• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Pille nicht empfehlenswert?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pille nicht empfehlenswert?

    Hallo,

    für mich stellt sich gerade aus 2 Gründen die Frage, ob für mich die Pille als Verhütungsmittel noch empfehlenwert ist.
    Zum einen habe ich eine Schilddrüsenunterfunktion. Seid knapp einem Jahr nehme ich L-Thyroxin und mein Wert hat sich nun ganz gut eingependelt. Beim Ultraschall hat man festgestellt, dass meine Schilddrüse einfach zu klein ist. Das ist höchstwahrscheinlich angeboren und irgendwann konnte mein Körper das nicht mehr von alleine ausgleichen.
    Zum anderen hatte ich die letzten 2 Jahre PAP IIId und bei der Dysplasiesprechstunde wurde CIN III mit HPV high risk festgestellt. Es handelte sich hier nicht um Typ 16 oder 18, sondern um HPV "Exoten", die wohl fast nie vorkommen. Daher wurde es vielleicht auch als high risk eingestuft. Vor 4 Wochen wurde eine Konisation durchgeführt und es ist alles soweit gut verlaufen.
    Ich habe jetzt etwa 16 Jahre lang die Pille (Belara) genommen und habe mal im Internet recherchiert, da ich gehört habe, dass sowohl bei Schilddrüsenbeschwerden, als auch bei einem erhöhten Risiko für Gebärmutterhalskrebs Die Pille dies noch verstärken kann.
    Ich hatte auch meine Frauenärztin gefragt, aber sie meinte es wäre gar kein Problem und die Pille würde keine Risiko erhöhen. Wenn man im allerdings im Internet recherchiert dann liest man das genaue Gegenteil.
    Die Pille habe ich daraufhin vor einem dreiviertel Jahr nach Ende meiner letzten Beziehung abgesetzt.

    Seid sehr kurzem habe ich nun meinen neuen Freund kennengelernt. Er weiß noch nicht, dass ich derzeit nicht verhüte. Es war allerdings auch noch kritisch, das ich durch die Konisation ja eh erstmal keinen Sex haben durfte. Das wird sich in naher Zukunft aber ändern und jetzt weiß ich gerade nicht, was ich machen soll.

    Ist es wirklich so, dass ich die Pille und somit jedes andere hormonelle Verhütungsmittel vermeiden sollte? Welche anderen Verhütungsmittel stehen mir sonst zur verfügung?

    Vielleicht noch zur Info, ich würde gerne nur die nächsten 2-3 Jahre ca. verhüten, da ich schon 32 bin und gerne Kinder haben möchte. Vorausgesetzt privat läuft auch sonst alles gut.

    Meiner Frauenärztin vertraue ich leider gar nicht, da sie mich auch in den letzten 2 Jahre ziemlich schlecht über alles informiert hat.

    Ich würde mich über Ratschläge sehr freuen.

    Vielen Dank schon einmal im Voraus.

  • Re: Pille nicht empfehlenswert?

    In der wissenschaftlichen Literatur gibt es keinen Hinweis darauf, dass durch die Einnahme der Pille das Rückfallrisiko nach einer Konisation steigt. Unter der Einnahme der Pille war im Übrigen in zahlreichen Studien höchstens ein geringfügiger Anstieg des Risikos für Gebärmutterhalskrebs zu verzeichnen. Man kann sich daher sicherlich der Auffassung Ihrer Ärztin anschließen, dass die Einnahme der Pille in Ihrem Fall vertretbar ist. Nach erfolgreicher Konisation wäre aber auch die Gynefix-Kupferkette eine sichere und hormonfreie mögliche Verhütungsform.

    Kommentar