• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Dr. Scheufele

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Dr. Scheufele

    Sehr geehrter Dr. Scheufele

    Ich befinde mich im 2. Schwangerschaftsmonat
    mein Hb liegt bei 11,8 (Normwert ab 12)
    HK auch erniedrigt
    Ferritin bei 5,5 (Normwert ab 20)
    und TSH 4,32 bei Normwert bis 4).
    Die Werte sind unter der Einnahme von Folsäure und Kräuterblut etc.

    Der TSH macht mir die größte Sorge, da ich gehört habe, dass dies in der SS nicht gut ist.

    Mein Gyn-Termin ist noch eine Weile hin.

    Was raten Sie? Wie soll ich damit umgehen?

    LG
    Addi


  • Dr. Scheufele


    -- moved topic --

    Kommentar


    • Re: Dr. Scheufele


      Hallo,

      sicherlich haben Sie, da Sie hier noch ganz neu sind, übersehen, dass es hier auch ein Schwangerschaftsforum gibt, in welches Sie mit Ihrer Frage gehören.

      Daher habe ich Sie hierher verschoben. Frau Mittmann wird Ihnen kompetent weiterhelfen.

      Viele Grüße,
      Claudia

      Kommentar


      • Re: Dr. Scheufele


        Es ist noch dazu zu sagen, dass der TSH-Wert bisher noch nie auffällig gewesen ist....

        Kommentar



        • Re: Dr. Scheufele


          Hallo Addi123,
          ein erhöhter TSH Wert kann auf eine Schilddrüsenunterfunktion hindeuten, daher rate ich zu einer weiteren Abklärung durch Ihren HA. Das sollte in der Schwangerschaft mit Schilddrüsenhomonen eingestellt werden.
          Die Ferritinbestimmung ist eine Methode zur Diagnose eines Eisenmangels oder zur Kontrolle einer oralen Eisentherapie.
          Haben Sie auf die Einheit geachtet oder liegen Sie doch im Normbereich durch eine Kommaverschiebung?
          Ansonsten wäre weiterhin die Kräuterbluteinnahme ratsam, was nicht unbedingt aufgrund des HB s erfolgen muss. Eisen wird erst ab einem HB Wert von 10,0 verordnet.
          Viele Grüße
          Annette Mittmann

          Kommentar