• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Gewebeentnahme am Gebärmutterhals

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gewebeentnahme am Gebärmutterhals

    Hallo,

    ich war heute beim Frauenarzt zur normalen Kontrolle und da wurden kleine Verletzungen am Gebärmuttermund festgestellt. Meine Ärztin meinte, das könne durch meine Schwangerschaft 2010 gekommen sein und diese Verletzungen werden evtl. durch Geschlechtsverkehr immer wieder gereizt und können somit nicht heilen.
    Deshalb hat sie mir zu einer OP geraten. Dabei sollen mit Laser die Verletzungen verschlossen werden und gleichzeitig wird Gewebe entnommen.
    Sie meinte allerdings, sie sei sich sicher, dass das gutartig wäre. Sie wolle es nur vorsorglich machen, damit sich nicht später daraus mal Krebs entwickeln könnte.
    Nun habe ich ein bisschen im Internet gelesen, wenn man da von solchen Eingriffen liest, geht es ja immer gleich um Krebsverdacht.

    Wird der bei mir geplante Eingriff vor allem wegen Krebsverdacht durchgeführt oder in erster Linie, um die Verletzungen zu verschliessen? Meine Abstriche waren immer in Ordnung und es wurden keine veränderten Werte festgestellt.

    Der Eingriff heisst Portio-PE-Koagulation / Gewebeentnahme evtl. mit Zerstörung veränderten Gewebes. Das ist aber keine Konisation oder? (zumindest ist es auf dem Infoblatt nicht angekreuzt). Die OP wird unter Vollnarkose durchgeführt und dauert 10 Minuten.

    Muss ich mir da Sorgen machen?

    Tritt so etwas häufig auf? Ich möchte gern noch mehr Kinder, ist das dann problematisch?

    Vielen Dank im Voraus.


  • Gewebeentnahme am Gebärmutterhals


    -- moved topic --

    Kommentar


    • Re: Gewebeentnahme am Gebärmutterhals


      Hallo, Kaya10, eine Portio Sanierung mit Laser/KauterisationTKryosation setzt voraus, daß der PAP Abstrich in Ordnung ist. Fragen Sie diesbezüglich noch einmal nach. Ansonsten ist ein harmloser Eingriff, der wegen der Schmerzen bei der Behandlung leider in Narkose durchgeführt werden müßte, außeer, Sie lassen eine Kryosation machen. Kinderwunsch ist nicht eingeschränkt. Schönes Wochenende, mit freundlichen Grüßen, Ihr Dr. med. Meinhard Leuth

      Kommentar


      • Re: Gewebeentnahme am Gebärmutterhals


        Sehr geehrter Herr Dr. Leuth,

        vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.

        Ich bin dennoch etwas verunsichert: ich weiß nicht, ob heute ein PAP-Test gemacht wurde, davon hat die Ärztin nicht gesprochen. Ich kann natürlich Montag noch mal anrufen und fragen. Ich war lediglich zur normalen Vorsorgeuntersuchung und beim Abstrich entnehmen hat sie diese Verletzungen bemerkt.

        Woher können diese Verletzungen am Gebärmutterhals kommen?
        Muss diese Portio Sanierung gemacht werden, weil sich sonst Krebs entwickeln könnte?
        Aber wenn jetzt schon Gewebe entnommen wird, ist das nur zur Vorsorge oder weil es bereits Krebs sein könnte? Es wurden ja wie gesagt keine anderen Untersuchungen gemacht (außer, sie hat den PAP-Test gemacht).
        Macht man in so einem Fall wie meinem normalerweise so eine Sanierung ohne weitere Werte zu bestimmen?

        Entschuldigen Sie meine Unsicherheit, aber das kam heute sehr überraschend für mich und ich konnte die Ärztin in dem Moment wegen meiner Nervosität gar nicht alles fragen.

        Ich bin sehr beunruhigt.

        Vielen Dank für Ihr Verständnis.

