• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Pilz, Brennen in Harnröhre und Scheide

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pilz, Brennen in Harnröhre und Scheide

    Sehr geehrter herr Scheffele,
    im letzten Jahr hatte ich gehäuft Blasenentzündungen, jeden Monat eigentlich einmal. Ich nahm immer das Antibiotikum Ciprofloxacin. Leider habe ich schon seit ca 15 Jahre Probleme mit den BE's, kenne mich auch ganz gut mit der Vorbeugung aus. Jedenfalls gehen die Schmerzen der akuten Entzündung mit dem genannten Antibiotikum schnell weg, leider bekam ich danach sehr häufig einen Scheidenpilz.
    Dieser wurde dann mit Kadefungin behandelt.Es geht jetzt auch nicht darum, wie ich die BE'S vorbeuge, dahingehend habe ich schon so ziemlich alles durch, auch die Strovac Impfung. Seit der letzten BE im November und anschliessender Pilzbehandlung, ist ein Dauerbrennen in meiner Scheide und Harnröhrenausgang geblieben. Anfangs war es so stark, dass ich mich wirklich auf nicht anderes konzentrieren konnte. Immer dieses Brennen, vor allem nach dem Wasserlassen.Ich habe mit Multilind Creme angefangen nach 2 Monaten, dann wurde es etwas besser. Habe Abstriche beim FA machen lassen, ein Pilz ist es angeblich nicht. Chlamydien wurde auch getestet, negativ.
    Seit mittlerweile einem halben Jahr ist dieses Brennen da. Nun habe ich mittlerweile seit 3-4 Wochen Milchsäurepräparate benutzt, es wird auch etwas besser, aber lasse ich diese weg, kommt es wieder. Was kann das denn sein????
    Gewartet habe ich ja mittlerweile schon. Ich trinke keinen Kaffee mehr, trinke literweise Wasser, achte auf so ziemlich alles, gehe nicht schwimmen oder Sauna...koche meine Unterwäsche...es muss doch eine Ursache geben!!!
    Dieses Brennen hatte ich in den ganzen 15 Jahren nie nach einer Blasenentzündung! Und nun ist es einfach immer da...ein Brennen am Ausgang der harnröhre und in der scheide.
    Können Sie mir irgendein Mittel empfehlen? Kann es vielleicht doch ein versteckter Pilz sein, den man nicht im normalen Abstrich sieht?
    Mein Fa hat keine Ideen, kann mir nichts empfehlen. Der Urologe auch nicht, die wollen nur Blasenspiegelungen machen, aber ich weiss ja, dass es nicht von meiner Blase kommt.
    Bakterien wurden keine gefunden. Eine Reizblase kann es auch nicht sein, denn ich muss weder oft zur Toilette noch kommen kleine mengen beim Urinieren.

    Gestern habe ich auch festgestellt, dass an der Klitoris so kleine weisse Krümelchen sind. Habe sie versucht wegzuwaschen, aber das hat nicht richtig funktioniert udnd danach hat es gejuckt. Also doch ein Pilz? Nur an der Klitoris???
    Der letzt Abstrich beim FA war vor 1 Woche.

    Falls sie eine Idee haben würde ich mich freuen. Ich kann nicht akzeptieren, dass dieses Brennen normal sein sollte, zumal ich nie diese Probleme hatte.
    Achso, ich habe auch das Multi Gyn actigel eine zeitlang versucht. Habe auch nicht das Gefühl, dass ich zu trocken bin, im Gegenteil.


    Viele Grüße

  • Re: Pilz, Brennen in Harnröhre und Scheide

    Hallo,

    zunächst sollte eine mögliche Infektion nochmal durch umfassende Laboruntersuchung sicher ausgeschlossen werden. Dann käme noch eine recht seltene Autoimmunerkrankung (Lichen sclerosus) in Frage, was vom Hautarzt abzuklären wäre.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Pilz, Brennen in Harnröhre und Scheide

      Also diese Krümelchen waren wohl ganz normales Sekret, lichen Sklerose sei ausgeschlossen sagt der Arzt.
      Was bedeutet eine Umfassende Laboruntersuchung?Muss ich meinen Arzt konkret darauf ansprechen?
      Wenn ich ihm von meinen Beschwerden erzähle, dann sagt er ich soll deumavan benutzen ( hat leider überhaupt nichts gebracht) oder er hat schon 2 mal einen Abstrich gemacht ( ich denke auf Pilz)

      also was bedeutet genaue Laboruntersuchung? Morgen habe ich mich zur gynatren Impfung angemeldet, in der Hoffnung sie kann meine Leiden beheben. Aber so ganz glaube ich nicht mehr dran.
      Diese Beschwerden hatte ich nie und ich kann einfach nicht glauben, dass es noch von alleine weggehen sollte.

      Kommentar


      • Re: Pilz, Brennen in Harnröhre und Scheide

        Wichtig ist, einen Abstrich im Labor umfassend auf Keime untersuchen zu lassen.

        Kommentar



        • Re: Pilz, Brennen in Harnröhre und Scheide

          Hallo Sephorina, wurde mittlerweile eine Ursache gefunden? Habe exakt die gleichen Beschwerden und das selbe Antibiotikum genommen. VG

          Kommentar


          • Re: Pilz, Brennen in Harnröhre und Scheide

            Hallo!
            Mich würde es auch sehr interessieren.
            Ich habe die gleichen Beschwerden und hatte das gleiche antibiotika!
            Ich hatte allerdings erst zum 2. Mal in meinem Leben überhaupt eine Blasenentzündung.
            Meine Beschwerden sind auch starkes Brennen in der Harnröhre und am Harnröhrenausgang. Dszu kommt bei mir aber noch vermehrter Harndrang. Im Urin ist nichts nachweisbar. Habe die Beschwerden mittlerweile seit 14 Wochen.

            Kommentar


            • Re: Pilz, Brennen in Harnröhre und Scheide

              Auch ich habe die gleichen Beschwerden seit 6 wochen und habe auch Ciprofloxacin genommen.
              Wie ist es bei euch ausgegangen? Seid ihr mittlerweile geheilt?

              Kommentar



              • Re: Pilz, Brennen in Harnröhre und Scheide

                Hallo,
                sind eure Beschwerden inzwischen verschwunden? Ich habe die gleichen Beschwerden, und ebenfalls Ciprofloxacin genommen. Das kann ja eigentlich kein Zufall mehr sein...

                Kommentar


                • Re: Pilz, Brennen in Harnröhre und Scheide

                  Ich schließe mich dem Ganzen an: selbes Antibiotikum, die gleichen Beschwerden. Seid einem Jahr laufe ich damit rum, niemand kann eine Ursache finden. :-/

                  Kommentar


                  • Re: Pilz, Brennen in Harnröhre und Scheide

                    Hallo - es ist seltsam, ich habe genau die gleichen Symptome (va anhaltenden Harndrang), hatte zuerst auch BE, dann Pilz und bekam ua dieses AB.
                    Bitte könnte mir jemand sagen, ob Ihr mittlerweile die Ursache gefunden habt und ob Euch was geholfen hat???? Ist dieses AB schuld, war es ein Pilz ....??? Was kann man tun???? Hilfe!

                    Danke!!!

                    Kommentar