• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Milchsäurebakterien

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Milchsäurebakterien

    Hallo liebes Team!

    Ich leide seit beinahe 15 Jahren unter immer wieder kehrenden Pilzinfektionen bzw. bakterieller Vaginosen. Es ist ziemlich zermürbend. Mein Ehepartner und ich verwenden bereits seit einigen Jahren Kondome und trotzdem bekomme ich immer wieder (schon mind. 3x allein in diesem Jahr) diese Krankheiten. Aber es ist nicht damit abgetan, wenn ich diese antibiotischen Zäpfchen verwende. Danach mache ich mit 2 Packungen Gynophilus Therapien zum Aufbau meiner Scheidenflora. Und trotzdem erkranke ich immer wieder.

    Könnte es sein, dass mein Körper diese Milchsäurebakterien nicht in genügendem Ausmaß produzieren kann und ich deshalb immer wieder Infektionen bekomme?

    Vor einigen Tagen war ich bei meiner Frauenärztin und sie meinte, dass nur wenig Milchsäurebakterien vorhanden sind, aber auch wenige Bakterien die nicht hinein gehören. Sie meinte es schaut so aus als ob meine Scheide auf Abwehr ist, obwohl eigentlich gar nichts zum Abwehren da ist. ?
    Hängt das vielleicht auch damit zusammen, dass ich gerade eine Impfkur gegen meine Gräser/Birkenallergie durchführen lasse? Habe vor ca. 8 Wochen damit angefangen.

    Der 1. Tag meiner letzten Periode war der 30.04. falls das nützlich ist.

    Ich verspüre ein leichtes Brennen in der Scheide und auch aussen. Wenig Ausfluss (der übrigens ständig da ist, mal mehr mal weniger) ist gelblich und dünn, riecht aber nicht unangenehm. Es ist meiner Meinung nach nicht ganz schlimm, aber ich weiss, dass ich nicht gesund bin und ich fühle mich eingeschränkt. Durch das unangenehme Gefühl werde ich ständig daran erinnert. Falls es hilft: Wenn ich mit solchen Erkrankungen zu kämpfen habe, habe ich auch starken Mundgeruch. Auch wenn ich viel trinke geht er nicht weg.

    Zur anfänglichen Ärgernis kam mit den Jahren Resignation und in letzter Zeit auch Deprimiertheit.
    Ich weiss nicht was ich machen soll...
    Vielleicht können Sie mir ein paar wertvolle Tipps geben.

    Ich bedanke mich im Voraus.

    Liebe Grüße
    BarTom

  • Re: Milchsäurebakterien

    Hallo,

    ein solcher Verlauf lässt auf eine allgemeine Abwehrschwäche schliessen, dagegen kann ein Präparat wie Echinacin helfen. Längerfristig könnte auch eine Impfung mit Gynatren in Frage kommen.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar