• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Drohende Fehlgeburt? Bin verzweifelt.

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Drohende Fehlgeburt? Bin verzweifelt.

    Hallo Dr. Scheufele. Nach meinem heutigen Besuch bei meiner Gynäkologin bin ich verzweifelt. Aber von vorn: Ich bin 35 Jahre alt und zum zweiten Mal schwanger. SSW 8+1. Ich habe von Anfang an Schmierblutungen, wegen derer ich auch 1-2mal wöchentlich zur Ultraschallkontrolle muss. Bis jetzt war auch alles gut, außer, dass bis heute noch kein Herzschlag zu sehen war. Letzte Woche war die Messung von der CHD bei 21mm und ein 6mm großer Embryo zu sehen. Heute war die CHD plötzlich nur 14mm, was die FÄ mir aber nicht gesagt hat, ich habe es auf dem Ultraschallbild gesehen. Sie meinte, es wäre alles gut und sie ist zufrieden und ich soll nächsten Montag wieder kommen. Weiterhin habe ich sehr starkes Übergewicht und auch leichte Blutungen, von denen die FÄ meint, dass es altes Blut wäre und ich soll mich nicht sorgen. Nun meine Frage. Kann es sein, vielleicht aufgrund des Übergewichtes, dass man noch keine Herzaktivität sieht, oder ist es wahrscheinlicher, dass der Embryo sich nicht weiter entwickelt. Kann ich noch auf mein kleines Wunder hoffen? Ich würde auch gern eine zweite Meinung einholen, geniere mich aber bei einem anderen Arzt. Vielen Dank im voraus für Ihre Antwort und Ihr Verständnis.

  • Re: Drohende Fehlgeburt? Bin verzweifelt.

    Was ich noch vergessen habe-ist es möglich, dass die Messung heute mit 14mm ein Messfehler ist?

    Kommentar


    • Re: Drohende Fehlgeburt? Bin verzweifelt.

      Hallo,

      wichtiger als die Messwerte ist die Herzaktion, die zu diesem Zeitpunkt unbedingt darstellbar sein sollte. Dies sollte möglichst kurzfristig nochmal kontrolliert werden.

      Gruss,
      Doc

      Kommentar