• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Verwachsungen durch Gebärmutterentfernung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verwachsungen durch Gebärmutterentfernung

    Sehr geehrte Experten,
    ich habe 2002 eine Kaiserschnittentbindung gehabt. Damals war schon klar, dass mir auch die Gebärmutter entfernt werden muss (Myome). Diese Operation wurde dann 2005 gemacht, ebenfalls per Bauchschnitt. Ganz allmählich begannen dann die Unterbauchschmerzen. Zuerst war es nicht so schlimm, mittlerweile leide ich jeden Tag mehr oder weniger stark unter Schmerzen. Da ich regelmäßig zum Frauenarzt gehe, verstehe ich nicht, warum er mir keine Antwort auf meine Frage gibt. Vielleicht bekomme ich die Antwort jetzt hier. Sind diese Schmerzen, die sich um den Bikinischnitt und der Länge nach, hoch bis zum Bauchnabel spürbar sind, nun Verwachsungen oder eher nicht? Der Verkehr ist manchmal auch schmerzhaft. Ich verkrampfe mich auch sehr stark aus Angst einen Blasenvorfall zu erleiden. Dies ist bis jetzt nicht der Fall. Können Verwachsungen auch bei der Darmentleerung schmerzhaft sein? Bei der Gebärmutter-OP wurde ich reanimiert. Wie schwer war denn diese OP wirklich? Meine Tochter ist jetzt 10 Jahre alt und ich bin nun auch schon 51 Jahre. Ich weiß das ich natürlich auch in den Wechseljahren bin, aber auch der gestrige Frauenarzt-Besuch war wieder, was das Thema anbelangt, sehr unbefriedigend. Sonst ist mit meinem Unterleib und der Brust alles in Ordnung. Also, für nette, ehrliche und kompetente Antworten bin ich ALLEN sehr dankbar.
    Mit freundlichen Grüßen
    Zelda


  • Re: Verwachsungen durch Gebärmutterentfernung


    Hallo Zelda,

    Ihrer Schilderung nach besteht schon eine recht hohe Wahrscheinlichkeit, dass Verwachsungen die Beschwerden auslösen. Sicher abklären liesse sich das leider nur in Form einer Bauchspiegelung, zu der ich in diesem Fall aber doch raten würde.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Verwachsungen durch Gebärmutterentfernung


      Sehr geehrter Dr. Scheufele,

      vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich werde Ihren Rat befolgen und meinen Arzt darauf ansprechen.

      Gruss
      Zelda

      Kommentar


      • Re: Verwachsungen durch Gebärmutterentfernung

        Hallo Zelda

        Meine Mama hat grade das selbe Problem. Bei der Gebärmutterentfernung ist leider auch nicht alles nach Plan gelaufen sodass sie fast verblutet wäre.
        nun wird sie das 5 mal wegen Verwachsungen etc operiert, die Schmerzen werden nicht weniger.


        Sind die Schmerzen bei Ihnen nach dieser Zeit abgeklungen? Ich würde gerne hoffen dass diese nach bestimmter Zeit einfach weniger werden.
        LG
        Audrie

        Kommentar



        • Re: Verwachsungen durch Gebärmutterentfernung

          Sehr geehrte Experten,
          ich habe 2002 eine Kaiserschnittentbindung gehabt. Damals war schon klar, dass mir auch die Gebärmutter entfernt werden muss (Myome). Diese Operation wurde dann 2005 gemacht, ebenfalls per Bauchschnitt. Ganz allmählich begannen dann die Unterbauchschmerzen. Zuerst war es nicht so schlimm, mittlerweile leide ich jeden Tag mehr oder weniger stark unter Schmerzen. Da ich regelmäßig zum Frauenarzt gehe, verstehe ich nicht, warum er mir keine Antwort auf meine Frage gibt. Vielleicht bekomme ich die Antwort jetzt hier. Sind diese Schmerzen, die sich um den Bikinischnitt und der Länge nach, hoch bis zum Bauchnabel spürbar sind, nun Verwachsungen oder eher nicht? Der Verkehr ist manchmal auch schmerzhaft. Ich verkrampfe mich auch sehr stark aus Angst einen Blasenvorfall zu erleiden. Dies ist bis jetzt nicht der Fall. Können Verwachsungen auch bei der Darmentleerung schmerzhaft sein? Bei der Gebärmutter-OP wurde ich reanimiert. Wie schwer war denn diese OP wirklich? Meine Tochter ist jetzt 10 Jahre alt und ich bin nun auch schon 51 Jahre. Ich weiß das ich natürlich auch in den Wechseljahren bin, aber auch der gestrige Frauenarzt-Besuch war wieder, was das Thema anbelangt, sehr unbefriedigend. Sonst ist mit meinem Unterleib und der Brust alles in Ordnung. Also, für nette, ehrliche und kompetente Antworten bin ich ALLEN sehr dankbar.
          Mit freundlichen Grüßen
          Zelda
          hallo liebe zelda.
          ich wurde vor fast 4 jahren operiert.ich hatte ein riesen myom von 17cm und einem gewicht von 1.5 kilo.die o.p dauerte 7 stunden.mir wurde der tumor samt gm im unterleib zertrümmert und endoskopisch durch 4 bauchschnitte entfernt.bei dir wurde ein grosser schnitt gemacht was leider ein nachteil und nicht gerade die beste variante war im bezug des patienen.
          ich leide mal mehr mal weniger.und immer nur wenn ich eigentl.meine regel hätte.das verstehe ich nicht.vllt.liest ja einer der experten für frauenheilkunde mit und kann mir dies beantworten?
          wenn ich dann also sozusagen meine regel hätte,leide ich mal unter nieren schmerzen.mal ist es der magen und darm.rückenschmerzen sowieso.was dieses mal sehr schlimm ist,ist die narbe wo die drainage 5 tage drin war.ich war aus angst schon 2 mal beim arzt weil ich dachte nun muss der blindarm raus.nein es ist die mini kl.narbe die so heftig weh tat diesen monat.warum ist das so?die anderen 3 tun doch auch nicht weh.und kommt das weil das bauchfell durch trennt wurde?und warum wird man nach so einer not op nicht aufgeklärt über risiken und nebenwirkunken.nach der "regel" (bluten tue ich ja nicht,da GM entfernt wurde)aber alles andere.so als hätte ich meine tage.auf jeden fall nach dieser zeit habe ich absolut gar keine probleme als wäre nichts gewesen.was hat das mit dem zyklus zu tun?bin so ratlos und hoffe mit 47 das die wj bald oder schnell kommen.ich leide auch nicht jeden monat drunter.aber wenn dann mit schmerzen.vlg und ich würde mich freuen mit frauen die auch darunter leiden mich aus zu tauschen.

          Kommentar