrocken (ich habe zB auch mit Trockenheit zu kämpfen), Abhilfe können auch Gele statt Zäpfchen schaffen, zB Gelifend (Milchsäure+Glykogen) oder andere Milchsäuregele in Einmalapplikatoren (sind halt teurer als Zäpfchen)

                      - Tissy und ich haben beide diese hochdosierten oralen Probiotika nicht vertragen, wir nehmen jetzt beide die PB von Vagisan (die enthalten nur die für die Scheidenflora wichtigen Bakterienstämme und sind niedriger dosiert)

                      - Psychischer Stress hat bei beiden von uns eine große Rolle bei der Genesung von der BV gespielt (v.a. Beziehungsprobleme, die jetzt bei beiden von uns aus der Welt geschafft sind). Also wirklich mal auf das eigene Leben schauen und gucken, wo sich ggf. so ein Dauerstressherd befindet, vor allem Stress, der durch (Liebes-)Gefühle produziert wird. Das steht einfach in direkter Verbindung mit unseren Sexualhormonen, die in unseren Geschlechtsorganen produziert werden, da ist der Zusammenhang eigentlich offensichtlich.

                      Liebe Grüße und gute Besserung an alle!

                      Kommentar



                      • Re: Bitte Hilfe. Chronische Bakterielle Vaginose

                        Hallo ihr lieben,

                        ich verfolge diese Nachrichten auch bereits seit einem Jahr. 1 Jahr lang, in dem es mir ähnlich geht wie euch.. bin bereits seit Februar in Behandlung bei Hr. Dr. Weissenbacher (Spezialist für Infektionen) und ich muss sagen, dass sich einiges seit dem bei mir verändert hat. Ganz genesen bin ich allerdings noch nicht, die ganze Behandlung kostet mich leider einen Haufen Geld, das ich als Studentin leider nicht habe.. habe gesehen, dass vor kurzem wieder neue Beiträge dazugekommen sind und habe mich deshalb auch hier angemeldet um eine Nachricht schreiben zu können und mich mit euch austauschen kann. Pflaenzchen wie geht es dir mit deiner Therapie? Immernoch so erfolgreich wie am Anfang? Habe schon eine Anfrage für die Gruppe auf Facebook gestellt, kam aber leider noch nichts... würde mich freuen von euch zu hören!

                        Kommentar


                        • Re: Bitte Hilfe. Chronische Bakterielle Vaginose

                          Hallo zusammen,

                          ich musste heute richtig weinen, als ich gelesen habe wie vielen anderen Frauen es doch so geht wie mir. (Mag auch an meiner aktuellen Schwangerschaft liegen :P ).
                          hab wie die meisten hier, alles durch. Diverse selbstbehandlungen , Antibitiotika, Gynatren Impfung , fastenkuren. Abstriche die ins Labor geschcikt wurden, behandlungen die mal gut gingen und dann die Beschwerden die immer wieder kommen.
                          Ich habe seit 13 Jahren mit wiederkehrenden Infektionen zu tun, früher mehr Pilz dann ging es langsam in BV über.. . Seit ca 4 -5 Jahren keine Pilze mehr nur noch BV.
                          Letztes Jahr (bevor wir uns ans Baby machen gemacht haben ) hab ich mich impfen lassen , weil ich mir schon dachte dass es in der Schwangerschaft krasser wird.. , ich war echt guter Dinge, leider kam nach einem 3/4 Jahr wieder was. Schade! Also leider hilft die Impfung nciht..

                          Jetzt bin ich in der 32 Schwangerschaftswoche und habe durchgehende Beschwerden. Die Medikation in der SS ist eingeschränkt, ich nehme schon so gut wie täglich Milchsäurezäpfchen , damit ich zumindest noch ein Paar gute Bakterien hab.. Aber sie sind leider nichtt stark genug, um gegen die BV anzukämpfen. Flumoicin war das letzte Medikament was leider nciht gewirkt hat.
                          Heute wurde mir Kadefungin verschrieben, obwohl kein Pilz im Abstrich zu sehen ist.
                          Strange. Mal sehen. Ich mach mir auch etwas sorgen, denn BV´s sind ja in verbidnung mit Frühgeburten ncith unüblich.

                          Dank dem Forum und euch bin ich auf Prof Werner MEndling gestoßen und habe heute direkt angerufen. termin leider erst im januar! Aber ich soll mal weiter versuchen , vielleicht sagt ja demnächst jemand ab.

                          Hat denn eine von euch einen Termin da gehabt ? Könnt ihr (positives) Berichten ?
                          Ich war heute echt am Boden aber dank Forum und aussichten auf einen Termin (wenn auch erst im neuen Jahr) , hab ich wieder etwas Hoffnung.

                          Freitag hab ich außerdem einen Termin bei der Heilpraktikerin, vielleicht gibt es hier noch ein paar Tipps die ich nciht kenne (wobei das schwierig wird , ihr kennt das ja :P )

                          Liebe Grüße
                          Sonja

                          Kommentar


                          • Re: Bitte Hilfe. Chronische Bakterielle Vaginose

                            Hallo SonjaMP!

