• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Brennen beim Wasserlassen und Ausfluss

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brennen beim Wasserlassen und Ausfluss

    Guten Tag, ich hoffe hier kann mir geholfen werden.

    Ich leide seit mehreren Monaten unter leichten Problemen beim Wasserlassen, heißt: Es dauert bis zu 30-40 Sekunden bis ich pinkeln kann. (Habe es auf meine Angststörung geschoben)

    Zwischenzeitlich hatte ich ab und an für ein paar Tage ein Brennen beim Wasserlassen das aber immer wieder gut verging.

    Seit 3-4 Tagen ist das Brennen nun aber wieder da und relativ stark, seit heute Morgen habe ich ab und an ganz wenig Urin, seit Mittags eine klare Flüssigkeit in der Hose.

    Es juckt etwas (immer nur in der Harnröhre, auch das Brennen) und fühlt sich natürlich unangenehm an.

    Ich war beim Hausarzt der leider nicht viel gesehen hat, ein bisschen was wäre zu sehen meinte er (Urin wurde mit Mikroskop angesehen, ob sonst noch was getestet wurde weiss ich nicht) und ich kann (wenn ich möchte) da ich ja größere Probleme habe Antiobiotikum nehmen.

    Ich muss nun leider relativ oft pinkeln, dann kommt aber nur wenig und es brennt ganz schön.

    Ich habe nun große Angst dass es ein Fehler war und ich sofort zum Urologen hätte gehen sollen.

    Antibiotikum ist hier, aber ich scheue mich davor da ich in meinem noch kurzen Leben schon rund 30-40 mal Antiobiotikum nehmen musste.

    Ich bin 23, männlich

    Wäre für einen Rat dankbar. Ich wollte es morgen mit einem Blasentee probieren und falls es erheblich schlimmer wird sofort zu einem Urologen. Falls es mit dem Tee nicht besser wird wollte ich ab Samstag Antibiotikum nehmen.

    Liebe Grüße


  • Brennen beim Wasserlassen und Ausfluss


    -- moved topic --

    Kommentar


    • Re: Brennen beim Wasserlassen und Ausfluss


      Es kann eine Harnröhren- oder Prostata-Entzündung sein. Der Hausarzt ist hier sicher nicht der ideale Ansprechpartner - ein Urologe sollte es schon sein. Antibiotische Therapie möglichst erst nach der Untersuchung beim Urologen beginnen. Viel Trinken und Wärme.....

      Lieben Gruß

      Dr. T. Kreutzig

      Kommentar


      • Re: Brennen beim Wasserlassen und Ausfluss


        Vielen Dank für die flotte Antwort, leider hatte ich heute Morgen bereits beschlossen die Antibiotika zu schlucken und bereits eine Tablette genommen.

        Ich nehme CIPROBETA 250mg.

        Sollte ich lieber abbrechen und am Montag umgehend einen Urologen aufsuchen?

        Oder weiter nehmen und trotzdem noch zum Urlogen?

        Oder ist der Urologe nicht nötig, sollte sich eine Besserung bis Montag einstellen?

        Liebe Grüße und einen schönen Freitag noch.

        Kommentar



        • Re: Brennen beim Wasserlassen und Ausfluss


          Nachtrag: Habe gerade noch die Symptome einer Prostataentzündung gelesen und muss noch sagen, dass es bei einem Samenerguss genau so brennt wie wenn ich Wasserlassen muss.

          Keine Ahnung ob das wichtig ist, aer ich wollte es noch los werden.

          Ich wäre auch sehr erfreut wenn sie mir noch sagen könnten ob ich mir Sorgen machen muss. (Habe eine Angststörung, die derzeit natürlich ein gefundenes Fressen hat)

          Kommentar


          • Re: Brennen beim Wasserlassen und Ausfluss


            Sie haben recht sicher seitens der Symptomatik eine Prostatitis - bitte nehmen Sie die antibiotische Therapie nun weiter 2x250mg Ciprofloxacin. Diese wenigstens 20 Tage lang. Viel trinken und Wärme und nicht zu wenige Ejakulationen..... dann wird das!

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig

            Kommentar