        Schönes Wochenende

        Grüße
        Kaya

        Kommentar



        • Re: Gewebeentnahme am Gebärmutterhals


          Sehr geehrter Herr Leuth,

          mir ist noch was eingefallen: während der Schwangerschaftsvorsorge ist es einmal passiert, dass die Frauenärztin beim Abstrich aus Versehen an meinem Muttermund etwas verletzt hat. Damals hatte es stark geblutet und sie meinte, sie sei mit dem Instrument an den Gebärmutterhals gekommen und das heile von alleine. Dem Kind hatte es nicht geschadet.
          Nun überlege ich, ob diese Verletzung von damals nie richtig geheilt ist und sozusagen bis heute noch besteht und somit die Ursache für die Portiosanierung ist?
          Kann das sein? Die Verletzung ist allerdings fast 2 Jahre her, mein Kind ist jetzt 16 Monate und diese Verletzung war im 2. Trimenon etwa.

          Ist dieser Zusammenhang also möglich? Ich verstehe nur nicht, warum das jetzt erst festgestellt wird und nicht eher??

          Danke vielmals.

          Kommentar


          • Re: Gewebeentnahme am Gebärmutterhals


            Hallo, Kaya 10,
            Woher können diese Verletzungen am Gebärmutterhals kommen?
            < Es gibt Gewebeveränderungen durch z.B. Endometriose oder Bakterien, Chlamydien etc.

            Muss diese Portio Sanierung gemacht werden, weil sich sonst Krebs entwickeln könnte?
            < Wenn der PAP in Ordnung war: nein

            Aber wenn jetzt schon Gewebe entnommen wird, ist das nur zur Vorsorge oder weil es bereits Krebs sein könnte? Es wurden ja wie gesagt keine anderen Untersuchungen gemacht (außer, sie hat den PAP-Test gemacht).
            Macht man in so einem Fall wie meinem normalerweise so eine Sanierung ohne weitere Werte zu bestimmen?
            < Ja, das kann man machen, wenn der PAP in Ordnung war und die Portio sonst dauernd bluten würde.
            Wichtig ist also die Nachfrage !

            Alles Gute, Schönes Wochenende, Ihr Dr. M. Leuth

            Kommentar


            • Re: Gewebeentnahme am Gebärmutterhals


              Sehr geehrter Herr Dr. Leuth,

              ich war noch mal bei einer anderen Frauenärztin und die meinte, wir sollen meinen Befund erst abwarten.

              Nun ist der Befund da, es steht darin:

              Zytologischer Befund
              Endozervikale Zellen vorhanden (was bedeutet das?)
              PAP II
              Mischflora
              Proliferationsgrad 3-4 (was ist das?)
              Bemerkungen: gering entzündliches Zellbild, Mischflora
              bei Befund Portion und Vagina Spiegeleinstellung auffällig ist JA angekreuzt

              Was genau bedeutet der PAP II? Ist das normal und damit in Ordnung?
              Sollte diese Portion-PE-Koagulation aufgrund des entzündlichen Zellbildes bei mir also durchgeführt werden?

              Vielen Dank im Voraus.

              Schönes Wochenende!

              Kommentar



              • Re: Gewebeentnahme am Gebärmutterhals


                Hallo,Kaya10, herzlichen Glückwunsch: es sind alles Normalbefunde: PAP II heißt: kein Krebsverdacht!

                Endozervikale Zellen vorhanden (was bedeutet das?)
                > Das sind Zellen aus dem Geburtskanal, müssen vorhanden sein, um sicher zu sein, daß der Abstrich richtig entnommen wurde.

                Mischflora
                > Das könnte behandelt werden, da diese Bakterien nicht in die Scheide gehören.

                Proliferationsgrad 3-4 (was ist das?)
                > Normalbefund



                Sollte diese Portion-PE-Koagulation aufgrund des entzündlichen Zellbildes bei mir also durchgeführt werden?
                > nein, erst Entzündungsbehandlung durchführen, anschließend Kontrolle in 3 - 6 Monaten.

                Schönes Wochenende ! Dr. M. Leuth

                Kommentar