• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Eisenpräperat - Vergiftungsgefahr?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eisenpräperat - Vergiftungsgefahr?

    Schönen guten Tag,

    mein Mann und ich versuchen ein Kind zu bekommen. Ich habe überall gelesen, dass es gut ist, schon bei bestehendem Kinderwunsch mit der Einnahme von Folsäure zu beginnen.

    Nun waren wir längere Zeit im Ausland (USA) und ich habe mir dort ein Präperat geholt, welches unter anderem Folsäure enthält. (One A Day Prenatal Rezeptfrei aus dem Supermarkt) Auf der Packung steht, dass man dieses Präperat schon bei bestehendem Kinderwunsch aber auch in der Schwangerschaft nehmen kann. Ich dachte ich sei damit gut versorgt, bis ich mir in Deutschland dann ein bekanntes Folsäuremittel holen kann.

    Ich habe dieses Mittel nun 17 Tage genommen und es geht mir die letzten Tage nicht so sonderlich gut. Ich habe Magendrücken und Blähungen, dazu wurde mein Stuhlgang sehr dunkel. Es hält sich alles noch in Grenzen, angenehm ist es aber nicht.

    Nun habe ich gerade gelesen, dass das Präperat aus den USA, welches ich bis heute genommen habe, sehr viel Eisen enthält. Ich denke, dass meine Beschwerden daher kommen.

    Nun habe ich etwas Angst. Ich habe das Präperat 17 Tage genommen und somit ja auch recht viel Eisen zu mir genommen, obwohl ich es eigentlich vielleicht garnicht gebraucht hätte. Kann es dadurch zu einer Vergiftung gekommen sein und muss ich nun einen Arzt aufsuchen oder wird das überschüssige Eisen einfach ausgeschieden und ich brauche mir keine Sorgen zu machen? Nehme das Präperat ab heute nicht mehr, dem Magen sollte es somit bald besser gehen, oder?

    Vielen, vielen Dank schonmal und Liebe Grüße!


  • Eisenpräperat - Vergiftungsgefahr?


    -- moved topic --

    Kommentar


    • Re: Eisenpräperat - Vergiftungsgefahr?


      Hallo,

      ich kann mir kaum vorstellen, daß das Eisen in einem gängigen, rezeptfreien Präparat so hoch dosiert ist, daß ein - im wesentlichen gesunder - Mensch bei vorschriftsmäßiger Einnahme über (nur) 17 Tage eine Vergiftung erleidet. Da brauchen Sie sich wohl keine Sorgen zu machen.

      Die von Ihnen beschriebenen Nebenwirkungen (Verdauungstrakt) sind allerdings typisch für Eisenpräparate und recht häufig. Sie sollten nun bald nachlassen...

      Kommentar


      • Nachtrag


        https://www.onmeda.de/lexika/naehrst...ng-2278-6.html

        Kommentar