• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Geschwollene schmerz. Schamlippen s. Monaten

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Geschwollene schmerz. Schamlippen s. Monaten

    Dringende Frage an Gynäkologen,

    Ich habe seit der Einnahme eines Antibiotikums gegen einen
    Erkältungsvirus vor 5 (!) Monaten stark geschwollene gerötete innere und äußere Schamlippen, die einfach nicht abheilen wollen.
    War bei mehreren Gynäkologen, habe alles ausprobiert:
    Kadefungin, Multilind, Sobelincreme, Antibiotikum zum Einnehmen, MultiGy.n ActiGel, Zinkcreme -
    Nichts hilft. Ich denke deshalb sogar an Selbstmord,
    denn so kann ich mich vor keinem Menschen mehr nackt zeigen.
    Was in aller Welt kann ich noch für ein Medikament, Creme
    etc. versuchen, das mir vielleicht doch noch hilft.
    Wie gesagt, weiss ich nicht mehr weiter.


  • Re: Geschwollene schmerz. Schamlippen s. Monaten


    Hallo,

    wichtig wäre in diesem Fall, zunächst durch gezielte Abstrich- und Laboruntersuchung abzuklären, welche Erreger dieses Problem verursachen. Je nach Ergebnis kann man dann gezielt behandeln.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Geschwollene schmerz. Schamlippen s. Monaten


      Es fanden sich überwiegend E Coli - Bakterien.
      Welches Medikament wäre nun am hilfreichsten?
      Vielen Dank für Ihre Antwort.

      Kommentar


      • Re: Geschwollene schmerz. Schamlippen s. Monaten


        Hallo,

        wahrscheinlich ein Antibiotikum, da Sie ja Beschwerden haben.
        Das muss Ihnen aber der Arzt verschreiben. Hat man Ihnen dazu denn nichts gesagt bzw. nichts verschrieben?
        Danach können Sie das Scheidemilieu mit Milchsäure regulieren.

        Viele Grüße,
        Claudia

        Kommentar



        • Re: Geschwollene schmerz. Schamlippen s. Monaten


          Liest/Hört denn eigentlich kein Arzt oder Ärztin mehr,was
          man kommunizert?? Ich habe diese immens geschwollenen und geröteten Schamlippen durch die Einnahme eines Antibiotikums
          und zwar "Cefuroxim". Auch Durchfälle habe ich dadurch. Es ist also möglich, dass sich E-Coli Bakterien beim Abstrich gefunden haben. Sie sind aber NICHT der Auslöser für die Schamlippenprobleme.
          Ich habe Cefuroxim gegoogelt und es wird tatsächlich auch vor
          allergischen Reaktionen gewarnt.
          Es muss doch irgendein Mittel geben, dass gegen diese
          allergische Reaktion hilft!
          Ich kann doch nicht mein ganzes weiteres Leben mit diesen
          krankhaft veränderten Schamlippen weiterleben!!
          Ich werde mich nie wieder vor jemanden ausziehen können.

          KANN MIR BITTE JEMAND HELFEN?????

          Kommentar


          • Re: Geschwollene schmerz. Schamlippen s. Monaten


            Hallo,

            ich denke nicht, dass es sich um eine allergische Reaktion handelt, diese würde nicht so lange anhalten. Eher besteht noch eine Infektion als Ursache der Beschwerden, die gezielt zu behandeln wäre, z.B. mit Fluomizin. Sie sollten dazu nochmal eine Untersuchung durchführen lassen, bzw. eine zweite Meinung einholen.

            Gruss,
            Doc

            Kommentar


            • Re: Geschwollene Schamlippen s. Monaten


              Ich habe Fluomizin ausprobiert . Bisher 3 Tabletten eingeführt und es zeigt ebenfalls keine Wirkung.
              Habe aber "allergische reaktion cefuroxim" gegoogelt und habe
              nun glaube ich die tatsächliche Ursache herausgefunden:
              Das "Quincke- Ödem"!! "Meistens sind das Gesicht und die Genitalregion betroffen."
              Die Beschreibungen und die Bilder, die ich im Internet gefunden
              habe, treffen exakt auf meine Symptome zu.
              Meine Schamlippen waren genau so geschwollen, die Hauptschwellung ging auch von alleine zurück. Aber der "Rest"
              will nicht abheilen. Ich muss dazu sagen, dass ich bei mir auch einen Verdacht auf Histaminunverträglichkeit habe.
              Ich werde mit diesem Verdacht auf Quincke-Ödem am Montag zum Arzt gehen. Möchte aber das Wochenende nicht ungenutzt lassen: Kann vielleicht "Soventol Hydrocort 0,25%" Abhilfe
              schaffen? Ich bitte dringend um Antwort. Vielen Dank.

              Kommentar



              • Re: Geschwollene Schamlippen s. Monaten


                Hallo,

                Soventol kann helfen, raten würde ich aber auch zu weiterer Abklärung.

                Gruss,
                Doc

                Kommentar