                            ich bin wie oben erwähnt bei Hr. Dr. Weissenbacher in Behandlung und ich bin derzeit für eine Woche beschwerdefrei! Immer wenn ich merke, dass sich etwas anbahnt, nehme ich die Ovula über Nacht und alles ist wieder gut meine Symptome waren jedoch nie so stark wie bei allen anderen Frauen, die hier berichtet haben. Hatte „nur“ einen sehr starken Ausfluss, ohne Geruch, Schmerzen etc. Allerdings hatte ich dieses Symptom vorher täglich, weshalb ich über diese eine Woche jetzt sehr froh bin! Manchmal vergisst man den Fortschritt, weil es einem nie schnell genug geht, aber wenn ich dann hier im Forum lese, sollte ich mich über diese eine Woche glücklich schätzen! Außerdem nehme ich jetzt seit ca 10 Tagen die Vagisan Tabletten ergänzend für die Milchsäurebakterien und ich habe jetzt schon das Gefühl , dass es hilft! Erhoffe mir durch die Kapseln eine noch schnellere Besserung, da das alles ja ein sehr langwieriger Prozess ist

                            Kommentar


                            • Re: Bitte Hilfe. Chronische Bakterielle Vaginose

                              Hallo zusammen,

                              ich habe gestern in meiner Verzweiflung eine Mail an Dr Mendling geschickt und ihm meine Situation , sowie meine aktuellen Beschwerden geschildert.
                              Er hat direkt heute geantwortet und mir einen Spontantermin für morgen gegeben und hat , anhand meiner Beschwerden, gemeint dass es sich - sofern man das anhand der beschwerrden sagen kann- um keine gewöhnliche bakterielle vaginose handelt sondern es sich eher nach einer "AREOBEN VAGINITIS" anhört.. Ich bin sehr gesapnnt , was der Termin morgen bringt.

                              Kein Wunder, dass nichts gehofen hat.
                              Ich bin so froh dass hier endlich jemand mehr Wissen auf dem Gebeit hat und nciht einfach random Kadefungin verschreibt.
                              Auf nach Wuppertal.
                              Ich werde berichten

                              Liebe Grüße
                              Sonja

                              Kommentar


                              • Re: Bitte Hilfe. Chronische Bakterielle Vaginose

                                Ihr Lieben! Ich antworte euch morgen, bin soeben aus dem Urlaub zurück gekommen und muss jetzt erst mal schlafen, habe alles gelesen was ihr geschrieben habt und glaube ich kann euch helfen! LG

                                Kommentar


                                • Re: Bitte Hilfe. Chronische Bakterielle Vaginose

                                  Okay, jetzt antowrte ich

                                  Bittehelfen :

                                  Danke der Nachfrage! ich bin noch immer Beschwerdefrei und fühle mich eigentlich geheilt. Meine Therapie läuft aber immer noch (ganz wichtig bei BV! das zieht sich über monate, sonst hat man keine chance). Ich habe am 24. einen Gyn Termin und da soll die sich mal meine Bakterien und den ph Wert angucken, ob und wie sich da was verbessert hat bin jedenfalls aktuell symptomfrei seit 2 Monaten.
                                  Wie sieht denn deine Therapie zur Zeit aus? Das mit den Ovula über Nacht habe ich früher auch gemacht, nur leider bringt das überhaupt nix es beseitigt nur die Symptome, nicht die Ursache. Sobald du aufhörst, ist alles wieder wie vorher.
                                  Ich habe weiter oben in meinem Beitrag vom 18.08. genau beschrieben, wie ich meine BV beseitigt habe, vielleicht findest du da ja noch was. Es ist wie gesagt super wichtig, einen Kahlschlag mit einem wirksamen AB zu machen (nicht sowas wie Fluomizin oder so! Viel zu schwach!) und danach über Monate den ph zu stabilisieren und ggf. auch orale Probiotika einzunehmen (Vagisan hat so welche mit den für BV "wichtigen" Bakterienstämmen).

                                  Ich bin übrigens ebenfalls arme Studentin, also ich teile dein Leid bzgl. Geld! Was noch ein Tipp ist: ich nehme die Ovula von Lactofem. Die kann man, wenn man ein bisschen draufdrückt, der länge nach halbieren (scheinbar werden die so gegossen) und kann dann ein Zäpchen für 2 Nächte nehmen, wirkt genau so gut. Genau so mache ich das bei Vagi C während der Periode, da reicht eine halbe pro Tag statt einer ganzen.

                                  SonjaMP


                                  Oh je du arme, dass du schon so lange geplagt bist!! dass du jetzt so lange keinen Pilz mehr hattest ist typisch für BV. Pilze fühlen sich nämlich nur in saurem ph Wert wohl... Dass man jetzt pauschal sagen kann, die Gynatren Impfung wirkt nicht, kann man so nicht sagen. Sie wirkt nur leider nicht bei jedem und ist sowieso nur unterstützend, keine alleinige Therapie. Ich würde trotzdem jeder, die mit chronischer BV zu kämpfen hat, raten, sich impfen zu lassen, einfach, um alle Register gezogen zu haben!

                                  Ich bin ansonsten keine Expertin für SS, jedoch würde ich dir dringend(!!) raten, ggf. über einen Gyn Wechsel nachzudenken! Du bist schwanger und mit einer BV bist du eine Risikopatientin, musst dich gerade selbst behandeln, kriegst Pilzmedis verschrieben, obwohl du keinen Pilz hast - also das klingt für mich eher, als würde dein/e Gyn dich überhaupt nicht ernst nehmen, bzw (wie leider so viele Gyns) keine Ahnung haben, was er/sie mit dir machen soll.

                                  Super dass du diesen Spontantermin bekommen hast!!! Ich hoffe hier wurde dir besser zugehört. Berichte uns doch mal!
                                  LG

                                  Kommentar


                                  • Re: Bitte Hilfe. Chronische Bakterielle Vaginose

                                    Hab Euch übrigens grad mal alle, die angefragt haben, in die FB Gruppe gelassen gerne können wir uns dort weiter austauschen oder eben hier

                                    Kommentar