• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Pille gewechselt

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pille gewechselt

    Guten Tag
    Ich habe jahrelang die Microgynon genommen und kam recht gut damit zurecht.
    In letzter Zeit bemerkte ich allerdings eine gewisse Aggressivität - spezielle 1 Woche vor Ende der Pilleneinnahme.
    Ausserdem hatte ich "Fressattacken" auch diese letzte Einnahmewoche der Pille.

    Das schilderte ich meinem Frauenarzt und er meinte, dass wahrscheinlich mein Östrogenspiegel zu hoch wäre und
    hat mir die Femikadin 20 verschrieben.
    Nun habe ich sie letzten Monat genommen und fühlte mich völlig umgedreht. Völlig sensibel und angreifbar.

    Ist die Femikadin die richtige Wahl ? Oder soll ich vielleicht doch wieder auf die Microgynon umschwenken?

    Wie ist das mit Fressattacken bekannt bei der Femikadin? Sollte das nun besser werden? Oder wird es
    "durch weniger Östrogen" eher schlimmer?

    Mein Frauenarzt meinte auch, dass ich vielleicht nur ein paar Monate die Femikadin nehmen sollte um den Östrogenspiegel
    zu senken.

    Ich fühl mich recht unsicher mit der Femikadin, aber vielleicht muss mein Körper sich erst an die neue Pille "gewöhnen"?!

    Vielen Dank
    Saskia

  • Re: Pille gewechselt

    Hallo,

    bei einem Pillenwechsel rechnet man mit einer Umstellungsphase von ca. 3 Monaten, diese Zeit sollten Sie zunächst abwarten.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar